Beiträge von HerrDoktor

    Moin,


    das Ölfiltergewürge kenne ich vom ersten Ölwechsel, den ich am Schätzchen durchführte. Bei mir war es zwar nicht so schlimm, dass ich die Kühler ausbauen musste, aber Werkstätten knallen die Filter manchmal doch sehr stark an. Handfester Anzug reicht völlig aus und erspart später solche Schwierigkeiten.


    Beste Grüße

    Das sollte m. E. alles passen. Die Wasserführung ist bei Klima-Modellen nur wegen des größeren Kühlers anders, nicht aber wegen der Klimaanlage und ihren Systemen. Kannst also m. E. einfach die Schläuche für ein Klima-Modell kaufen und an den 675er Kühler montieren.


    Wie machst Du das denn mit der Lüfterzarge? Da bin ich mir nicht sicher, ob die baugleich zu den 16V-Modellen mit kleinem Kühler ist. Denn dort ist es ja ein 430er Kühler, also um 25cm kleiner.


    Jedenfalls gibt es m. W. Jetzt auch keine Lüfterzarge speziell für Klimamodelle. Zumindest ist bspw. meine (originale) Lüfterzarge kleiner als der 675er Kühler.


    Grüße

    Japp.


    Es ist eben ein Hobby. Und das kostet. Ich kenne niemanden, der sich sein Hobby nichts kosten lässt. Und weshalb ein Hobbyschrauber nichts dafür ausgeben darf, während es beim Fußballfan (oder Theatergänger, Briefmarkensammler, Heimwerker, Garten- oder Landschaftsbauer, Golfspieler) akzeptiert wird, verstehe ich auch nicht.


    VG

    Ich verstehe nicht, weshalb ihr Euch über die Preise so aufregt. Seitenlang geht das jetzt schon so. Dabei ist es doch einfach:


    Wenn die Preise tatsächlich zu hoch sind, dann werden sie in Kürze wieder sinken. Denn sobald die Anbieter merken, dass sie ihre Ware nicht verkauft bekommen, werden sie die Preise, über ein oder zwei Jahre gesehen, absenken. Ewig will man die Karren ja nicht auf dem Hof stehen haben.


    Aufregung über die zu hohen Preise hilft also nicht weiter. Einfach abwarten. Das gibt sich alles schon, sofern die Grundannahme stimmt.

    Moin,


    so ist es. Der Wert eines Gegenstandes ist sehr subjektiv. Gerade bei einem Auto, das nicht als Alltagsmöhre dienen soll, (oder bspw. einem Haus) geht es doch um so viele subjektive Faktoren, dass es schon den ein oder anderen Interessenten geben kann, dem der Gegenstand mehr wert ist. Das hängt eben viel mit Erinnerungen und Virstelkungen zusammen, weshalb dann bestimmte Farb-, Motor- oder Ausstattungskombinationen gesucht werden und ggf. den subjektiven „Mehrwert“ erhöhen.


    Auch ein Gutachter ermittelt nicht „den“ Wert, sondern er erfasst das Marktumfeld und ordnet das zu bewertende Auto (oder Haus) darin ein. Eine Aussage, dass generell sehr viele Angebote „zu teuer“ seien, ist in meinen Augen wieder eher von subjektiven Beurteilungen des Gutachters geprägt.


    Jedenfalls werden es die Anbieter eines Autos wohl schon merken, wenn sie zu hoch liegen mit ihren Vorstellungen.

    Nana. Jetzt solltest Du das Ganze nicht so hoch hängen: Das hier ist nicht Cancelculture, Denn j.dettke und Strahli lehnen jegliche politische und religiöse Äußerung hier im Forum ab.


    Cancelculture in reinster Form (die ich übrigens auch entschieden ablehne) wäre es, wenn sie nur bestimmte Meinungen - die nicht ihrer Ansicht entsprechen - verbieten wollen; vor allem, weil es ihnen zu unbequem ist, sich mit diesen anderen Meinungen auseinander zu setzen. So verstehe ich die beiden aber gerade nicht.

    mac-daniel : Alles gut. Schaff Du Dir gerne Deine eigene Realität und leb darin und ich orientiere mich in meinem Leben an den nachgewiesenen Fakten.


    Zum Thema:

    Die Preise für 2er GTI werden m. E. nicht mehr so groß steigen. Meine Beobachtung ist, dass der Interessentenkreis sich größtenteils aus denjenigen zusammensetzt, die mit dem G2 groß geworden sind, entweder als Kind, Jugendlicher oder Fahranfänger. Dieser Kreis wird auch nicht deutlich größer.



    Nicht, wenn man die Inflation bedenkt. Neu hatter damals umgerechnet etwa 23.500 € gekostet. Danach müsste er heute an die 39 TEUR kosten.


    Aber da die wenigsten Autos stark im Wert steigen, bleibt es ein seltenes Ereignis, wenn eines überhaupt mal in die Nähe des (inflationierten) Kaufpreises kommt. Die GTIs sind da noch ein ganzes Stück von entfernt. Deren Oldipreis müsste heute so an die 27 bis 30 TEUR steigen. Dann wären sie genauso teuer..

    Ich denke, das meiste ist bereis gesagt. Jedenfalls habe ich dazu nichts neues beizutragen.


    Zur Umrüstung auf R134a: Das ist nicht wild. Anderes Öl im Kompressor und Tausch der Dichtingen. Letztere gibt es immer noch als Ersatz. Bei den Originallleitungen von VW brauchst Du als O-Ringe drei verschiedene Grössen, alle in grün (als Zeichen für R134a-Tauglichkeit). Mit den VW-Ersatzteilnummern (im Teilekatalog auffindbar) findest Du die richtigen. Einfach die Ersatzteilnummern der drei O-Ringe googeln. Fertig.


    VG