Bremsen, Bremstrommel, Achse Zusammenbau

  • Hallo zusammen,


    Ich habe meine Achse aufgearbeitet und im gleichen Zuge noch die Bremsen frisch gemacht. Bin gerade am Zusammenbau und der Sitz der Trommel sieht mir irgendwie komisch aus. Allerdings weiß ich nicht mehr, wie es vorher aussah. Ich kriege die Trommel auf beiden Seiten aber nicht weiter drauf. .. Komisch, Was mache ich falsch oder muss das so 😩 das kann doch nicht sein.

  • Nein, das muss und darf nicht so.

    Wo liegt die Trommel denn an? Das merkt man doch, ob die Bremsbacken der limitierende Punkt sind oder was auch immer. Hast Du die Radlager auch gewechselt?


    Ich lasse den erhobenen Zeigefinger mal weg... :/

    Gruß André
    VW Golf 2 EZ09/91 derzeit 18tkm

  • Ne an den Lagern war ich nicht. Und über die Backen komme ich auch rüber. Nur das letzte Stück geht irgendwie nicht rein. Aber ich kann nicht erkennen was hackt

  • Dann hängt es an den Lagern. Du musst darauf achten, dass sie sich nicht verkanten. Aber eigentlich macht man die auch mit neu, denn nach spätestens 200.000 km haben die ihren Zenit schon überschritten. Die Trommeln sitzen ja total schief =O! Und es kommt mir trotzdem so vor, dass der Achsstumpf zu weit herausragt. Kannst du bitte mal ein Foto von der Achse bei abgenommener Trommel und vom Innenleben der Trommel machen (bitte auch mit besserer Belichtung)?

  • Ja was da schief ist weiß ich nicht. Vielleicht sind es auch die hinteren Bleche. Ja klar darauf muss ich achten. Die Teile sind alles die alten nur aufgearbeitet. Lager mache ich bei Gelegenheit nochmal, War noch nicht bitter nötig. Aber es ging ja immer richtig drauf vorher, Daher versteh ich nicht, wo nun das Problem herkommt

  • mal versucht den ziehkeil nach obren zu ziehen und dann die trommel zu montieren?

    Wir werden die gemeinen Grenzen der Schwerkraft durchbrechen, um Gott einen Schlag ins Gesicht zu verpassen!

  • Der Zapfen gehöhrt natürlich hinter das Blech.

    Ja, das ist richtig.

    Bei den Gölfen wird erst der Achsstummel von hinten her durch das runde Blech gesteckt und dann mitsamt dem Blech mit vier Schrauben mit der HA verschraubt.


    @ madlange0:

    Bist Du Dir sicher, daß Du die richtigen Bremsbeläge eingebaut hast?


    Denn im Foto w.o. sieht das nämlich nicht danach aus.

    Ganz im Gegenteil sollte es sich so verhalten, daß neue Beläge auch bei maximal herausgezogenem Ziehkeil wenigstens einigermaßen rotationssymmetrisch zur runden Blechscheibe liegen sollten.

    Das tun sie aber nicht.


    Selbst, wenn Du den Ziehkeil weiter herausziehen würdest, würden dadurch die Verhältnisse noch abartiger als im Foto werden.


    Denke deshalb, da stimmt etwas grundsätzlich nicht.

    Weil man nach der kompletten Montage der Beläge diese so (vertikal) verschieben können muß, damit eben die gen. Rotationssymmetrie ungefähr vorhanden ist.

    Die Abstände der Beläge zum runden Blechteller sind unten zu klein und oben viel zu groß.

    Wenn Du sie nicht mehr passend verschieben kannst, hast Du falsche Beläge eingebaut.

  • Ganz im Gegenteil sollte es sich so verhalten, daß neue Beläge auch bei maximal herausgezogenem Ziehkeil wenigstens einigermaßen rotationssymmetrisch zur runden Blechscheibe liegen sollten.

    Das tun sie aber nicht.

    Erstens ist das Foto nicht frontal geschossen und zweitens lassen sich die Beläge immer mitsamt der Druckstange sowohl vertikal als auch horizontal verschieben (die Abstützpunkte bieten Raum für Verschiebung nach oben und unten und die Bremskolben stehen schließlich nicht unbedingt symmetrisch). Wieso sollten das falsche Beläge sein? Die sind doch in Bezug auf die Gelenkpunkte immer symmetrisch :rolleyes:. Es ist auch durchaus normal, dass die Beläge unten dichter an der Trommel liegen, damit die Bremse greift, da die Beläge unten keinen Weg machen müssen (das passiert oben am Radbremszylinder).

  • optisch sehen die beläge für mich jetzt auch nicht falsch aus.


    zum vergleich:

    Wir werden die gemeinen Grenzen der Schwerkraft durchbrechen, um Gott einen Schlag ins Gesicht zu verpassen!