Leichenfledderei auf dem Schrottplatz

  • Also, als ich meine Spiegel zerlegt hatte, musste ich den Zugstrang ein ganz beträchtliches Stück ins Spiegelgehäuse reinschieben und das geht nicht, wenn alles eingebaut bleibt! Entweder sind meine Spiegel die einzigen jemals produzierten, mit ultrakurzen Zügen oder deine züge sind länger als andere.....

  • Türfolie musste dafür nicht unbedingt abmachen. Du kannst den Verstellhebel mit nem Schraubendreher "angeln und in die richtige Richtung führen, bis du ihn gepackt kriegtst :wink: Ist zwar auch fummelig und klappt nicht immer beim ersten mal, aber das funzt ohne die Türfolie zu beschädigen :wink:

  • Hmm, dann haben die das im VW Werk wohl nach lust und Laune gemacht. Wie ich die Spiegel auf dem schrottplatz ausgebaut hab, hat die Türfolie zwar etwas über die Mutter überlappt, war aber außen um die Mutter drum rum fest, also keine Behinderung. Ich hab mir jetzt nicht genau gemerkt, wie das bei meinem blauen Golfi genau aussieht, als ich die Folie wieder angeklebt hab, aber ich glaub, das war da auch kein Problem mit der Folie :]

  • Zumindest nicht ganz so oft. Tote-Winkel-Spiegelgläser waren bei Autos nach Herbst 87 öfters mal bei elektrischen Spiegeln verbaut, aber auch bei einfachen mechanischen kann man mit viel Glück den geteilten Gläsern begegnen. Interessant ist nur das dieses Ausstattungsmerkmal in keiner Zubehörliste auftaucht.


    nun ja, also gelistet ist dieses asphärische Spiegelglas (vergrößertes Blickfeld zur Überbrückung des toten Winkels;sprich 2-Teilung des Spiegelglases)
    für seinerzeit 35 DM.
    In der Preisliste für den Golf z.b. für das Modelljahr1991.
    Das ganze dann beidseitig elektrisch und beheizt nochmal 236 DM,


    In sofern es sich um diese Ausführung handelt. :wink:


    jsa4i2om.jpg

  • Ich habe nur Angst, wenn ich das Spiegelglas rausmache, daß es bricht...

    Ok, und warum dann das gedön mit den Bowdenzügen?? Denn wenn du die wechseln möchtest, ist es auf jeden Fall notwendig, das Spiegelglas zu demontieren. Das geht gar nicht anders.....

  • Ich hab keine Lust, die halbe Tür zu zerlegen. Deswegen frage ich, weil ja jetzt bald Silvester ist und ich nicht weiß, ob da nicht ein paar besoffene Autospiegeltreter unterwegs sein werden.

    Sorry, aber langsam komm ich nicht mehr mit.
    - Erst ist die Rede davon, dass du die Bowdenzüge, wechseln wolltest. Dazu hab ich glaub ich durch die Verlinkung des anderen Themas und das Beitragen meiner eigenen Erfahrungen mit dem Thema Golf 2 Spiegel zerlegen und zusammenbauen so ziemlich alles erklärt, was man dazu erklären kann. Dass man dazu in JEDEM Fall das Spiegelglas aus dem Gehäuse demontieren muss, sollte dabei ja klar geworden sein. Da kommt man nicht drum herum!


    - Wie dreitürer aus seiner Erfahrung beitragen konnte, scheint das entgegen meiner Erfahrung, auch im eingebauten Zustand der Verstelleinrichtung zu gehen. Ich schätze mal, dass man dafür dann aber auch eine Engelsgeduld für 5 haben muss. Also kannst du, wenn du viiieeel Geduld hast, die Türverkleidung unangetastet lassen!


    Zum Tür zerlegen hast du keine Lust und davor das Spiegelglas aus dem Gehäuse zu demontieren hast du Angst......
    Ich weiss ja nicht genau, was noch unklar ist, aber mir ist nicht bewusst, wie ich es noch anders erklären soll.