Zylinderkopf GX-Motor Schleifspuren

  • Moin zusammen,


    ich bin momentan dabei meinen Golf zu restaurieren.

    Als ich die Nockenwelle entfernt habe, sah ich in den Lagern, wo die Nockenwelle liegt, Schleifspuren.


    (Ich hoffe man erkennt etwas auf den Bildern:/)


    Kann man die Spuren und Riefen beseitigen oder ist der Zylinderkopf nicht mehr zu gebrauchen?


    Ich danke im voraus für eure Hilfe und eure Tipps ^^


    Lg


    Rio

  • Es sieht fast so aus als wenn damal jemand die Oberenlagerhälften beim zusammenbau nicht wieder in der richtigen Reihenfolge aufgesetzt hat.

    Die ist aber wichtig und man darf nicht einefach so irgenwie verbauen.

  • Wenn ich mir so die Ablagerungen im Zylinderkopf betrachte, scheint da zum einen über längere Zeit relativ minderwertiges Motoröl drin gewesen zu sein und dazu wurden wohl noch die Ölwechselintervalle überzogen !

    Sowas fördert immesen Verschleiß.

    Ein weiterer Fehler können zu fest angezogene Lagerböcke sein...auch das sorgt für Fraß am Aluminiumlager .

    Ansonsten wie car-man schon schrieb...auch das evtl. die Lagerböcke untereinander vertauscht wurden.

    - METAL RULES, BANG YOUR HEAD ! :thumbup:

  • Danke erst mal an alle für die Infos und Hilfe. ^^

    Dann soll er die oberen Schalen zeigen.

    ich weiß jetzt nicht was die oberen Schalen mit dem Zylinderkopf zu tun haben? ^^ Wenn die oberen Schalen noch gut sind und die im ZK komplett defekt, tun die guten Oberen ja nichts mehr zur Sache ^^ oder steh ich auf'm Schlauch?^^

    Den tut er meines Erachtens besser entsorgen und holt sich Ersatz ! Die Lagerschalen sind zu sehr eingelaufen.

    oh weh... ich habe eigentlich gehofft, dass ich das nicht lesen muss :huh: Schleifen lassen oder selber schleifen mit Nassschleifpapier würde nicht funktionieren?


    Lg


    Rio

  • Hallo zusammen,


    Leider kommt mir die Sache bekannt vor😓😓🙊. Mein 2er steht im Moment auch still bis nächste Woche der Austausch Zylinderkopf kommt.

    Jedoch ist es bei mir das erste Lager am Nockenwellenrad, das gefressen hat und zwar richtig, so daß simmerring und ventildeckeldichtung an der Stelle geschmolzen sind, Nockenwelle natürlich auch hinüber.

    Ich habe mich bewusst für einen neuen Zylinderkopf entschieden, da mein Motor grad knapp 120tkm gelaufen ist.


    Leider kann ich nicht alle Bilder anhängen, da zu groß.


    Gruß Daniel

    stahlwerk, sind im übrigen die Bilder die ich dir nicht schicken konnte. LG

    doppel-wobber.de/cms/index.php?attachment/45248/doppel-wobber.de/cms/index.php?attachment/45248/

  • Daniel2615 Das sieht schon Krass aus :o Dagegen ist meiner ja nur angehaucht :o Bei dir kann ich den Austausch verstehen ^^