Domlagergummis haben rundum im Gummi ein Riss mit knapp 3-4 mm Spalt , Golf II D Bj.86

  • Hallo Ihr Wissenden,


    kaum angemeldet, schon habe ich die ersten Fragen.


    Mein treuer Golf II TD Bj. 89 TD wollte nach 20 Jahren Standzeit in einer trockenen Garage nicht mehr richtig anspringen, selbst mit Bremsenreiniger hat er dann nach ein paar Versuchen gar nicht mehr gezündet, Steuerzeiten sind alle OK und geprüft.


    Daher hab mir im April einen Golf II D GL Ausstattung, Bj. 86 , 1,6L , 4+E Schaltgetriebe,( mitleider NUR 54 PS), mit H-Kennzeichen ( HG - XX XXX) und nagelneuer TÜV Plakette zugelegt.

    Ist zwar nicht totschick, aber für sein Alter außen und innen in einem recht annehmbaren Zustand, vor dem Winter muss ich noch den Unterboden reinigen und mit Leinölfirnis die Hohlräume und mit Seilfett den Unterboden ,nach dem entrosten und Rost umwandeln, konservieren. Der soll ja auch im Winter ein "daily" Fahrzeug werden.


    Doch jetzt zum Thema:


    Unter den Domlagermetallteller sind auf beiden Seiten die Gummis rundum eingerissen, haben einen Spalt von 3-4 mm.

    ( Er hat ja auch erst vor knapp 500 Km nagelneuen TÜV bekommen).


    Ist das normal oder ist da Handlungsbedarf, auf Wunsch kann ich auch noch Bilder einstellen.


    Klappern o.ä. tut eigentlich nichts, zumal unten die beide Stützlager, beide Dreieckslenker, beide Bremsen komplett ( sogar mit Abschirmblechen, Bremsschläuche und Leitungen) nagelneu gemacht wurden. Wahrscheinlich sind auch vorn die beiden Stoßdämpfer selbst neu gemacht worden, zumindest hinten sieht man das die neu sind.



    Eine zweite Baustelle ist das der ehemals 54 PS Golf Diesel mit 1,6 Liter Hubraum auf langen Steigungen bis auf 60 Km/ h abfällt ( teilweise muss ich ohne Gepäck bis in den dritten Gang runter schalten), am Mittwoch z.B. an den Kassler Bergen, aber auch am Hausberg ( der Saalburchausee bei Bad Homburg ) mit recht langer und großer Steigung. Auch so richtig hochdrehen will er nicht und ist etwas träge, auf der geraden kommt er aber auf Vmax..

    Anspringen tut er 1a, d.h, nach dem Vorglühen mit kaltem Motor sofort und sofort auf allen Zylindern ohne jegliche leiern.

    Angeblich hat der Vorbesitzer auch alle Einspritzdüseneinsätze erneuert.


    Steuerzeiten auch hier OK und geprüft. Bleibt nur noch der Förderbeginn der Bosch Verteiler Einspritzpumpe zu prüfen/ ein zu stellen ( hab aber leider keine Messuhr ), oder habt Ihr noch einen heißen Tipp ?


    Vielen Dank schon mal im Voraus...


    Gruß


    Rabbit mit den 2 Golf II Dieseln ( D und TD)

    2 Mal editiert, zuletzt von Rabbit D ()

  • Schön, ein weiterer 1.6D :)


    Mal ganz einfach angefangen: Hast du mal den Gaszug geprüft? Meiner fuhr in der Stadt ganz unauffällig und mitschwimmen im Verkehr war kein Problem, als ich dann das erste mal auf die Autobahn gefahren bin hatte ich Mühe den LKW wegzufahren...

    Die Lösung war einfach: Der Gaszug war falsch montiert, der hatte zuviel Spiel und konnte nicht Vollgas geben.


    Wenn die Domlager rissig sind tausch sie aus. Qualität ist bei den Gummiteilen heute eh bescheiden.

  • Hallo Dieselbruder mit 54 PS,


    hab gerade Deine PoGo Storie angelesen.


    Respekt :thumbup: was Du aus der Rostkiste gemacht hast, gehe aber davon aus das Du auch noch jünger bist, ich bin in diesem Jahr ein Mitte fünfziger.

    Vor allem sollen die PoGo doch angeblich nicht so gut gegen Rost geschützt/ gewachst sein :/ und fast gar keine Ausstattung haben.


    Zudem kann ich nicht Schweißen, NUR Löcher backen :( , daher habe ich nach etwas rostfreierem gesucht und leider NUR diesen Golf D GL mit Servolenkung, Stahlschiebedach, elektrische Spiegel und ZV und Velourausstattung gefunden, wollte auch nicht hunderte von Km z.B. in die neuen Bundesländer fahren um dann zu sehen das es das nicht Wert war.

    Den ich jetzt habe hat halt schon einiges mit dabei, wichtig waren mir 4 Türen, H Kennzeichen und nagelneuen TÜV :] .

    Habe dafür bisher auch nur etwas mehr als das doppelte von deinem PoGo Einkaufspreis bezahlt, mal sehen was bei mir jetzt noch an versteckten Baustellen aufkommt.


    Machst/ hast Du auch H Kennzeichen oder LKW Zulassung ?


    Zum Thema:


    Gaszug habe ich eben noch mal angesehen, wenn man das Pedal voll durchtritt, liegt der Hebel der VESP an der Begrenzungsschraube an, das sollte also OK sein.

    Ich bin damals ( vor 37 Jahren :huh: ) auch schon mehrere Golf 1 Diesel mit 54 PS gefahren, da konnte ich am Hausberg immer im E Gang ( fünften Gang bleiben) mit ca. 90 - 100 Km/h.


    Habe gerade am nicht zündenten Bj. 89er Golf 2 TD die Domlagergummis auch noch mal angesehen, dort sehen die ähnlich eingerissen aus.


    Ich habe ein You Tube Video gesehen das man die Domlager vom Golf 2 einfach gegen Golf 3 Domlager austauschen kann, die sind angeblich haltbarer, oder rätst Du mir davon ab ?


    Gruß


    Rabbit, mit den 2 Golf 2 Diesel und in der ganzen Familie NUR mit Dieselfahrzeugen :love: unterwegs ist

    2 Mal editiert, zuletzt von Rabbit D ()

  • Ich bin knapp vor der 40... Im Gegensatz zum Golf habe ich aber noch kein H :D

    Die Konservierung ist beim PoGo genauso wie bei jedem anderen Golf auch, das Problem ist nur dass grade die wegen der LKW Zulassung oft gnadenlos runtergerockt wurden, die normalen Diesel wurden ja in den 2000ern für die meisten Leute uninteressant wegen den massiven Steuern. Manche wurden mit nachgerüsteten Oxikats weiter gefahren aber die Masse ist wohl spätestens mit der Abwrackprämie verschwunden.

    Was die Golf 3 Gummis angeht kann ich dir leider nichts sagen, ich habe meine ganz normal bei meinem Teiledealer bestellt, die Domteller sind aber definitiv vom Golf 3 weil die alten wohl nicht mehr lieferbar waren. Grundsätzlich erwarte ich bei allem was heute aus Gummi ist absolut nichts mehr, dann werde ich wenigstens nicht enttäuscht ^^

  • Rabbit D

    Hat den Titel des Themas von „Domlagergummis haben rundum im Gummi ein Riss mit knapp 3-4 mm Spalt , Golf II D Bj.83“ zu „Domlagergummis haben rundum im Gummi ein Riss mit knapp 3-4 mm Spalt , Golf II D Bj.86“ geändert.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Registrierte Mitglieder haben die folgenden Vorteile:
  • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
  • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
  • ✔ keine Werbung im Forum
  • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • ✔ kostenlose Nutzung unseres Marktbereiches
  • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen aller Art
  • ✔ Bilder hochladen und den Auto-Showroom nutzen
  • ✔ und vieles mehr ...