Wenig Öldruck im Golf Mk2 - Warum?

  • Hallo zusammen,


    vor kurzem habe ich den Öldruck bei meinem 2er Golf überprüfen lassen, da die Öllampe aufleuchtet.

    Wie von einigen Beiträgen im Forum vorgeschlagen habe ich zuvor das Öl (20W50 verwendet, dick wie Honig :]) und die zwei Druckschalter gewechselt.


    Es hat sich herausgestellt dass der Druck nur bei hohen Temperaturen zu niedrig ist.

    Die Kontrolllampe leuchtet bei hohen Temperaturen nur im Leerlauf- bei noch anstrengenderen Fahrten (z.B. erhöhter Steigung) jedoch leuchtet und summt das ganze fürchterlich.

    Lustigerweise verschwindet der Alarm für ein paar Minuten wenn ich kurz in den Leerlauf schalte und Gas gebe, versuche dies aber zu vermeiden.


    Laut den Forumbeiträgen stellt sich nun die Frage ob der Druck aufgrund der Ölpumpe oder den Lagern im Motor fehlt, könnt ihr mir helfen wie ich das genauer feststelle?


    Daten zum Auto:

    Golf 2 GL

    BJ 1991

    EZ 1,6l Vergaser Motor

    55KW ≈ 74PS

    172.000 Km

    Ölstand OK


    Vielen Dank im voraus.

    ~Torto

  • Ölwanne abbauen und nachschauen. Vielmehr Möglichkeiten gibt es nicht.


    Hast denn mal den Öldruck gemessen?

  • Da der Druck ja gemessen wurde und er ja definitiv zu gering ist, muss die Wanne runter.

    Alles andere wäre wie in der Glaskugel schauen.


    Möchte kein Ölthema los treten, aber 20w50 hat in einem 2er wenig zu suchen.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Das Summen ist neben der Kontrollleuchte einfach ein zusätzliches Warnsignal bei höheren Drehzahlen. Das bringt also keine zusätzliche Information.


    20W-50 hatten wir mal im 2H im Cabrio drin und konnte dort nicht wirklich überzeugen. Nach einem Kaltstart hat es ewig gedauert, bis die Hydrostößel genug Öl bekommen haben. Ähnlich wird es auch beim Golf 2 aussehen.


    Nachdem ich auch mal an einem heißen Sommertag Probleme mit dem Öldruck hatte, benutze ich nun immer 10W-60. Eventuell liegt die Ursache bei der Ölpumpe...

  • -Ölwanne runter.

    - Prüfen ob der Saug-Schnorchel der Ölpumpe fest montiert ist (der war beim mir mal locker) Wenn der locker ist auch den O-Ring am Schnorchel prüfen.

    - Prüfen ob die Pumpe frei Ansaugen kann

    - Sichtprüfung der Pleuellager und der Hauptlager,


    Es gibt tatsächlich auch manchmal verschlissene Ölpumpen.


    Nach der Instandsetzung bitte kein 20W50 mehr fahren. Für 95% der Motoren reicht ein stinknormales 10W40 aus!

  • Danke für die vielen Vörschläge! Ich werde die Sachen kommende Woche überprüfen lassen, und weil es öfter angesprochen wurde auch ein anderes Öl verwenden.