Beiträge von ThePurpleKnight

    Der Winter ist da. Schnee gibt es zwar noch keinen aber zum Lackieren ist es in der Werkstatt jetzt zu kalt ohne Heizung. Und mit Heizung will ich mir das nicht leisten. Aber man kann ja immernoch die Rückbank und den Vergaser im Warmen bearbeiten. Gewaschen habe ich die Rückenlehne schon vor längerer Zeit, jetzt ging es an die Reparatur des Bezugs.

    Die Stofflaschen der horizontalen Haltestangen waren kaum mehr als solche zu erkennen. Diese wurden also kurzerhand ersetzt. Die senkrechten waren alle aber erstaunlicher Weise noch in Ordnung.


    Für die hinteren Kopfstützen habe ich Bezüge passend zu den vorderen organisiert. Jetzt muss ich nur noch rausfinden wie ich die Kopfstützen getauscht bekomme von vorderen auf hintere.

    Willkommen im Forum.


    Die nichtfunktionierende Heizung sind einfach kaputte Lüfterklappenschaumstoffe. Im Heizungskasten sind 2 Blechklappen mit Löchern die mit Schaumstoff beklebt waren, der löst sich komplett ab und dann mischen sich warme und kalte Luft und kommen aus allen Löchern gleichzeitig. Hernehmen kann man Pattex und Moosgummi oder diese selbstklebenden Armaflexplatten für Rohr und Heizungsisolation.


    Ausbauen musst du alles unterhalb des Amaturenbretts, dann kann man das bequem neu bekleben und den Gebläsekasten auch mal sauber machen. Alternativ kann man auch vieles eingebaut lassen wenn man es am Auto macht. Dann einfach einen Sitz ausbauen, dann hat man mehr Arbeitsraum.


    Wärmetauscher kann man auch gleich mittauschen wenn es noch der originale ist, die werden mit dem Alter nämlich unzuverlässig und dann macht man die selbe Arbeit nochmal und hat heißes, dampfendes Wasser im Innenraum während der Fahrt X/

    Aber die Kabelleiste ist Alu eloxiert und die Führung am Ende wo die Kabel durchlaufen ebenfalls.

    Schön und gut, interessiert Spannungen von mehreren kV nur halt nicht wirklich. Hohe Temperaturen senken die Isolationsfestigkeit zusätzlich, genauso wie scheuernde Kabel durch Vibrationen vom Motor.


    Passieren wird da wenig vor allem bei neuen Kabeln und selbst wenn läuft die Karre dann halt in ein paar Jahren Mal kacke, dann tauscht man die Kabel und hat wieder seine Ruhe.

    Die Lautsprecher sind so wie sie jetzt verbaut sind sinnfrei, die müssen fest und dicht verbaut sein und die Löcher sollten großflächig mit Alubutyl verschlossen sein...

    Ja vielleicht. Vielleicht auch nicht. Ich hab auch da hinten welche drinsitzen. HiFi ist im 2er während der Fahrt eh nicht solange man nicht 50kg Alubutyl reinkloppt. Auf jeden Fall bringen die besseren Ton als keine während der Fahrt .

    Gestern habe ich mich um das Problem mit dem nicht passenden Dichtring an der Nockenwelle gekümmert. Da auch ein Dichring einer anderen Firma nicht passte, habe ich einen Dichtring mit 6mm statt 10mm Breite gekauft der in Suzukis verbaut ist. Der sitzt jetzt aber fast so tief, dass die Dichtlippe innen gerade noch so auf der Welle ist.

    Vielleicht drehe ich mit da noch einen 2-3mm Aludistanzring um den Ring weiter in die Mitte der Welle zu versetzen.

    Nachdem ich gestern entdeckt habe, dass der Endtopf schon wieder ein Löchlein hat, will ich jetzt einen Edelstahltopf.

    Die Novus Classic gibt es ja leider nur für den Golf. Spricht tüvtechnisch was dagegen da ein längeres Rohr dranzubraten?

    Oder gibt es Alternativen die klanglich auch eher dezent sind?

    Geh nach dem Zusammenbau einfach die Anleitung Zahnriemenwechsel durch. Die Wellen haben alle Markierungen und du kannst auch einfach den Riemen an allen 3 Rädern markieren dann ist das auch schnell gemacht.