Von RP auf PF Umbau Spritpumpe läuft nicht

  • Hallo Leute.


    Ich habe ein ernstes Problem, welches ich ganz gern auch schnell gelöst hätte, daher suche ich euren Rat.


    In meinem 2er habe ich vor Jahren einmal einen RP verbaut. Dieser lief einwandfrei und ohne mucken. Doch nun habe ich mir das Projekt PF Umbau angetan! Voller Vorfreude habe ich den Motor schon komplett verbaut und verkabelt. Auspuff und alles ist auch schon erledigt. Nun wollte ich ihn starten, doch die Spritpumpe läuft erst gar nicht an. Sonst hat sie bei dem RP bei Züdnung an direkt gepumpt bis sie Druck aufgebaut hat. Dies macht diese nun leider nicht mehr. Ich habe das Relai 30 auf Steckplatz 3 zusätzlich noch verbaut und alle Kabel (Motorkabelbaum) an die ZE angeschlossen. (4 weiße, 1 gelber, und eine Masse) Neue ZE übrigens!! Ich habe mal aus Spaß gemessen, ob Strom hinten ankommt an die Pumpe. Leider nichts. Wenn ich die beiden Kabel hinten messen, verlaufen beide außerdem auf Masse! ?( Also wenn ich mit dem Messgerät auf Durchgang messe. Gut der braune sollte ja schon Masse führend sein, aber der rötliche auch? Da darf doch keine Masse sein! :cursing: Ich bin kein Elektriker und kann mir nur bedingt in Sachen Elektrik helfen. Daher bitte ich um ganz einfach verständliche Erklärungen, für so einen wie mich. :wacko:


    Ach so... Ich habe zwar noch die RP Pumpe drunter und ich weiß es muss die PF Pumpe drunter sein, aber das sollte doch nichts daran ändern, dass sie nicht pumpt. Sind ja quasi die ähnlichen, nur die PF baut 3 bar auf...


    Ich wäre euch super mega dankbar für jeden noch kleinen Ratschlag! :]


    Oder muss ich in der ZE noch irgendwas brücken? Es gibt da ja so art wie Klemmen wo man Kontakte mit brückt. Die war zumindest bis jetzt verbaut gewesen. Kommt die raus oder kommt da ne andere rein?


    Gruß Patrick

    Einmal editiert, zuletzt von GTIBiker ()

  • Servus Alex;


    meinst diese?
    ZE_Bruecke.JPG



    Wenn die nicht drinnen ist, hat das Benzinpumpenrelais keine versorgungsspannung. Alternativ kannst auch die Steckbrücke vom Golf3 verbauen :wink:


    ze_hinten.jpg


    Rechts aussen das rote teil;

  • Super danke! Ich werde es gleich heute Mittag ausprobieren. Das Digifant Relai ist ja das 32er auf Steckplatz 3. Das ist schon drin. Wobei mir absolut schleierhaft ist, dass dieses Kabel die Lösung des Problems ist. Weil ich habe ja schon den RP mit der Pumpe und so ans laufen bekommen. Oder sollte das jetzt daran liegen, dass der Motorkabelbaum anders gestrickt ist und daher dieses Überbrückungskabel da rein muss!?! Ich werd es auf alle Fälle ausprobieren! Das dicke rote Kabel mit gelbem Stecker vom Motorkabelbaum sollte doch auch für Dauerplus sein oder? Weil sonst sind alle Stecker bei mir rot die Dauerplus sind. So wie halt auch wie das Bild von "Gremlin"


    Was mir noch laut ETKA auffiel ist, dass der RP auf Steckplatz 12 eine Saugrohrvorwährmung hat und da hat das Relai die Nummer 1. Für PF Pumpe aber auch für den RP soll es noch ein anderes Relai auf Platz 12 geben was dann die Nummer 167 hat. Da werde ich auch mal noch nach schauen, nicht dass dort ein Relai noch falsch sitzt.


    Aber sehr vielen lieben Dank für eure Tipps! Hier findet man immer wieder kompetente Antworten und nette Leute! :thumbsup: :thumbsup:

  • Moin Moin!


    Ich hatte bei bei meinem Umbau von RP auf PF genau das gleiche Problem. Bei Mir lags auch an der Steckbrücke. Allerdings ist der Motor anschließend trotzdem nicht angesprungen. Warum? Jaaaa, die Pumpe war nicht kräftig genug, obwohl es angeblich die gleiche sein soll wie bei der Digifant. Kann ja irgendwie nicht sein.
    Habe dann gleich Nägel mit Köpfen gemacht und eine Pumpe vom 16V-PL unters Auto montiert und siehe da, er sprang sofort an. Ich weiß, dass die etwas überdimensoniert ist, aber dafür habe ich ja den Kraftstoffdruckregler :D .


    Grüße

  • So... Da bin ich wieder und es gibt Neuigkeiten. Eine gute und eine schechte... Zunächst die Gute. Die Pumpe habe ich jetzt für den PF drunter und diese läuft auch. Das Brückenkabel hatte ich von meinem RP schon drin gehabt. War nur etwas anders gelegt gewesen. Hat also keinen großen Durchbruch diesbezüglich gegeben. Es hat ganz schlicht und ergreifend am Relai für die Spritpumpe gelegen. (Steckplatz 12) Dort habe ich jetzt das richtige Relai (167) verbaut. Und siehe da. Die Pumpe läuft tadellos. Aber er springt immer noch nicht an, wo wir dann bei der schlechten Nachricht wären. Ich habe schon unzähliche Sachen kontrolliert. Wir haben die Steuerzeiten vom Zahnriemen kontrolliert und die Zündung grob eingestellt. Halt alles nach Markierungen wie es sein müsste. Zündfunke ist sehr gut und stark. In der Kraftstoffleiste bei den Einspritzdüsen kommt genügend Sprit an. Habe die seitliche Ablassschraube abgehabt und Pumpe laufen lassen. Ob es jetzt die 3bar sind, kann ich nicht 100%ig sagen, da ich kein Manometer dafür habe, aber davon gehe ich aus, da die Spritpumpe die entsprechend richtige Teilenummer hat. Der Motor macht absolut keinen Ansatz dass er mal kommen möchte. Er kurbelt nur munter fröhlich. Die Zündkerzen sind absolut trocken. Haben die Kerzen auch schon alle rausgedreht und den Motor kurbeln lassen um zu sehen ob Sprit heraus kommt. Nichts zu erkennen. Null! Was ich mit der Prüflampe testen konnte ist, dass an dem 2 poligen Stecker der an die Spirtleiste geht Strom ankommt sobald ich die Zündung einschalte und die Pumpe läuft. Hat sie den Druck aufgebaut, ist der Strom weg. Krubel ich dann, also dreh den Schlüssel ganz rum, kommt wieder der Strom dauerhaft. Also würde ich beinahe mal sagen, dass die Düsen Strom kriegen. Ich weiß mir echt keinen Rat mehr. Was auch manchmal komisch ist, dass der Leerlaufsteller ganz schön am brummen ist. Nicht nur etwas sondern ziemlich laut. Aber nur manchmal, aber wenn laut und das nachdem ich die Zündung eingeschaltet habe. :wacko: :wacko:


    Ich bin schon soweit mir ein neues Steuergerät (037 906 022 CT) zu kaufen und den Kabelbaum für den PF. Und ne komplette Einspritzleiste. Weil irgendwo müsste doch der Fehler wenn darin liegen. Oder habt ihr noch Ideen? Mir gehen sie leider langsam aus!


    Die Ventile von der Einspritzung können doch nicht alle verstopft sein oder?!


    Bitte um Hilfe!!

  • Weiß ich nicht. Ich wollte die Leiste schonmal komplett aus dem Kopf raus machen und sehen ob was zerstäubt wird. Aber das kann ich mir denke ich schenken, wenn da nichts aus den Bohrungen von den Kerzen kommt... :-( Was mir grad bei der Suche nach nem Steuergeärt aufgefallen ist, ist dass meine Nummer 037 997 022 CT in 037 997 022 FX umgewandelt wurde. Die Nummern gehen für den PF alle bis Bj 89 etwa. Dann kommt ab BJ.90 037 997 022 SX bzw. die alte Nummer 037 906 022 FP. Meiner ist mit neuer ZE. Aber PF gab es auch für die alte. Kann es daran liegen, dass ich eine von der alten ZE habe. Aber dann würde die Stecker vom Kabelbaum doch auch gar nicht in meine neue ZE passen oder? Welches muss ich denn jetzt haben. Ich habe den Motor so auf der Palette mir zu schicken lassen, aber weiß nun gar nicht ob das Teil mal lief oder man einfach da ein noch rumliegendes STG mit bei gepackt hat, was gar nicht dafür vorgesehen ist. Das ist doch zum heulen alles... ;(


    Oder kann auch einfach die Lambda Sonde schrott sein, dass sie falsche Werte gibt und daher nichts eingespritz wird? Kann nicht sein oder? Ich müsste sie einfach mal abstecken. Dann sollte er ja selbst wenn doch noch laufen... Bin langsam sehr sehr kreativ. :huh: Weiß halt nicht mehr weiter... Spekulation über spekulation!


    @Jabkob 1982: Kann das sein, dass wenn der Regler schrott ist nichts aus den Düsen kommt ? Ist schon ziemlich rostig das Teil...

  • Kann es daran liegen, dass ich eine von der alten ZE habe


    Nein! Dem Steuergerät ist es vollkommen egal, ob es an einer neuen oder an einer alten ZE hängt.


    Oder kann auch einfach die Lambda Sonde schrott sein,


    Auch nein! Wenn die Lambdasonde im Sack wäre müsste er trotzdem anspringen.


    Nach deinen Schilderungen gehen die Einspritzventile nicht auf.
    Ich weiß jetzt leider nicht, von welchen Faktoren es letztendlich abhängt wann die Einspritzventile aufmachen, aber ich würde auch tippen dass das Steuergerät im Sack ist.


    Vielleicht melden sich die Gurus ja noch zu Wort.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Danke für die Antwort von dir octirolf
    Also kann ich einfach ein Steuergerät vom 2er PF egal ob alte oder neue ZE kaufen? Also egal ob vor oder nach Bj 88?! Dann kämen ja eine ganze Ecke mehr in Frage!! Denn was ich raus finden konnte ist (danke eines Beitrags von 19e-vw)


    Passat und Golf 2 GTI hatten allerdings verschiedene Steuergeräte beim PF ,



    Die Passat Teilenummern lauten :



    037 906 022 AM / 037 906 022 DA / 037 906 022 GX



    Ich em
    pfehle Dir die Steuergeräte vom Golf GTI :



    bis 1989 : 037997 022 FX / 037 906 022 CT / 037906 022 BB - für
    PF und PB



    ab 1990 : 037 997 022 SX oder 037 906 022 FP - nur für
    PF




    Also kann ich alle nehmen die für den Golf GTI mit PF Motor nehmen? Aber es gab doch auch den PF laut doppel-wobber in der Motor Liste auch ohne Lambdaregelung... Da muss es doch ein Unterschied beim STG geben. Warum kann ich die Passat STG nicht nehmen? Empfohlen wird es ja nicht... :-( Zur Zeit habe ich ja ein CT STG drin! Mein 2er ist Bj 8/90


    Was ich testen konnte hört sich jetzt etwas abenteuerlich an, aber ich kann dadurch (hoffentlich) ausschließen, dass die Einspritzleiste und der Druckregler nicht kaputt ist. Ich habe von einem Kollegen eine Einspritzleiste vom NZ mal probieren können. Also Spritleitungen an die Leiste dran und Stecker drauf. Auch dort kam nichts raus. Sind zwar andere Düsen, aber sollte doch "testweise" dafür ausreichen.

  • Also kann ich alle nehmen die für den Golf GTI mit PF Motor nehmen?


    Jupp!


    Aber es gab doch auch den PF laut doppel-wobber in der Motor Liste auch ohne Lambdaregelung.


    Nope! Da hast du was mißverstanden, den PF gab es NUR mit Kat und damit auch mit Lambdaregelung.


    Warum kann ich die Passat STG nicht nehmen?


    Kannst du schon, ist aber anders abgestimmt, weil der Passat schwerer ist und auch nict als "Sportler" gesehen/vermarktet wurde.

    Was ich testen konnte hört sich jetzt etwas abenteuerlich an, aber ich kann dadurch (hoffentlich) ausschließen, dass die Einspritzleiste und der Druckregler nicht kaputt ist. Ich habe von einem Kollegen eine Einspritzleiste vom NZ mal probieren können. Also Spritleitungen an die Leiste dran und Stecker drauf. Auch dort kam nichts raus. Sind zwar andere Düsen, aber sollte doch "testweise" dafür ausreichen.


    Deine Überlegung hier ist richtig, testweise ist das möglich.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Danke octirolf!


    Cool! Ja dann probier ich mal mir ein STG an Land zu ziehen. Hat hier vielleicht noch jemand so ein rum liegen? So gaaaaanz rein zu fällig?! :-)1