Golf 2 1,3 NZ Endloses Leiden [Ruckeln,Leerlauf unruhig] [Gelöst]

  • VW
  • Habe ähnliches Problem mit meinem NZ Winterauto.. Die Drehzahl ist etwa 10 Sekunden auf deutlich über 1000 (kein DZM), sinkt dann für eine Sekunden auf ca. 800, und geht dann wieder hoch auf deutlich über 1000. So geht das dann die ganze Zeit.


    Ähnliches Problem oder jemand ein Lösungsvorschlag wo der Thread grad schon auf ist.


    Gruß

  • Mittlerweile stört es mich nicht mehr so. Ich meine ich fahr schon die ganze Zeit so. Da gebe ich halt an der Ampel immermahl Gas. Ich bin in dem Zustand 2 mal letztes jahr nach München gefahren bzw. 13000 km und ich hab mich daran gewöhnt. Ich schaue mal nach wenn ich im Frühjahr mal Zeit übrig habe mal nach was es sein kann.

    Der Auspuff qualmt,der Kolben schreit: ZWEITAKT bis in Ewigkeit.

  • Wie ich hier sehe, haben doch einige NZ-Fahrer mehr oder weniger große Probleme mit ihrem Motor. Wir müssen berücksichtigen, dass dieser Motor vor etwa 25 Jahren gebaut wurde und auch für damalige Zeiten ein zuverlässiges und sparsames Auto war und ist. Fehlerspeicher zum Auslesen der Defekte gab es bei dem Auto nicht, so dass bei Reparaturen Erfahrung und handwerkliches Geschick gefragt ist. Um einige von euch bei der Fehlersuche zu helfen, möchte ich hiermit mal in Form einer Auflistung über die Störungen und Ursachen des NZ-Motors informieren. Vielleicht kommt ihr damit weiter. :thumbsup:


    * Motor, egal ob kalt oder warm, lässt sich nicht starten
    > Teil der Zündanlage defekt (Hallgeber, Zündspule, TSZ-h Steuergerät)
    > Druckregler defekt
    > Kraftstoffpumpen fördern nicht oder nicht genügend
    > Kraftstofffilter verstopft
    > Steuergerät defekt
    > Spannungsversorgung - Relais defekt
    > Sicherungen Kraftstoffpumpen oder des Steuergerätes defekt
    > Zusatzluftschieber öffnet nicht


    * Kalter Motor lässt sich nicht oder nur schlecht starten
    > Motor erhält Nebenluft


    * Warmer Motor lässt sich nicht oder schlecht starten
    > Unterdruckleitung zum Druckregler defekt
    > Einspritzventile undicht
    > blauer Kühlmittel-Temperaturgeber defekt


    * Motor lässt sich zwar normal starten, geht aber gleich wieder aus
    > Zusatzluftschieber öffnet nicht
    > Unterdruckleitung zum Druckregler defekt
    > CO-Wert stimmt nicht
    > Luftmengenmesser oder Zuleitung defekt
    > Drosselklappenschalter falsch eingestellt oder defekt


    * Kalter Motor schüttelt im Leerlauf
    > blauer Kühlmittel-Temperaturgeber defekt
    > Zusatzluftschieber öffnet nicht


    * Warmer Motor schüttelt im Leerlauf
    > Druckregler defekt
    > Zusatzluftschieber schließt nicht
    > CO-Wert stimmt nicht


    * Warmer Motor dreht im Leerlauf zu hoch
    > Zusatzluftschieber schließt nicht


    * Motor hat Aussetzer
    > Teil der Zündanlage defekt (Hallgeber, Zündspule, TSZ-h Steuergerät
    > Kraftstofffilter verstopft
    > Kraftstoffpumpen fördern nicht oder nicht genügend Kraftstoff
    > Zusatzluftschieber öffnet nicht
    > Einspritzventile undicht
    > CO-Wert stimmt nicht
    > Luftmengenmessung oder Zuleitung defekt


    * Drehzahl schwankt bei 2000 - 3000 U/min., Motor "sägt"
    > Drosselklappenschalter falsch eingestellt oder defekt


    * Motor hat kaum Leistung
    > Kraftstoffpumpen fördern nicht genügend
    > Druckregler defekt
    > Motor erhält Nebenluft
    > CO-Wert stimmt nicht
    > Drosselklappenschalter falsch eingestellt oder defekt
    > Drosselklappen gehen nicht in Vollgasstellung
    > Katalysator defekt


    * Oel im Ansaugbereich
    > Überdruckventil der Kurbelwellengehäuseentlüftung defekt


    * Zu hoher Kraftstoffverbrauch
    > blauer Kühlmittel-Temperaturgeber defekt
    > CO-Wert stimmt nicht
    > Lambdasonde defekt


    * Motordrehzahl im Stand zu niedrig
    > Leerlauf ist zu niedrig
    > Motor erhält Nebenluft


    * Motor kann mit 1/2 Gas normal gefahren werden, geht beim Gasgeben aus
    > Luftmengenmesser oder Zuleitung defekt


    * Motor erreicht (laut Anzeige) nicht seine Betriebstemperatur
    > Thermostat defekt
    > schwarzer Kühlmittel-Temperaturgeber defekt (aber selten)
    > Anzeige im Kombiinstrument (KI) defekt (selten)


    * Motor wird zu heiß
    > Vörderleistung der Wasserpumpe ungenügend
    > Verstopfung im Kühlerkreislauf
    > Thermostatwachs ausgelaufen
    > schwarzer Kühlmitteltemperaturgeber defekt
    > Anzeige im KI defekt


    * Warmer Motor ruckelt bei Volllast stark, geht aus
    Da die Digjet die Schubabschaltung und die Volllastanreicherung nur über den Drosselklappenschalter und den Luftmengenmesser bei betriebswarmen Motor
    bestimmt, kann es bei fehlerhaftem Signal vom Luftmengenmesser zu einem Ruckeln kommen, bei dem fälschlicherweise zwischen Schubabschaltung und
    Volllastanreicherung hin und her geschaltet wird.


    Das waren die wichtigsten Fehlerquellen beim NZ-Motor. Ich hoffe, dass ihr mit dieser Auflistung was anfangen könnt. Und nun viel Spass beim Messen und Schrauben. :) :!: :!: :!:

  • Da schon so gut wie alles getauscht wurde tippe ich auch auf den Hallgeber.


    Dieses Problem mit ruckeln (im laufe der zeit schlechter Durchzug) hatte ich auch schon... das ging soweit das ich auf einmal miten auf der AB nur noch 50 fuhr und bis in den 2. runterschalten mußte um den Berg noch hoch zukommen...


    Am nächsten Tag ging dann nix mehr... Hab dann alles bis auf den Hallgeber von meinem Schlacht NZ in den guten gebaut ohne Erfolg...


    Als ich den Hallgeber dann auch noch getauscht hatte lief er auf einmal wieder wie ne 1 :]

  • so ,einen hallgeber besorgt ,wird am Wochenende eingebaut und die zündung neu eingestellt nenne euch dann das Ergebnis ! er läuft momentan immer schlechter und hat jetzt auch einen unruhigen Leerlauf im kalten Zustand was vorher nicht war, jedoch keine zünd aussetzer im kalten Zustand , ich hoffe es liegt am hallgeber , der immer schlechter werdende Leerlauf denke ich wird dadurch nicht besser ... Leute die das Problem auch haben , beachtet bevor ihr alles neu kauft das zündaussetzer nicht unbedingt ruckeln bedeutet ! , geht er euch während der Fahrt im warmen Zustand aus und ihr merkt deutlich das er manchmal nicht zündete (ruckelt und ein kurzes Geräusch vernehmbar , schwer zu beschreiben aber eine Art fehlzündung) dann würde ich erst einmal den zündverteiler komplett tauschen und nicht wie ich erst die pumpen und Sensoren . ich kann viel reden aber schauen wir erst einmal ob ich das Problem mit einem neuen hallgeber gelöst bekomme . - gesendet mit meinem HTC Desire

  • Nun habe ich mal eine frage hinten dran....


    Soweit läuft mein NZ Motor gut. Wenn ich aber eine ampelphase warten muss, hat er ein beschleunigungsloch.... Als wenn er keinen Sprit annimmt.. Leerlauf ist eigentlich normal, geht nach 30 Sekunden vielleicht nochmal runter.Luftmengenmesser ???

  • Könnte der LMM sein. Deutet aber auch auf eine möglicherweise defekte Unterdruckdose am Verteiler hin. Oder an dem dünnen Unterdruckschlauch, der von der Unterdruckdose zur Drosselklappe verläuft. Prüfen kannst du die Dose so. Den Unterdruckschlauch von der Dose abziehen und an dem dünnen Anschluß der Dose mal mit dem Mund ansaugen und wieder loslassen. Jetzt müßtest du einen Druckwiderstand feststellen, erzeugt von der Membrane in der Dose. Bei genauem Hinhören kann man auch ein leises Plopp hören. Aber nicht zu aggressiv saugen, sonst zerstörst du die Membrane. Merkst du beim Saugen keinen Widerstand, dann ist die Dose/Membrane defekt. Dadurch kommt es auch beim Anfahren zu deinen Symptomen (verzögerte Beschleunigung). Nach meinen Erkenntnissen gibt es die Dose nicht mehr zu kaufen. Dann wäre ein anderer Zündverteiler notwendig :!:
    Hier siehts du einen Verteiler und die angebrachte Unterdruckdose, sowie auch den kleinen Nippel an der Dose, wo der dünne Unterdruckshlauch angeschlossen wird.
    Auf dem Bild A +B hat mit dem Thema nichts zu tuen :!:

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig