Heckblech ersetzen

  • Hallo ihr Lieben.

    Ich wollte mal nachfragen ob jemand von euch schon mal das Heckabschluss Blech ersetzt hat und Erfahrungen damit hat.

    Ich hatte leider im Urlaub einen Unfall, da öl auf der Fahrbahn war und ins Schleudern gekommen bin.

    Ich habe das entsprechend Blech schon gekauft bei classic parts.

    Jetzt ist die Frage wie man das am besten raus trennt und wieder das neue einschweißt.

    Grüße

    lys


  • Das muss erst rückverformt werden. Dann Seitenwand instandsetzen, die ist auch beschädigt. Dann das Heckabschlussblech grob heraustrennen, die Reste abbohren und neues Blech anpassen und einschweißen.


    Besser für das Auto ist natürlich soviel wie möglich instand zu setzen, statt zu erneuern.

  • Ich habe jetzt angefangen die Schweispunkte aufzuhören.

    Die Seite möchte ich auch zurück verformen. Aber ich denke das geht um einiges einfacher wenn das abschlzssblech draußen ist, da jetzt alles sehr verspannt ist.

  • Also dafür das ganze Blech rauszutrennen ist doch auch mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

    Da hätte ich nur die Ecke verwendet…

    Und den Rest so gelassen mit originaler Verschweißung etc.


    Gruß Basti

  • Naja, wenn es ein ordentliches VW CP Blech ist, warum nicht? Immerhin ist das Abschlussblech auch immer so ein Rostkanidat, sieht man links auch schön. Da hat er das Netz gleich mit ausgeräumt und wer die Möglichkeiten hat, dem macht das nichts aus.

    Ich folge nicht jeder Strömung,

    ich halte Kurs!

  • Ich erhalte am liebsten immer soviel Substanz wie möglich und ersetze dann nur Teilstücke, wenn die Basis es hergibt.

    Dann bleiben ein Großteil der originalen Schweißpunkte ab Werk erhalten.

    Weil nachträglich geschweißt, sieht halt nie so schön aus wie mit der Zange ab Werk.


    Gruß Basti

  • Also ich ersetzt das ganze Abschluss Blech, da es ziemlich mürbe ist. Ich hab mir das von VW classic parts gekauft, damit die Passgenauigkeit stimmt.

    Bisher bin ich soweit, dass ich Blech zum großen Teil herausgetrennt habe und die eine Ecke wieder etwas in Ordnung gebracht habe.

  • Du scheinst ja Glück im Unglück zu haben; so wie es bei dir aussieht, sind die Verbindungen Heckblech / Seitenbleche unterhalb der Stoßstange nicht wirklich verrostet. Das ist sonst auch immer so eine typische Schwachstelle wie auch die Tankklappe. Normalerweise würde es wirklich ausreichen, wenn du nur den defekten Bereich großzügig austauscht. Aber in diesem Fall kann ich vestehen, wenn du das ganze Heckblech ersetzen willst.

    Wenn schon mal die Baustelle eröffnet ist, dann kann man auch alles nachschauen um sicher zu gehen, das man wirklich im Heckbereich Ruhe hat. Denn da kann es böse Überraschungen geben (siehe Foto).

    Du hast das Seitenteil wieder einigermaßen in Form gedengelt.... baust du darauf auf oder schneidest du da noch was ab, um ein Reparatutblech einzusetzen?


    Wie auch immer ich wünsche dir Gutes Gelingen!

  • Ich weiß noch nicht 100 Prozent ob ich er nicht doch noch austausche.

    Was würdest du denn empfehlen?

    Ich denke es war echt angemessen, ganze Blech neu zu machen, es war ja untenrum schon ziemlich vom rost zerstört und oben auch nicht mehr das schönste.

    Ich hatte leider ne böse Überraschung, als auf der rechten Seite zwischen innen Blech und außen Blech geschaut habe.

    Dort hat irgendein depp Bauschaum rein gespritzt 😣😑

    Ich habe das so gut wie ich ran kam raus gemacht.

    Mal schauen vielleicht bekomme ich den Rest auch noch raus...

    Das was man da noch sieht ist jetzt noch drin und schwer zu erreichen um es raus zu machen 😕

    Grüße

    lys

  • Hallo lys,


    also ich sag mal so, wenn dir die gezogenen Form gefällt, also die Falz nicht zu rund wird nach dem lackieren, dann könnte man das Blech flicken. Ansonsten , da das Seitenblech ja schon Löcher hat, kann man das betroffene Stück auch austauschen. Du kommst ja von innnen und außen vergleichsweise gut an diese Stelle dran, um ordentlich schweißen und flexen zu können. Aber das ist deine Entscheidung, beides ist möglich.

    Bauschaum! _patsch Oh man, wer macht denn sowas? Das tut mir Leid für dich. Sorry, aber das würde auf ich biegen und brechen alles rausholen weil sich dort in den Ritzen immer Schwitzwasser festsetzen kann. Mit ruhigem Gewissen würde ich das nicht so belassen. Ich kann jetzt nicht genau auf den Fotos erkennen bis wo der Schaum drinsteckt, aber ich vermute mal, das es sich hier um den rechten Radkasten handelt, also den Hohlraum zwischen Innen- und Aussenblech inkl. Tankloch? Ist denn die Lüftungsklappe neben der Stoßstangenaufnahme noch frei? Da du ja auch ein Schiebedach hast,wäre die nächste Frage, ob die hintere rechte Entwässerung noch nach außen entwässert. Guck mal, wenn das Außenblech weg ist, sieht die Ecke so aus wie auf dem Foto, vielleicht hilft dir das ja etwas.


    Viele Grüße, Guido

  • Ich habe gedacht, dass ich es etwas spachteln lasse, wenn ich den lackieren lass oder halt die Ecke austausche, aber du hast recht man kommt gut dran. Ich überlege mirs noch, falls ich ein gutes Teil bekomme, werde ich es wohl austauschen. Hab ja noch Zeit.

    Es ist nur noch etwas bauschaum drin, ich glaube ich werde alles raus bekommen. Mit viel Mühe, die sich lohnt. Wie du schon sagst, sonst wird es in Zukunft noch mehr rosten dort. Der der das rein gemacht hat, hat es wohl durch die durchrostung im radhaus rein gespritzt. Der Ablauf vom Schiebedach ist zum Glück in Ordnung und die Entlüftung neben der Stoßstange ist auch komplett original.

    Im großen und ganzen muss ich eh noch einiges schweißen, radläufe, vor allem endspitzen und evtl auch Tankklappe, allerdings auch nur weil der jemand den bauschaum rein gemacht hat 😑😐

    Soweit so gut.

    Grüße

    lys.

    Hast du eig das Tank Blech ersetzt?

  • Hallo lys,


    nein, da hatte ich Glück! :saint: Weit und breit war dort kein Rostkrümel zu sehen, auch als ich den Unterbodenschutz abgemacht hattte; es war alles dort rostfrei.:]

    Ich erinnere mich aber noch, daß ich 1992, als ich das Fahrwerk und die Felgen an dem Wagen machen lies, alle Radkästen mit einem Dampfstrahler sauber gemacht und nochmal Unterbodenschutz draufgesprüht habe. Ich denke, das war eine gute Investition... ohne es zu ahnen.

    Ich habe aber noch einen Jetta, den ich wieder aufbauen möchte. Der hat am Tankstutzen allerdings Rost, da muß ich was machen. Ich habe auf dem Schrott glücklicherweise einen 2er mit wenig KM gefunden und der hatte noch einen intakten Tankdeckelbereich. Den habe ich mir dann direkt gesichert! (siehe Fotos)

    Ich habe hier im Forum schon gesehen, das ein ganzes rechtes Radhaus ausgetauscht wurde, weil der Rost sich schon bis in den Innenraum durchgefressen hatte. Das war sehr ordentliche Arbeit, ich finde den Beitrag leider grade nicht....

    ausserdem hält mich grade meine eigene Baustelle mit meinem Golf auf Trab ...;( (siehe Foto)

  • Ach du Schande! Hoffentlich bleibt es bei ner neuen Tür...


    Ach und, bei meinem wurde das komplette Radhaus hinten getauscht. Da gibt es zur Not auch noch Bilder von.

    Ich folge nicht jeder Strömung,

    ich halte Kurs!