Beiträge von Oldschool-Edition

    So es ist vollbracht!


    Der Unfallschaden ist vollständig repariert.


    Mein Lackierer hatte viel zu tun, daher musste ich etwas warten. Aber dafür hat er ganze Arbeit geleistet.

    Kein Farbunterschied und die Teile sind sauber lackiert.





    Spaltmaße passen, die Haube schließt schön.


    Dafür dass ich die Spurstange und die Scheinwerfer nur Daumen mal pi hingedreht habe, dürfte ich es ziemlich gut getroffen haben.

    Lenkrad steht gerade, der Wagen fährt sauber geradeaus.

    Die Lampen leuchten die Straße gut aus.

    Alles wies sein soll.


    Jetzt wird er aber erstmal ins Winterlager verfrachtet.


    Im nächsten Jahr darf dann die Werkstatt noch eine Achsvermessung machen, sowie die Scheinwerfereinstellung kontrollieren. Sicher ist sicher!

    meyle ist mittlerweile erstausrüster. zb bei morgan. also nicht in der grossserie aber dennoch.

    über die qualität brauchen wie nicht zu diskutieren. meyle hd löst die probleme im fahrwerksbereich, wo originalteile versagen. koppelstangen ab golf 5, querlenkerbuchsen ab polo 9n, doppelquerlenker audi a4, a6. meyle rein und es ist ruhe!


    teilenummer war keine am grill. die stelle wo sie sitzen soll war leer. aber in der produktion ist das nur ein stempel, den man entweder ins werkzeug einsetzt oder halt weg lässt. das machen wir in der firma genauso und können so für andere marken produzieren.

    der hersteller (wer immer es ist) muss ein hochqualitativer kunststoffverarbeiter sein. die güte des spitzgusses ist top, ebenso das verwendete material und das stückgewicht deuten drauf hin, dass es nicht aus asien kommen kann.

    Einerer

    Junge egal was du dir da früh Morgens in den Kaffee kippst, nimm weniger!


    Warum sollten diese Teile den GTI entfremden?

    Kotflügel - Originalteil

    Haube - Originalteil

    Scheinwerfer - Hella Erstausrüterqualität

    Spurstange - Meyle - Erstausrüsterqualität

    Grill - Werk 34 - TOP Qualität (Ich arbeite selbst in der Kunststoffbranche und kann nur sagen, die Fertigung ist über den Normen des Originalteils!!)

    Selbiges gilt für die Stoßstange und den Schlossträger. Van Wetzel und Klockerholm sind beides Qualitätshersteller aus der EU (in Holland und Dänemark ansässig)


    Die Stoßstange ist vom Spritzguss mindestens so wertig wie eine Originale, nur halt nicht 30 Jahre alt.

    Bzw. werden für die Fertigung sogar modernere Werkzeuge eingesetzt, was man mit geschultem Auge daran ausmachen kann, wie die Partie um den 90° Bogen seitlich der Blinker hin zum Koftlügel gespritzt ist.


    Beim Originalteil findet man dort eine sichtbare Kante, beim Zubehörteil ist diese nicht zu finden. Für mich sieht das wertiger aus. Kommt aber daher, dass man Ende der 80er Jahre mit so großen Spritzgussformen noch nicht so viel Erfahrung hatte wie heutzutage.


    Ich finde es großartig, dass man 39 Jahre nach Markteinführung bzw. 30 Jahre nach Bauzeitende eines Modells in den Laden gehen kann und Tags darauf die benötigten Teile abholbereit sind!

    Das sind keine China-Teile sondern Markenteile die so gut oder besser als das Original sind. Was daran verwerflich sein soll ist mir absolut rätselhaft.


    Volkswagen alleine würde das nie schaffen. Hier garantiert man eine Ersatzteilversorgung von 20 Jahren, was auch super ist! Versuch mal für einen 20 Jahre alten Renault oder Fiat vernünftige Teile zu bekommen. - Schwierig!


    Zudem bin ich der festen Überzeugung, dass ich nicht alles beim Hersteller kaufen muss, wo doch der Hersteller des Fahrzeuges nicht der Hersteller der Teile ist. Sprich: Selbes Teil, anderer Karton ... und auch anderer Preis!


    Automobilhersteller sind seit jeher die Entwickler und Endfertiger eines Produktes.

    Nimmt man die Presswerke und die Motorengießereien einmal aus, ist der Rest eines Autos defacto Zukauf auf dem freien Markt.

    Das sind die sogenannten Erstaustrüster. Bosch, SKF, Schäffler, Continental, Saint Gobain, VDO (Hella), Meyle, Recaro, Siemens, Denso, Magna, Borg Warner, Magneti Marelli, Osram und wie sie nicht alle heißen.


    Eben solche Teile verwende ich um meinen Unfallschaden wieder zu reparieren.

    Ich sehe darin absolut keine qualitative Minderung des Fahrzeuges als Ganzes.

    Ich bin auch kein Originalfetischist oder jemand der sich das Auto nur in die Garage stellt und 3x im Jahr bei Schönwetter raus holt. Wenn ich Bock habe fahre ich damit und in 18 Jahren (ja ich besitze den GTI seit 2004!) war ich stets unfallfrei unterwegs. Jetzt ist eben mal was passiert. - Was solls.


    Ich habe Leute im Freundeskreis, die haben an ihren GTIs jede Schraube verzinkt, verchromt, alles gepulvert und was weiß ich was. Auf jedem Blechteil muss der VW Prägestempel deutlich zu lesen sein.

    Die Autos sind in den letzten 10 Jahren keine 400km gelaufen.

    Neulich hat mir einer erzählt, er würde gerne verkaufen. Aber niemand will ihm das bezahlen was er rein gesteckt hat. Fahren kann er damit auch nicht, dann verschlechtert sich der Zustand. ... Ich hab gesagt: Na dann stell ihn dir halt ins Wohnzimmer.


    Für mich ist nur eines wichtig:

    Wenn ich wieder einsteige, will ich keine Rappelkiste und dass der Schaden sauber instandgesetzt ist.

    Ich werde den Golf genauso behandeln wie zuvor auch:


    Pflegen: Ja

    Fahren: aber natürlich! Dafür wurde er gebaut.

    Mal ein Update zum 2er:


    Die letzten beiden Wochenenden hab ich ordentlich Gas gegeben beim 2er.


    Zuerst hab ich die alte Spurstange raus gebaut und gegen eine neue von Meyle ersetzt.

    Geht nicht wenn das Lenkgetriebe eingebaut bleibt? Doch geht... mit selbstgebautem Spezialwerkzeug ... siehe links unten im Bild ;)



    Das Grill stammt von Werk 34. - Super Qualität!

    Embleme, Doppelscheinwerfer, sowie die Grillleiste waren in Ordnung und habe ich wieder übernommen.



    Als nächstes musste der alte Schlossträger raus und der Neue aus dem Zubehör (ich meine Klockerholm) passte auf anhieb perfekt.

    Der Scheinwerfer ist ein orginaler neuer Hella, den ich wieder auf elektrische Leuchtweitenregulierung umgebaut habe. (Dafür legen die sogar eine Anleitung in den Karton!)

    Für den Ölkühler hab ich wieder einen Halter ans Frontblech geschweißt.

    Der Ölkühler hat offenbar zuvor immer wieder mal am Wasserkühler angeschlagen. Jetzt ist Platz und er sitzt vernünftig.

    Die Hupe ist einen Stock tiefer an den Frontträger gewandert.

    Den Wasserkühler werd ich wohl auch noch mittauschen...



    Dann kam das Grill wieder rein.

    Alles leuchtet. ... Gehört aber noch eingestellt ... logisch!

    Die Stoßstange ist auch ausm Zubehör (ich meine Van Wetzel). Die passt ebenfalls auf Anhieb gut!


    Mitte dieser Woche kam dann auch der Kotflügel an.

    Ein bißchen Kantenrost, 3 Dellen... dafür stimmen halt die Spaltmaße auf anhieb. Orignalteil eben!

    Die Haube hatte ich noch von einem Schlachter liegen und ließ sich auch gut einstellen. ... Auch die hat einige kleine Dellen, ist aber absolut rostfrei.



    Alles zusamengebaut, Spaltmaße eingestellt und Entwarnung! Alles fluchtet, alles passt!



    Die G60 Verbreiterung habe ich repariert. - Die, die mir angeboten wurden waren entweder mindestens so schlecht, wie meine, oder die Leute auf Kleinanzeigen haben überhaupt nicht reagiert oder wollten Unsummen.

    (600 Euro neu aber gebrochen am Übergang zur Türstoßleiste) ... Da mach ich net mit.


    Die Verbreiterung hatte an der Kante bis nach unten ca. einen 40cm langen riss und Kratzer an der Oberfläche.

    Also hab ich sie erstmal von hinten mit Modellbausuperkleber geklebt, anschließend mit spezieller Kunststoffspachtel den Riss aufgefüllt und mit dem Exzenter geschliffen.

    Dann hab ich Strukturlack von Mipa aufgetragen (da der Kunststoff ja zwangsläufig glattgeschliffen wurde)

    Anschließend wurde die Verbreiterung mit Innotec Repaplast Colourfinish lackiert.

    Zum Schluss habe ich über die Superkleber-Naht noch von hinten mit Klebt- und Dichtmasse eine Dichtnaht gezogen.

    Die Struktur passt jetzt zu 80%, aber dafür muss man schon auf 10 cm ran, damits auffällt.


    Ich bin damit sehr zufrieden.

    Lt. E-Mail-Kontakt mit VW Classic Parts wird an einer Lösung gearbeitet, vielleicht gibts ja mal neue Verbreiterungen, die auch bezahlbar sind. Dann wechsle ich sie vielleicht.




    Hier nochmals in Ganz:




    Am Donnerstag kamen die Sticker aus England an.

    (Ja die gibts in Deutschland mittlerweile auch zu kaufen, kosten aber da das 3-fache.)


    Zuletzt habe ich mir den Kotflügel vorgenommen. Den Kantenrost blank geschliffen, und mit Fertan behandelt.

    Ein Nietloch war gerissen, das hab ich wieder geschweißt.

    Dann hab ich die 3 Dellen noch gespachtelt und geschliffen.



    Nächste Woche übernimmt dann der Lackierer. ... Dann endgültig Zusammenbauen, Achsvermessung und Scheinwerfer einstellen. Bis Allerheiligen will ich, dass er im Winterlager steht. Ich denke das ist machbar.


    lg Lukas

    Ein Wertgutatchten ist nicht überflüssig! Es geht darum das Auto später kasko-versichern zu lassen.


    Beim G60 ist auch der Kotflügel anders. Der ist ausgeschnitten und hat am Radlauf 2 Löcher zum Einhängen der Verbreiterung.


    Einen Kotflügel konnte ich mittlerweile auftreiben. Die Verbereiterung ist eventuell zu retten.


    Was mich maßlos ärgert sind diese Schlauberger auf Kleinanzeigen, die G60 Teile anbieten, die mindestens so kaputt sind wie das Zeug, das ich jetzt habe und dann für ne Verbreiterung 400 Euro haben wollen.

    Andere melden sich gar nicht oder wollen nachsehen und schreiben dann nicht mehr zurück. Katastrophe!


    Ja der Holm ist OK. ... War wohl Glück im Unglück. Wenn ich nicht noch ein wenig ausweiche, dann ist der ordentlich krumm!

    Wenn alle Teile da sind werde ich das Zeug mal probehalber drauf stecken und dann sehen wir uns die Spaltmaße an.

    Sollte da doch noch was zum Vorschein kommen, habe ich das Glück, dass mein Vater Karosseriebauer war und wir auch Zugang zu einer Richtbank haben ... falls alle Stricke reißen.


    Zum Thema Reifen:


    ich habe 195/50/15 Fulda Reifen drauf. Rundum ca 5-6mm Profil. Die Reifen sind 4 Jahre alt. (Saisonauto halt) Das ist jetzt nicht der Highend-Reifen, aber auch kein Schrott.

    Wer mich kennt, weiß dass ich in meinen Autos nur Markenteile verbaue, damit das Zeug vernünftig fährt.


    Mir wurden hier 2 Dinge zum Verhängnis:


    1. Ich war das 4. Fahrzeug in der Kolonne und der Hund ist in einer nicht einsehbaren Kurve gestanden.

    Das heißt: Als die vorderen Fahrzeuge schon gebremst haben , konnte ich noch nicht reagieren. (Quasi ein umgekehrter Zieharmonika-Effekt)


    2. Waren vor mir nur neuere Fahrzeuge. Ich meine ein Hyundai Tucson, gefolgt von einem Audi A4 8K und einem Golf 7. ,,, Also alles Fahrzeuge nicht älter als 10 Jahre. Alles Fahrzeuge mit ESP. Wenn die scharf Bremsen, dann greift im ABS eine Notbremsfunktion und die Bremskraft, wird durch die ABS Pumpe nochmal massiv verstärkt. Der Bremsweg aus 100 km/h ist heutzutage bei ca. 35-38m.

    Mein 2er hat kein ABS, dafür aber die Bremse vom 16V mit Sportbelägen drauf, bremst eigentlich sehr gut für so ein altes Auto. Trotzdem waren damals die Bremswege mit 40-45m aus 100 km/h angegeben und es hilft dir kein Steuergerät bei der Vollbremsung.

    Das ist schlichtweg der Fortschritt in der Sicherheit.


    Für mich selbst heißt das in Zukunft noch mehr Abstand zu halten als ich es eh schon getan habe.


    Achja übrigens: Heute morgen war exakt an der gleichen Stelle wieder ein Unfall. Dieses Mal landete ein PKW in den Bäumen und der 2. Stand mit einem massiven Frontschaden auf der Fahrbahn.


    Kann natürlich sein, dass es Wildwechsel war. Aber wenn der Hund (der einem unmittelbaren Anrainer gehört) wieder so frei rumgelaufen ist wie am Donnerstag würde es mich nicht wundern, dass es deswegen wieder gekracht hat!

    Danke Leute für die aufmunternden Worte!


    Ich hab heute schon Sachen bestellt.

    Bis auf den Kotflügel und die Radhausverbreiterung ist alles klar.

    Was mein Telehändler noch liefern konnte hab ich dort genommen, den Rest im Netz.

    Wobei ich an einem Kotflügel auch schon dran bin.


    Jetzt heißts Gas geben, damit er wieder fit ist bevor er ins Winterlager geht. Sollte sich aber ausgehen.


    Am Tag danach wird einem echt erst bewusst wie knapp das zugegangen ist, wenn ich nicht reagiere und noch auszuweichen versuche, ist der rechte Holm krumm. ... Dann wärs wirklich lustig geworden. Ich hab das Auto jetzt seit 2004 (damals war ich blutjunge 19!!) und hab immer drauf geachtet, verbessert und ihn zu dem Auto gemacht habe wie ich es wollte. Jetzt ist mir schon mulmig bei dem Gedanken, dass er steht.


    Nächstes Jahr fahr ich keinen Meter ohne ein Wertgutachten ... das ist mal fix!!

    Servus Leute!


    Nach 18 Jahren in meinem Besitz hab ich das auch mal geschafft mit dem 2er.

    Ich hatte einen Unfall.


    Am Weg nach Hause war ich das 4. Auto in einer Kolonne, die Straße war feucht, und plötzlich stand in einem kleinen Waldstück ein riesen Hund mitten auf der Fahrbahn.

    Alle Bremsen, naja und ich halt als 4. und letzter ... Leider ist es sich nicht ausgegangen und ich rutschte auf den Golf 7 vor mir.

    Blechschaden und ich auch noch Schuld!

    Weil das noch nicht reicht, ist die Spurstange beim Unfall abgebrochen, somit war der Wagen auch rangierunfähig.



    Also hab ich meinen Vater angerufen, dass er sich den Hänger schnappen soll, um mich abzuholen.

    Zu Hause angekommen hab ich den 2er noch am Hänger aufgebockt und das Rad runter gemacht. Die Spurstange hab ich notdürftig geschweißt, damit er wieder rangierfähig ist. Was auch super geklappt hat. So konnte er aus eigener Kraft in die Garage fahren.




    Heute Abend hab ich dann mal das gröbste zerlegt. Der Rahmen sieht soweit OK aus. die Löcher fluchten noch alle.


    Kaputt sind:


    Kotflügel (G60)

    Verbreiterung (G60)

    Motorhaube - .... hab ich da

    Schlossträger

    Scheinwerfer rechts ... hab ich da

    Blinker rechts weiß

    Grill samt Grilleiste ... hab ich da

    Stoßstange samt Träger

    Nebenscheinwerfer rechts


    Falls jemand Teile hat und mir Helfen will bitte einfach melden! Ich bin um jede Hilfe dankbar.


    Insbesondere eine G60 Verbeiterung (also die mit dem D am Ende der Teilenummer) würde mir sehr helfen!

    Ich zahle Vernünftig!


    Meine Nummer 0043 680 221 59 63


    Danke Leute!


    Lg Lukas

    So wieder mal was repariert.


    Da der Motor oben raus nicht mehr sauber ausdrehte, gabs mal ein kleines Update an der Zündung.

    Verteilerfinger und Kappe - neu




    Der Klopfsensor hatte auch schon bessere Tage (und war vermutlich Schuld an der mangelnden Leistung


    Anschließend hab ich die Zündung nochmal abgeblitzt. - Eigentlich kein großer Akt wenn sich der Verteiler denn drehen lässt - nach 20 Minuten klopfen, etwas Rostlöser und Überredungskünsten mit einer Gripzange war er wieder freigängig.


    Hier noch ein Video zum Leerlauf der Classic-Line Edelstahlabgasanlage:

    Novus Classicline im Leerlauf - kalt

    Ich find das Ding echt gelungen!


    lg lukas

    Nach 3 Jahren in denen ich mich kaum bis gar nicht um den 2er gekümmert habe melde ich mich mal mit einem Update zurück.

    Wie es im Leben so ist kommt der Zeitpunkt an dem man von gewissen Dingen erstmal die Nase voll hat. So wars auch beim 2er in den letzten Jahren.


    Da im Freundeskreis wieder mehr Leute alte Autos fahren, hat mich die Lust auch wieder gepackt wieder am 2er zu werkeln und ihn in der Freizeit zu fahren.


    Es hatten sich viele Kleinigkeiten angesammelt, die richten waren.


    -Kein Radioempfang (Antennenkabel nachgelötet)

    -Knarzende und Lockere Innenraumteile durch den 2-maligen Tausch des Wärmetauschers (alles mittlerweile nachgearbeitet)

    -Stoßstangenhalter rechts vorne vom Aufsitzen gebrochen (jetzt geklebt)

    -Kühlwasser völlig kaputt vom stehen (bestimmt 10x gespült bevors wieder sauber war ... was eine Sauerei!)

    -Diverse Spaltmaße nochmal korrigiert

    -Ölwechsel .. obligatorisch


    Dann gabs noch 2 Updates:


    1. Eine Novus Classicline Abgasanalge ab Kat.

    Passform: Super! Kein Dröhnen mehr im Innenraum ... dezenter sportlicher Sound. Für das Geld fast schon zu günstig!

    2. Hab ich endlich bezahlbare hintere G60 Verbreiterungen gefunden. Die hab ich aufgearbeitet und anstelle der "normalen" GTI Verbreiterungen montiert.

    Am Ende gabs noch eine gründliche Aufbereitung. Inkl. nachpolieren der Felgen. Reinigung aller Radkästen, Bremssätteln usw usw.

    Am Lack habe ich rund 20 Stunden poliert und am Ende gabs eine Keramikversiegelung (Gyeon Mohs).

    Damit ist der mittlerweile auch schon wieder 10 Jahre alte Lack wohl wieder eine Weile geschützt.




    Mittlerweile sind rund 2 Tankfüllungen durch den Motor geflossen und wir nutzen den 2er wieder regelmäßig bei Schönwetter.


    Pläne: Ich möchte mal 17" probieren. - Bin mir aber nicht sicher welche. Lenso ist wohl raus, bei den Preisen die da mittlerweile aufgerufen werden.


    Ein anderes Lenkrad wäre mal schön. Entweder was klassisches geschüsseltes oder ein Momo Prototipo würden mir gut gefallen.


    Lg Lukas