Symptome Motorschäden / Blauer Qualm / Grundsätzliches / Motorexperten gefragt

  • Hallo an alle Motorexperten :o)


    Ich habe hier ein paar grundsätzliche Fragen zum Thema Blauer Rauch / Qualm; ich werde da mit meiner Sucherei nicht so richtig fündig...

    Da ich denke, daß diese Fragen / Antworten für sämtliche Motoren gelten, habe ich das Thema unter "VW allgemein" eingestellt und hoffe, hier ist es richtig!


    1. Defekte Ventilschaftdichtung/ZKD: Ist es richtig, daß ein Auto während der Fahrt bei defekter VSD / ZKD ständig blau qualmt?

    2. Defekte Ventilschaftdichtung/ZKD: Entsteht bei defekter VSD / ZKD immer eine blaue Rauchwolke beim Starten des Wagens?

    3. Defekte Kolbenringe: Bei defekten Kolbenringen: Habe ich da ständig blauen Qualm während der Fahrt?

    4. Beides: Was könnte es sein, wenn nur sporadisch blauer Rauch kommt? z.B. nur beim Beschleunigen (Motor warm), oder nach Halten an einer Ampel habe? Ventilschaftdichtung oder Kolbenringe?

    5. Beides: Nach ein paar Mal Beschleunigen auf der Bahn qualmt dann nichts mehr; als wenn er sich freigeblasen hat. Ventilschaftdichtung oder Kolbenringe?

    6. Ölabstreifring: Ist es richtig, daß man bei Kompressionsmessung (Kompression in Ordnung) einen defekten Ölabstreifring gar nicht erfasst?

    7. Ölabstreifring: Wie wäre das Qualmverhalten wenn "nur" der Ölabstreifring defekt wäre?

    8. ESP: Könnte auch eine fehlerhafte Einspritzung / ESP für sporadisch blauen Qualm verantwortlich sein (Dieselmotor)?


    Leider kann ich so gar keine konkreten Antworten darauf im Netz finden... Manchmal heißt es, bei defekter VSD müßte es die ganze Zeit qualmen, manchmal heißt es, bei Kolben- oder Ölabstreifringen qualmt es nur manchmal... Aber so richtig konkret konnte ich nichts finden... Vielleicht gibt es hier Leute, die mir das ganz einfach beantworten können? Würde mich sehr freuen :)


    LG - Marion

  • Marie29

    Hat den Titel des Themas von „Blauer Qualm“ zu „Blauer Qualm / Grundsätzliches / Motorexperten gefragt“ geändert.
  • Also grundsätzlich kann man bei blauem Qualm darauf schließen, dass dein Auto Öl verbrennt.


    Woher das Öl kommt wirst mMn keine stichfeste Antwort zu bekommen. Die üblichen verdächtigen hast du ja schon beschrieben. Es könnte noch die Zylinderkopfdichtung sein oder er holt sich das Öl über die Kurbelgehäuseentlüftung. Also immer da wo eben Öl mit dem Brennraum direkt oder indirekt in Kontakt steht.


    Was einfach zu überprüfen ist, wäre die Kerzen mal anzuschauen. Auch ein Laie kann denke ich anhand der Kerzen schon sehen ob alle gleich oder unterschiedlich an der Elektrode verfärbt sind (war glaub Diesel wenn ich das richtig gelesen habe naja egal) Wenn alle gleich, dann hast du das Problem auf allen Zylindern dann würde ich VSD, VKD oder Kolbenringe erstmal nicht weiter verfolgen da es nicht unmöglich aber eher unwahrscheinlich ist, dass auf allen Zylindern gleich alle Ringe oder alle VSD's etc durch gebrannt sind.


    So oder so ist es beim Schrauben wie immer ein analytisches Vorgehen nach dem Ausschlussverfahren...

  • Hi Mordshunger!


    Vielen Dank für Deine Antwort! Ja, ich hatte die Fragen so aufgelistet, weil es eben manchmal heißt, ZKD bzw. Ventilschaftdichtungen = blauer Rauch beim Starten, dann permanent. Bei Kolbenringen, bzw. Ölabstreifringen, hab ich Aussagen gefunden, daß nur beim Beschleunigen blauer Qualm kommt. Und gelegentlich findet sich auch was zum Thema Einspritzung. Das Problem ist, daß es im Netz natürlich viel Zeugs gibt, was man, bei konkreter Nachforschung aber nicht wiederfindet... Ich hatte gehofft, daß es da irgendwelche "Faustregeln" gibt, die für sämtliche Motoren gelten....


    Weiter hab ich irgendwo gelesen, daß es bei Kolbenringen aus der geöffneten Öleinfüllöffnung bläst, wenn man die Hand bei laufendem Motor drüberhält. Bei mir tut es das; ich weiß aber auch nicht, wie qualifiziert diese "Testmethode" ist...


    Ich hoffe ja immer noch, daß es sich in meinem Fall um irgendwelche Verkokungen handelt, die ich mit nem Ölwechsel oder ner Motorreinigung wegbekomme...


    Aber der Tip mit den Kerzen ist gut - meinst Du, daß ich das auch auf Glühkerzen anwenden könnte (...ja, ist n Diesel ;))?


    LG - Marion

  • Hier mal eine Einorordnung der Ursachen als grobe Orientierung (kann eine richtige Diagnose natürlich nicht ersetzen):


    Defekte Schaftis machen sich vor allem beim Anfahren bzw. hoher Motorlast durch blauen Qualm bemerkbar, da insbesondere dann das Leckvolumen des Hydrostößels in den Brennraum gesogen wird.


    Eine zwischen Ölkanal und Brennraum defekte ZKD führt normalerweise in allen Betriebszuständen zu blauem Qualm, da der Öldruck in den Kanälen im Motorblock immer anliegt.


    Sicherlich können auch defekte Kolbenringe die Übeltäter sein, aber hier ist es komplexer, da die Kolbenringe durch die Auf- und Abwärtsbewegung des Kolbens eine Pumpwirkung haben. Je nach Ausmaß des Schadens kann dieser Effekt mal mehr, mal weniger stark auftreten - abhängig von Last und thermischer Belastung. Für erhöhten Öleintrag in den Brennraum ist aber im Wesentlichen ein Defekt des unteren (Ölabstreifring) und/oder des mittleren Kolbenrings verantwortlich. Die Aussage, dass sich ein Defekt des unteren Kolbenrings nicht mit einer Kompressionsmessung herausfinden lässt, sollte stimmen. Ich denke aber nicht, dass du starke Verkokungen an den Kolbenringen einfach mit einer Motorölspülung aus der Welt schaffen kannst.


    Ursächlich für erhöhten Blowby (Frisch- und Abgas) können sowohl ein defekter oberer (Kompressionsring) und mittlerer Kolbenring als auch eine defekte ZKD sein. An der Öleinfüllöffnung sollte ein leichter Unterdruck zu spüren sein. Ein gewisser Blowby ist immer gegeben, da technisch nicht anders realisierbar. Zum Druckausgleich gibt es die Kurbelgehäuseentlüftung.


    Ein verstellter Förderbeginn der ESP oder defekte Düsen können ebenfalls zu dem Phänomen führen. Blauchrauch beim Starten deutet aber gerade bei einem (alten) Diesel nicht unbedingt auf einen Defekt hin.


    Wie Mordshunger schon sagte - hier ist eine systematische Herangehensweise gefragt. Zunächst wären sicher eine Kompressionsmessung und Druckverlustprüfung angesagt.

  • Vielen Dank für die Antworten und besonders für die ausführliche Erläuterung von Franzmann!

    War gestern bei einem befreundeten Kfztti, der anhand meiner spezifischen Probleme mit ziemlicher Sicherheit die Kolbenringe im Verdacht hat (ZKD / VSD wären natürlich auch Kandidaten):


    - blau Qualmen bei warmen Motor, sporadisch beim Gasgeben bis er sich leergebrannt hat (also nach längerer Fahrt auf der Bahn)

    - stärkeres Blasen (permanent) aus Öleinfüllöffnung

    - leichter Ölaustritt am Ölmessstab (nicht oben, aber an der Verbindungsstelle unten zum Motor)

    - erhöhter Ölverbrauch

    - ca. 450000km runter

    - Einspritzdüsen (generalüberholt) vor 2 Jahren neu gemacht (danach allerdings starkes Ruckeln bei kaltem Motor im Leerlauf; führte dazu daß ich den Choke bis zum Warmwerden den Motors ganz gezogen hatte); das blau-qualmen hat er aber schon vor Austausch gemacht

    - Kompression gemessen, eigentlich in Ordnung - was offenbar tatsächlich auf defekte Ölabstreifringe hinweisen könnte)


    Weiter bekam ich auch den Tip, bloß nicht (!) ne Motorspülung wegen potentieller Verkokungen zu machen - weil die womöglich das rausspült, was das System noch einigermaßen zusammenhält und ich damit dann mehr kaputtmachen könnte, als ohnehin schon...


    Ist zum Verrücktwerden; vor allem, weil ich sämtliches im Netz durchwühlt habe, die gefundenen Aussagen auch noch zu filtern versuche. Mit den einfachen Saugdieseln kennen sich halt immer weniger aus; vor allem kommt selten jemand daher, der seinen Golf 2 Saugdiesel erhalten will und noch seltener kommt jemand daher, der so einen Golfbesitzer überhaupt ernst nimmt :D

    Also, versuchen wir es mal nach dem Motto "selbstistdieFrau" - soweit zumindest, daß ich das Prinzip des Motors wenigstens im Ansatz begreife.


    Ganz spannend fand ich zB den gefundenen Hinweis, bei laufendem Motor mal die Hand über die geöffnete Öleinfüllöffnung zu halten. Oder das ein Kompressionstest nicht die Ölabstreifringe miterfasst (bei i.O. Komression dachte ich nämlich erstmal, ok, die Kolbenringe sind es Gott sei Dank nicht -.... weit gefehlt ;)). Auch solche Sachen wie Ölaustritt am Messstab unten, aber auch oben (bei einigen Leuten drückt sich das Öl ja offenbar bis nach oben durch).


    ZKD: Immer wieder der Hinweis mit dem Öl im Kühlwasser - für interessierte Laien ein wertvoller Tipp!


    Dann gibt's ja auch noch Hinweise auf Öl im Luftfilter!


    Es gibt halt soooviel, wonach man ja erstmal selber anhand seiner Symptome gucken kann - wenn man es nur wüßte - um daraus resultierend natürlich auch den besten Fachmann dafür ausfindig zu machen).


    In diesem Post wollte ich daher (auch unabhängig von meinem spezifischen Problem) versuchen, eine Sammlung von Symptomen bei Motorschäden zu erzeugen, woran man bei welchem auftretenden Symptom denken sollte, also zuerst drauf gucken sollte.


    Und klar ist, daß man darüber natürlich keine Ferndiagnosen stellen oder ganz sicher sagen kann, was ein Motor nun tatsächlich hat - aber dann hätte man erstmal eine, sozusagen in einem Post zusammengefasste, Symptom / Hinweissammlung zum Thema Motorschäden.

    Wenn dazu noch jemand qualifizierte Hinweise / Tips hat - bitte gerne dazu schreiben :)

  • Marie29

    Hat den Titel des Themas von „Blauer Qualm / Grundsätzliches / Motorexperten gefragt“ zu „Symptome Motorschäden / Blauer Qualm / Grundsätzliches / Motorexperten gefragt“ geändert.
  • Erhöhter Ölverbrauch kann auch auf eine kaputte ZKD hindeuten, ebenso der erhöhte Druck im Kurbelgehäuse.

    Ganz spannend fand ich zB den gefundenen Hinweis, bei laufendem Motor mal die Hand über die geöffnete Öleinfüllöffnung zu halten.

    Es gibt noch einen weiteren Test, um erhöhten Blowby zu erkennen: Bei geöffnetem Deckel die Kurbelgehäuseentlüftung abklemmen und schauen, was passiert. Tanzt der Deckel bloß ein wenig umher, sollten die beiden oberen Ringe noch in Ordnung sein. Fliegt der Deckel durch den Druck herunter, ist etwas im Argen. Dies ist aber auch nur ein ganz rudimentärer Test.

    ZKD: Immer wieder der Hinweis mit dem Öl im Kühlwasser - für interessierte Laien ein wertvoller Tipp!

    Das muss nicht unbedingt sein. Die ZKD kann an verschiedenen Stellen vom Zylinder aus Leck gehen. Es kann Öl- und Kühlwasserkanal gleichzeitig treffen, muss aber nicht. Aber wenn so etwas auftritt, ist es mit großer Sicherheit die ZKD.

    Dann gibt's ja auch noch Hinweise auf Öl im Luftfilter!

    Je nach Position des Anschlusses der Kurbelgehäuseentlüftung kann das ohne Defekt auch vorkommen.