Probleme mit der Leuchtweitenregulierung, bitte um Hilfe

  • Hallo zusammen. Ich besitze seit einigen Wochen einen Golf 2 CL. Leider ist die Leuchtweitenregulierung ohne Funktion. Ich habe mich anhand der Suchfunktion bereits versucht zu informieren, komme aber nicht wirklich weiter.


    Ich habe die Stellmotoren ausgebaut und überprüft ob die Mechanik gangbar ist. Nach dem erneuten Einbau, laufen die Motoren kurz an und machen danach keinen Mucks mehr. Ich weiss eine Ferndiagnose ist immer sehr schwierig. Aber vielleicht hat jemand von euch einen Tipp für mich :)


    Die Motoren funktionieren ja grundsätzlich, kann der Schalter eventuell defekt sein? Ich verstehe nicht ganz warum die Motoren einmalig kurz laufen. Öffne ich die Motoren und drehe die Zahnräder manuell, sind Sie grundsätzlich drehbar, nach erneutem Anschluss der Stecker und einschalten des Lichts hört man immer nur ganz kurz die Motoren laufen. Danach passiert leider nichts mehr.


    Danke für euere Hilfe :)

  • Zur hilfreichsten Antwort springen
  • Bau sie doch nochmal aus und gib direkt Strom drauf. Dann siehst ob sie vernünftig drehen :)

    Das an sich bringt nichts, weil die Motoren nicht ohne das Potisignal anlaufen. Miss erst einmal, was das Poti des Reglers für Widerstandswerte ausspuckt. In den Stellmotoren sitzt eine Elektronik, die die Potisignale von Regler und Stellmotor auswertet, sprich miteinander vergleicht, und die Stellmotoren entsprechend ansteuert. Entweder das Poti des Reglers funktioniert nicht mehr richtig, das Poti im Stellmotor liefert falsche Werte oder die Ansteuerungselektronik ist defekt. Da aber ja offenbar beide Seiten betroffen sind, würde ich den Fehler erst einmal beim Regler suchen.

  • Die Motoren laufen ja beide kurz an, somit ist die Funktion ja theoretisch gegeben. Spielt die Grundposition des Verstellers eine Rolle? Also muss der ganz drin oder ganz draussen sein vor dem Einbau? Ich habe die Motoren nochmal auseinander genommen. Es gibt ja den E Motor, ein graues und ein weisses Zahnrad (für die Verstellung), sollte das weisse Zahnrad ganz drinnen oder ganz draußen sein? Oder spielt das keine Rolle? Auf der Platine gibt es ja zusätzlich eine Teil, welches vermutlich die aktuelle Postion abgleicht. Also irgendwoher muss die Regulierung ja wissen wie die aktuelle Position ist. Es sieht leider so aus als ob schon mal jemand an den Motoren rumgebastelt hat :-/

  • Das an sich bringt nichts, weil die Motoren nicht ohne das Potisignal anlaufen. Miss erst einmal, was das Poti des Reglers für Widerstandswerte ausspuckt. In den Stellmotoren sitzt eine Elektronik, die die Potisignale von Regler und Stellmotor auswertet, sprich miteinander vergleicht, und die Stellmotoren entsprechend ansteuert. Entweder das Poti des Reglers funktioniert nicht mehr richtig, das Poti im Stellmotor liefert falsche Werte oder die Ansteuerungselektronik ist defekt. Da aber ja offenbar beide Seiten betroffen sind, würde ich den Fehler erst einmal beim Regler suchen.

    Hmm, ich konnte meine so immer testen ;)

  • Ich habe die losen Stecker im Motorraum entdeckt, kann mir jemand sagen wo die wohl hingehören? Fahrerseitig zur Spritzwand.

    Nebelscheinwerfer und Seitenblinker nehm ich an.


    Entweder du misst den Schalter aus, oder testest die Motoren. Woanders wird das Problem nicht liegen.

    • Hilfreichste Antwort

    Der Schalter vergleicht die Stellung der Motoren mit seiner eigenen Einstellung. Stellt er eine Differenz fest korrigiert er die Scheinwerfereinstellung.


    Da du sagtest das der Motor kurz arbeitet wenn du ihn per Hand verstellst würde ich den Schalter /Regler verdächtigen.

  • Danke für die Hilfe. Ich werde den Regler mal tauschen. Die Motoren fahren einmal in die endgültige Stellung, also ganz rein. Danach passiert nix mehr. Die Vermutung des Reglers liegt doch sehr nah :)