Beiträge von Aaaaahhhndi

    Hallo,


    suche für meinen Golf 2 1,3 NZ das Druckventil "030 115 327E" mit dem kurzen Winkelschlauch zum Ansaugschlauch wenn es geht.


    (Fehlt bei mir!)


    Wenn nicht in der Nähe von 40764 oder 42287, wäre Versand echt top, gegen Bezahlung versteht sich.


    Angebote bitte per Mail mit PLZ und Preis. Vielen Dank im Voraus für die Mühen!

    Huuiii, hab gerade mal nachgeschaut und mit Erschrecken feststellen müssen, das oben über dem Catchtank bei meinem NZ gar kein Druckventil verbaut ist. Ist das bei jedem NZ normalerweise verbaut?


    Hat jemand ein Foto von dem Originalen Catchtank im Motorraum? Bei mir ist am unteren Schlauch ein T-Stück wo kurz vor dem Catchtank der dünne Schlauch vom Ventildeckel angeschlossen ist. Ist das richtig?

    Hatte das auf beiden Seiten vor kurzem. Auf der Bühne ließen sie die Räder nur schwer drehen. Keile hochgedrückt, gefahren, wieder heiß und schwergängig.


    Was es war?


    Die Keile waren verschlissen (kam meine Frau drauf =), flutschten mangels brauchbarer Verzahnung zu schnell durch. Da die Beläge wieder komplett Fritte waren, ein neues ATE Topkit rein, also alles 100% neu, funktioniert jetzt top.

    Besser spät als nie: Beim Erneuern der Radbremszylinder fiel mir ein, das ich von der vorher hier von mir erwähnten Radhausschale hinten rechts ein, zwei Fotos machen wollte.


    Habe ich an allen (bis auf der ersten) meinen 2ern gemacht und es hat sich im sechsstelligen Kilometerbereich bereits bewährt:



    manni65 : Vielen Dank!


    Nun gesellte sich noch bei "wenig Gas" im Übergang Schubabschaltung oder Geschwindigkeit halten ein Ruckeln hinzu. Das war vorher sporadisch und eher selten, kam aber immer öfter bzw. nahezu statisch.


    Das Einstellen des Drosselklappenschalters brachte Besserung, es tritt nur noch äußerst selten auf.


    Wird aber vieleicht daran liegen, das der Drosselklappenschalter nicht sauber zwischen "unendlich" Ohm und "0" Ohm wechselt. Statt "0" Ohm hat es manchmal einen kleinen Widerstand, vermutlich Verschleiß und/oder Verschmutzung. Werde mal ein anderes Drosselklappenteil einbauen wenn ich es bekommen hab.

    Das Problem ist immer noch da. Habe nichts undichtes bis jetzt gefunden. Allerdings habe ich gesehen, das ich blaue Einspritzventile 030906031C verbaut habe. Alle Ansaugbrücken bei mir im Teilelager haben weiße 030906031A verbaut. Also hab ich die flux umgesteckt.


    Weiß jemand wo da der Unterschied ist bezüglich weißen und blauen Einspritzventilen?


    Aaaaber... Der Fehler ist immer noch da. Leerlauf ca. 5 Sekunden okay, dann sinkt er langsam ab und dümpelt bei 550 - 600 min1 herum. Zieht man den Lambdasondenstecker ab, ist der Leerlauf okay, ruckelt dann aber leicht beim Übergang von Teillast auf Schubbetrieb und umgekehrt.


    Kommt das jemandem bekannt vor?


    Mit den weißen Einspritzventilen hat er gefühlt etwas weniger Leistung.


    Als nächstes knöpfe ich mir glaub ich das Drosselklappenteil vor, ist ja auch ne Leerlauf Einstellschraube dran. Habe ich natürlich gerade keines gefunden, war ja klar.

    Okay, vielen Dank, die sehen ja aus wie die, die ich schon hab. Die aus dem e**ylink sehen allerdings passend aus.


    Habe mir aber gerade überlegt, das ich nicht pro Seite 30 Mücken ausgebe um eigentlich von mir verhasstes, gebrauchtes Plastik anzustecken.


    Ich lasse sie lieber weg.


    Vielen Dank für die Heilanwendung!

    Die sind gesteckt. Müssten 3 Pinne sein wenn ich mich nicht irre.


    Habe blöderweise schon durch falsches bestellen die "hinteren" bekommen, also im Bereich Endspitze / Stoßfängerabdeckung hinten, aber die will ich garnicht.


    Daher suche ich die Teilenummer für die hinteren. Eigentlich könnte ich bei DAT nachschauen. Auch ne Idee.

    Suche die richtigen Teilenummern für die kleinen Kunststoffabdeckungen unten am Schwellerende.


    Habe bei der letzten Bestellung die für die Endspitzen bekommen, die an der Stößfängerabdeckung hinten enden.


    Ich brauche die kurzen Stücke, die an der Zierleiste am Seitenteil zusammenkommen und unten am Unterholm enden.

    Wird ja immer abenteuerlicher ... hoffentlich berstet nicht mal so ein Gasbetonblock wenn du unter dem Auto schraubst. Was für dämliche (bitte verzeiht den Ausdruck) Vorschläge kommen als nächstes? Für das Auto selbst ist kein Euro zu viel und für Werkzeug (dazu zähle ich auch Böcke usw.) reicht das Geld nicht? Es gibt allerdings nur wenige die sich selber an einen kompletten Schwellertausch wagen, aus gutem Grund. Ich kenne das nur so das da Hilfstreben eingeschweißt werden. Im übrigen braucht man bei tragenden Bauteilen auch eine Berechtigung. Kann alles arg nach hinten los gehen.

    Das aus den Steinen Häuser gebaut werden, weißt Du, oder? Steht sicherer als auf Böcke. Die hab ich zuhauf. Und bevor ich Streben einschweiße, unterbaue ich das lieber.


    Jeder wie er mag... ;)

    Ich benutze für größere Projekte die dicksten Gasbetonsteine die ich bekommen konnte. Sind ca. 35cm dick, einer pro Rad. Sind stabil und wackeln nicht.


    Europaletten nehmen von der Fläche viel zu viel Platz weg und sind beim schweißen super feuergefährlich.


    Damit Dein Golf nach dem Schweller raustrennen nicht durchhängt, würde ich das mittig am Unterboden auch noch unterbauen.

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig