16V Turbo mit G60 Steuerung Warmstartproblem

  • Hallo zusammen,

    ich brauche mal eure Hilfe.

    Mein 16V Turbo mit G60 Steuerung springt im kalten Zustand einwandfrei an. Der Motor läuft sauber und hat auch volle Leistung.

    Wenn ich ihn aber ab ab ca. 60 Grad Öltemperatur starten will, orgelt er zwar, aber springt nicht mehr an.

    Geprüft hab ich schon die komplette Zündung. Funke kommt auch an und Kerzen sind trocken.

    Benzindruck ist aber auch vorhanden und bei Zündsignal werden auch die Einspritzventile angesteuert. Nur kommt meiner Meinung nach zu wenig Benzin raus.

    Wenn ich den Stecker vom blauen Tempgeber abstecke und starte, zündet er kurz, springt aber nicht an. Steck ich den Geber wieder an, springt der Motor wieder an.

    Geber wurde aber schon 2x getauscht und Kabel durchgemessen. Sind ok.

    Kann es sein, dass die Lambdasonde da mit reinspuckt? Oder hat jemand noch ne andere Idee?

    Danke für eure Hilfe,

    mfG Tobi

  • Hallo!

    Evtl. ist der Druckspeicher an der Pumpeneinheit unter dem Fahrzeugboden defekt! Der sorgt für ein gutes Warmstartverhalten! Er hält ein gewisses Druckniveau in den Kraftstoffleitungen wenn der Motor warm abgestellt wird!

    Wir haben einen 16V mit KE Jetronik und der hat sowas! Ob das beim G60 auch so ist weiß ich natürlich nicht.

    Gruß Kris & Dieter!

  • Hallo,

    vielen Dank erstmal für die schnelle Antwort.

    Also Druckspeicher hab ich keinen mehr, aber ein Rückschlagventil am Pumpenausgang. Der Benzindruck wird nach dem Abstellen auch für eine Weile gehalten. Das war meine erste Vermutung, dass sich Dampfblasen bilden.

  • Vielleicht Dampfblasen? Oder gibt es das eher nur bei Vergasern?


    Das „typische“ Symptom des 16V, das Nachtropfen, scheint es ja nicht zu sein, wenn er orgelt.


    VG

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henryk M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Haltedruck hab ich wie gesagt nach dem Abstellen noch, daher schließe ich das aus.

    Nachtropfen von den Einspritzventilen meinst du?

    Aber dann würde ja auch der Haltedruck entweichen, oder?

  • Meiner Meinung nach ist der G60 der komplizierteste Motor im 2er und dh lässt sich nichts einfach so pauschalisieren.

    So gut wie alle relevanten Sensoren/Fühler/Schalter...kommunizieren miteinander.

    Ergoogle dir mal die "VW SSP103" da stehen sehr viele Informationen drin.

    Meine Favoriten in diesem Fall wären trotz Beschreibung der Temp.Fühler (je Nach Hersteller!), Benzindruckruckregler, CO-Poti.

    Kannst ja zum Spaß ja mal die Lambda abziehen und gucken ob es dann geht

    einfach machen.