Pierburg 2E3 Startautomatik außer Funktion

  • Schönen guten Abend, erneute hoffentlich kurze Störung. Das Auto hat einen schlechten Kaltstart und nun möchte ich auch das Problem endlich mal angehen, wenn schon der Winter kommt. Er brauch ein bisschen Gas beim Start, allerdings kaum ist er an, läuft er (nun) wie eine 1. Mir ist aufgefallen, dass sich die Starterklappe nach dem Betätigen des Gaspedals nicht verschließt und sich nicht bewegt. Denke mal da liegt das Problem. Was muss ich tauschen?:)

  • Wie startest du denn? Trittst du das Gaspedal beim Start einmal voll durch? Das ist erforderlich, weil der 2E3 nur über eine teilautomatische Startautomatik verfügt. Das wäre dann ein klassischer Fall von Anwenderfehler. Falls das nichts hilft, bleibt eigentlich nur das Gestänge als Ursache. Aber zu welchem Zeitpunkt hast du denn einen Blick auf die Starterklappe geworfen? Das geht aus deinem Beitrag nicht so ganz hervor.

  • So also, wenn ich den Starterdeckel verdrehe nach offen, federt er zu einer bestimmten Position zurück, allerdings nicht ganz geschlossen. Betätige ich nun das Gaspedal schließt er sich auch nicht. Auch wenn die Klappe mit dem Finger aufgehalten wird und das gaspedal betätigt, spürt man nicht den Ansatz, dass sie sich jetzt verschließen möchte. Allerdings wenn man sie per hand ganz verschließt und einmal Vollgasgibt öffnet sie sich um ca. 2 mm.

  • Allerdings wenn man sie per hand ganz verschließt und einmal Vollgasgibt öffnet sie sich um ca. 2 mm.

    Dann ist die Pulldown-Dose dafür schon mal in Ordnung.

    Ich bin nur Spezi beim 1B3, aber grundlegende Aufbau ist nicht so anders. Der Starterdeckel ist vermutlich mit Strom und Kühlwasser beheizt. Beide sorgen dafür dass sich eine Bimetallfeder verdreht. In dieser stecken ein paar Hebel die dann die Startklappe zu drücken bzw. weiter auf ziehen wenn es wärmer wird.

    Hinschauen ist da schwer, also die Positon des Starterdeckels markieren, abschrauben und mal schauen ob die Feder überhaupt noch voll da ist. Bzw. ob der Hebelmechanismuß noch eingehakt ist.

    Hier kann das relativ gut erkennen:

    https://uploads.tapatalk-cdn.c…5645831ac357206af381c.jpg


    Was Du ohne auseinanderschrauben testen kannst, ob die Starterklappe sich beim erwärmen des Motors weiter öffnet oder so zu stehen bleibt (und dann der Wagen eigentlich ausgeht weil zu fett). Wenn sich da nix bewegt dann ist definitiv etwas an der Feder oder den Hebel nicht ok.

  • Okay, erstmal vielen Dank für deine Tipps! Ich werde den Deckel mal abschrauben und dann auch den Warmlauf kontrollieren, hab allerdings erst in einer Woche Zeit. Werde dann weiter berichten. Ich hoffe mal, dass es nur der Hebelmechanismus ist, der ausgehakt ist.:)

  • Soweit ich das verstanden habe, erfolgte die Probe bei stehendem Motor. Mangels Unterdruck ist die PDD da noch nicht aktiv. Allerdings wäre jetzt die Frage, ob die PDD schwergängig ist und nicht selbsttätig zurück in die Ausgangslage geht und somit die Starterklappe offenhält. Wäre so ein Defekt denkbar? Ich kann mir gerade nicht erklären, wieso sonst die Starterklappe hängen bleiben sollte.

  • Soweit ich das verstanden habe, erfolgte die Probe bei stehendem Motor. Mangels Unterdruck ist die PDD da noch nicht aktiv. Allerdings wäre jetzt die Frage, ob die PDD schwergängig ist und nicht selbsttätig zurück in die Ausgangslage geht und somit die Starterklappe offenhält. Wäre so ein Defekt denkbar? Ich kann mir gerade nicht erklären, wieso sonst die Starterklappe hängen bleiben sollte.

    Du meinst die Starterklappe ist schwergängig oder? die PDD kann ja nur funktionieren oder eben nicht. Es könnte auch sein, dass sie zu schwergängig ist, da ich keinen Vergleich habe, kann ich es schwer beurteilen. Ich hab aber ein paar Videos gemacht. Werde ich danach mal hier reinstellen, vlt. kommt dann mehr Licht ins Dunkle. Wenn man beim Gaszug öfter dran zieht, hakelt sie sich langsam in Schritten weiter zu, sieht man im Video 2) gut, dass die Klappe sich leicht bewegt. Könnte schon auch zu schwergängig sein. Wenn es das wäre, muss ich die Starterklappe bei den 2 Schrauben lösen und was noch um es leichtgängig zu machen? Beim Video 1) sieht man das mit zugehaltener Klappe und dann gezogenem Gashahn, dass sich die Klappe dann 2 mm öffnet.


    Die Videos:

    1) https://drive.google.com/file/…w37MDnj9/view?usp=sharing

    2) https://drive.google.com/file/…PFVT-_AS/view?usp=sharing

    3) https://drive.google.com/file/…zANqA0xz/view?usp=sharing

    4) https://drive.google.com/file/…OFm_6h0H/view?usp=sharing


    Die Qualität hat durch die Umwandlung in das Format ziemlich gelitten, aber man sieht das Notwendige.

  • Du meinst die Starterklappe ist schwergängig oder? die PDD kann ja nur funktionieren oder eben nicht.

    Beides ist möglich. Ich hab einfach nur laut gedacht. Denn die Druckstange der PDD sitzt ja in einer Führung, die schwergängig sein kann. Im Video sieht man ganz deutlich, wie träge die Starterklappe sich schließt. An das wahrscheinlich vermockte Gestänge kommt man nicht so gut ran, weil es ja hinter der Starterglocke sitzt. Daher dachte ich, schaust du erst einmal, ob die PDD richtig arbeitet, indem du dort Unterdruck anlegst. Denke, auch eine Reinigung des Vergasers kann nicht schaden.