Geht VW jetzt in die Binsen?

  • Aber glaube mir den werden tausende Aktien Neulinge auch haben und ihr Geld vor die Wand fahren.


    Timing ist alles. Vor dem Hype kaufen und vor dessen Höhepunkt wieder weg. Die Differenz zum "Normal-Kurs" der letzten 12 Monate (von mir aus trendkorrigiert) sollte man raus kriegen. Und so ganz grob im Kopf überschlagen 20% Rendite in einem Jahr sind schon ne Ansage. DIe Aktie steht jetzt bei ~110€ war die letzten Jahre aber meist über 160. Wenn man jetzt kauft kann man bei 140 wieder verkaufen und hat abzüglich Gebühren und Co seine 20% locker gemacht, bei überschaubarem Risiko.
    Das Gute an den Hype-Folgern ist ja, dass sie meist net genug kriegen "...soundsoviel % macht die Aktie noch". Wie damals bei den T-Aktien und der Blase des "neuen Marktes".

  • Zunächst: Stickoxide sind geruchlos!


    Ich glaube der Presse nicht mehr. Angeblich wird das SCR-Nachbehandlungssystem bei Fahrt deaktiviert bzw. weniger angesteuert.


    Das ist aber in Europa erst mit dem EA288 und Eu6 eingeführt worden. Der EA189 ist wahrscheinlich nur für den US-Markt mit SCR-System ausgerüstet. Deshalb glaube ich nicht das es 11 Mio Fahrzeuge sein sollen.


    Die Software bzw. Steuergrätefunktion wird sicherlich auch in anderen Fahrzeugen vorhanden sein aber nicht aktiv sein.


    Andere Hersteller machen das übrigens nicht anders und nue ist das schon gar nicht!


    Übrigens wurde dieses VW Problem 2014 von einem kleinem deutschen Institut entdeckt.


    EDIT: Irgendwer meinte das die angegebenen Verbrauchswerte gefaket werden. Komischerweise schaffe ich immer die angegebenen Verbrauchswerte, teilweise sogar weniger. Komisch oder?

  • Zunächst: Stickoxide sind geruchlos!

    "Schokolade schmeckt erst nach Schokolade wenn man sie in den Mund steckt..." ?(


    Inwiefern ist deine Aussage nun hilfreich?


    Was bildet sich denn wenn NOx aus dem Auspuff, durch die Umgebungsluft (die bekanntlich Sauerstoff & Wasser enthält) bis auf unsere Schleimhäute gelangt?
    Definitiv kein ungefährlicher Gummibärensaft!

  • "Schokolade schmeckt erst nach Schokolade wenn man sie in den Mund steckt..." ?(


    Inwiefern ist deine Aussage nun hilfreich?


    Was bildet sich denn wenn NOx aus dem Auspuff, durch die Umgebungsluft (die bekanntlich Sauerstoff & Wasser enthält) bis auf unsere Schleimhäute gelangt?
    Definitiv kein ungefährlicher Gummibärensaft!



    Du hattest behauptet:
    "Wie lange stinkt es hinter den modernen Dieseln schon nach "Schwimmbad?" Das sind Stickoxide!!"


    Sorry: Ich muss mich korrigieren NO ist geruchlos. NO2 riecht stechend. Aber die meisten Stickoxide sind eben geruchlos.

  • Irgend jemand muss ja die Order erteilt haben diese Software zu entwickeln. Wer hat denn die Abteilung Forschung und Entwicklung unter sich? Herr Winterkorn. Dieser Skandal wird sehr weitreichende Folgen haben. Das es den “clean Diesel“ nicht gibt weis doch eigentlich jeder. Die Werbung von Vw mit dem weissen Tuch da musste ich schmunzeln. Das Problem ist eben dieser freche Betrug am Kunden.

  • Pogo
    Stimmt auch, die meisten sind geruchlos ^^ 
    Aber bis sie in den Atemwegen sind (bzw. in dem Moment wo sie eine Verbindung mit der Schleimhaut eingehen) werden sie zu SO2. Und Schwefeldioxid wird in der Konzentration halt als
    "Schwimmbadgeruch" oder Chlorgeruch wargenommen.


    wingman2


    Seit dieser Herr seinen Entwickler in einem KIA auf der IAA wegen der Lenksäulenverstellung so angeschnauzt hat, ist er mir suspekt.
    Ich kann mich aber auch irren, ich beobachte mich häufig dabei Leute direkt in Schubladen zustecken...
    Vielleicht überrascht er ja noch positiv


    @Sina


    Da könntest du Recht haben :wink: 
    Irgendein "Bauernopfer" wird sich bestimmt finden. Seien es die Angestellten die das ausführen "mussten!"

  • Pogo
    Stimmt auch, die meisten sind geruchlos ^^ 
    Aber bis sie in den Atemwegen sind (bzw. in dem Moment wo sie eine Verbindung mit der Schleimhaut eingehen) werden sie zu SO2. Und Schwefeldioxid wird in der Konzentration halt als
    "Schwimmbadgeruch" oder Chlorgeruch wargenommen.



    Vorisicht! Du verwechselst da was. SO2 ist Schwefeldioxid und das wird mit Wasser zur Schwefelsäure.


    Da aber in unseren Kraftstoffen und im Öl nur extrem wenig Schwefel enthalten ist, kann man Schwefeldioxid vernachlässigen.


    NO2 wird mit Wasser zu Salpetersäure. Aber NO2 ansich riecht auch chlorartig.

  • Fugen-Ferdi: "Ziel erreicht :]"

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • EDIT: Irgendwer meinte das die angegebenen Verbrauchswerte gefaket werden. Komischerweise schaffe ich immer die angegebenen Verbrauchswerte, teilweise sogar weniger. Komisch oder?

    Jetzt eher unglaubwürdig komisch, oder lustig komisch?


    Wenn Du das mit JEDEM Auto schaffst, ist es schade für Dich, daß es Wetten Das nicht mehr gibt.
    Mag ja sein, daß man mit einem speziellen Auto den Wert erreicht. Normal ist das sicher nicht., da der Verbrauchstest alles andere, als lebensnah ist.


    Aber Moment, Du warst doch der mit dem VW Intranet. Dann wirst Du vielleicht wissen, wie man die Werte erreicht und wie man die Lüge aufrecht erhält. Bestimmt nicht, indem man zugibt, daß der Verbrauch immer überschritten wird. :D


    Man muß sogar mit bis zu 20% Mehrverbrauch leben, ohne das man dem Hersteller sein Auto zurückgeben kann.Die angegebenen Werte dienen schließlich nur dem Vergleich im Schauraum.
    Bei lustigen Messtandtests wird sogar der Sauerstoffgehalt im Raum erhöht. CO2 das nie im Motor war, kann dann auch nicht gemessen werden.


    Was mich an der Sache erstaunt ist, daß es niemand für nötig gehalten hat, die Werte nachzumessen. Normal testen die Zeitungen jeden Mist aus.
    Da regt man sich über 3/10 Sek auf, die das Auto langer bei 0-100 braucht.
    Computerhacker hacken jedes Gerät. Wenn der VW so gut ist, dann müsste GM doch nur einfach mal die Hardware auslesen.
    Schon fällt jede Schummelei auf.

  • Hallo,


    ich denke, die 11 Millionen Fahrzeuge sind nur Spitze des Eisberges.
    Und auch andere Hersteller werden - meiner Meinung nach - über kurz oder lang eigene Unregelmäßigkeiten einräumen (müssen).
    Doch im Gegensatz zu den USA werden die finanziellen Konsequenzen in Deutschland und in Europa überschaubar bleiben - dafür wird in Deutschland allein Niedersachsen als 20%er VW-Anteilseigner sorgen.


    Aber mal ganz ehrlich:
    Wundert sich über diese Entwicklung wirklich jemand ernsthaft?
    Die umweltpolitischen Vorgaben der Politik auf der einen und die immer schneller-sparsamer-stärker -größer- grüner-Versprechen der Automobil-Industrie (und auch anderer Industriezweige in Deutschland und in der EU) lassen sich so nicht miteinander vereinbaren.


    Davon abgesehen, ist Dr. Winterkorn als Konzern-Chef und gleichzeitig oberster Repräsentant von VW nicht mehr tragbar - traurig aber wahr, obwohl ich ihn sehr geschätzt habe.

  • Da das Zauberwort im mittleren und oberen Management seit jeher "Wachstum" war und ist, wundert mich dieser "Move" nun gar nicht.
    Gerade die elitäre Manager-Elite hatte hier die USA als "profitträchtigen" Markt für Diesel-Motoren auserkoren und die VW-Beteiligung unter den 2-3% auszubauen..
    Leider haben sie die Testverfahren der Ami's unterschätzt und einfach schlicht und ergreifend zu hoch gepokert. Hochmut kommt vor dem Fall.

    VW DUBS GERMANY - Benzin im Blut, Oktan im Herzen. CHECK FACEBOOK. OVER 4500 FOLLOWERS AND COUNTING.

  • Video-Statement des Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen AG:



    Wolfsburg, 22. September 2015 – „Die Unregelmäßigkeiten bei Diesel-Motoren unseres Konzerns widersprechen allem, für was Volkswagen steht. Wir haben zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht alle Antworten auf alle Fragen. Aber wir sind dabei, die Hintergründe schonungslos aufzuklären. Dazu kommt in diesen Stunden alles auf den Tisch. So schnell, gründlich und transparent wie möglich. Dazu arbeiten wir weiter eng mit den zuständigen staatlichen Stellen und Behörden zusammen. Diese schnelle und umfassende Aufklärung hat höchste Priorität. Das sind wir unseren Kunden, unseren Mitarbeitern und der Öffentlichkeit schuldig. Um es klar zu sagen: Manipulieren und Volkswagen – das darf nie wieder vorkommen.


    Viele Millionen Menschen auf der ganzen Welt vertrauen unseren Marken, unseren Autos und Technologien. Es tut mir unendlich leid, dass wir dieses Vertrauen enttäuscht haben. Ich entschuldige mich in aller Form bei unseren Kunden, bei den Behörden und der gesamten Öffentlichkeit für das Fehlverhalten. Wir werden alles tun, um entstandenen Schaden wiedergutzumachen. Und wir werden alles tun, um Vertrauen Schritt für Schritt zurückzugewinnen.


    In unserem Konzern arbeiten mehr als 600.000 Menschen daran, die besten Autos für unsere Kunden zu bauen. An unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerichtet sage ich: Ich weiß, mit wieviel Einsatz und großer, echter Aufrichtigkeit Sie Tag für Tag Ihre Arbeit machen. Deshalb wäre es falsch, wenn wegen der Fehler einiger Weniger die harte und ehrliche Arbeit von 600.000 Menschen unter Generalverdacht gerät. Das hat unsere Mannschaft nicht verdient.


    Auch deshalb bitten wir um Vertrauen auf unserem weiteren Weg: Wir klären das auf. Wir arbeiten intensiv an den nötigen technischen Lösungen. Und wir werden alles tun, um Schaden von unseren Kunden und Mitarbeitern abzuwenden. Ich gebe Ihnen mein Wort: Bei all dem werden wir mit der größtmöglichen Offenheit und Transparenz vorgehen.“

  • Die ursprüngliche Frage war, ob VW vor die Binsen geht...
    Man kann das aus heutiger Sicht nicht konkret abschätzen. Es gibt allerdings Aussagen aus Bankenkreisen, dass sie Summe aus all den Schadenszahlungen und Regressansprüchen eine enorme Summe beinhalten.
    Allein die Sammelklagen aus dem Amerikanischen Sektor könnten alles Dagewesene in den Schatten stellen.
    Ob das gerecht ist oder nicht, sei mal dahingestellt.


    Die Zerschlagung des gesamten Konzerns ist aber keine Fiktion! Die Übernahmekandidaten stehen schon bereit.
    Das Mindeste wäre hier die gesamte Abdankung des Vorstands. Irgendwelche Kompromisse werden hier gnadenlos abgestraft.
    Da kann der Herr "Doppelkorn" gerne eine andere Botschaft senden... Die Frage ist ja, ob er am Freitag noch im Amt ist.
    Sehr wahrscheinlich nicht. Dann geht es Schlag auf Schlag.


    Wenn es gelingt, die wirklich Verantwortlichen ohne Wenn und Aber zu benennen, könnte der Kelch noch einigermassen vorübergehen.
    Ansonsten...


    Übrigens unabhängig davon, dass andere Hersteller auch nicht aus dem Schneider sind. Das wäre dann zu beweisen.
    Am Ende ggf. alles Verlierer: Made in Germany, Clean Diesel, Feinstaub etc. pp.


    Hie noch ein Artikel, der beschreibt, wie alles ans Licht kam: Test mit Überaschung

  • Vieleicht ist das eigentliche Problem darin zu sehen gerade das VW so ein grosser Konzern geworden ist. Vielleicht einfach zu gross. Dazu gesellt sich die Gier und die Erfolgserwartung der Anleger.
    So manchen Konzern hat die Gier schon zerstört.

  • Eine Zerschlagung wäre doch auch nicht schlimm, solange nichts von den Brocken an Fiat/Ferrari geht.
    Audi zu BMW, Seat an Renault, Porsche zu Daimler, VW an Ford, Skoda zu PSA,...
    Würde das irgendwen stören?
    Mich nicht.
    Cool wäre auch ein Opel Golf oder ein BMW Multivan.


    Höchstwahrscheinlich würden es aber doch die Chinesen kaufen und dann vermurksen.

  • Mich würde das stören.
    Weil mit sicherheit dann auch die komplette Belegschaft davon betroffen ist.
    Andere Arbeitsverträge, andere Konditionen, geminderte Qualität.


    Ich vermute einfach das man dem Winterkorn die Verlängerung vermiesen will.
    Aber das der komplette Konzern davon betroffen ist wenn es kracht, unfair!!!


    Ich hab mich gestern mit einer Freundin unterhalten.
    Sie ist zufälligerweise DEKRA Prüferin und kennt die Abläufe der Testverfahren.
    Das ist nicht die einzige Automarke die sowas macht...