Funkzentralverriegelung mit original Alarmanlage

  • Hallo,


    ich habe heute meine Carguard Defender aus meinem 4er Cabrio ausgebaut, weil seit Jahren nicht dazugekommen bin, die Sensoren richtig einzustellen. Bin also die ganze Zeit ohne die Sensoren gefahren und nun dachte ich, dann kann ich sie auch gleich ausbauen. Außerdem wurde mit meinem Car-PC die Anzahl der Kabel wirklich seeeeehr unübersichtlich. Dem wollte ich entgegenwirken. Die original AA sollte es auch tun.


    Ich will mir jetzt ein einfaches Funkmodul besorgen, um wieder eine Funkzentralverriegelung zu haben. (Nein, ich will keine, die man einfach nur an die ZV-Pumpe stecken muss)


    2 Fragen dazu:
    1. die originale Alarmanlage wird ja mit dem Schlüssel beim Zuschließen aktiviert (muss länger als 0.5 Sekunden in der "Zu"-Stellung gehalten werden). Wird die Alarmanlage dann auch aktiviert, wenn ich mit der Fernbedienung abschließe, oder müsste man dazu einen extra Kontakt herstellen?


    2. Bei der Funkfernbedienung meiner Wahl gibt es einen Masseausgang für die Komfortschließung der Fenster. Ich habe leider in meinem Buch dazu keinen Stromlaufplan gefunden. Wie müsste ich das anschließen? (Ich nehme an, da es nur einen Ausgang gibt, wird nur eine Richtung (vermutlich "zu") unterstützt)



    Danke schonmal. Gruß Martin


    PS: Wer Interesse an der CarGuard Defender (mit 2 Stufen Innenraumüberwachung, Erschütterungssensor und Sprachmodul (mit Lautsprecher)) hat, darf sich gerne melden.

  • Zuerst mal arbeitet die Originale ZV und auch die DWA nur mit positiven Signalen! Auch die Komfortschließung.


    Um die DWA zu aktivieren brauchst du eine FFB wo der Schließimpuls zeitlich eingestellt werden kann.


    Nun hab ich aber ne Frage. Warum willst du dir das Leben schwer machen und willst nicht auf die P&P Lösung zurückgreifen???

  • Danke!


    Wenn ichs richtig verstanden hab, müssen die PnP-Module trotzdem noch mit den Blinkern und den Fensterhebern verkabelt werden. Da kann ich die andern 4 Kabel auch vollends selber löten.
    Außerdem sind die PnP-Module deutlich teurer.


    Meinst du, die Komfort-Funktionen soll man einfach über die Länge des Steuerimpulses steuern?

  • Meinst du, die Komfort-Funktionen soll man einfach über die Länge des Steuerimpulses steuern?

    Ahoi, die nachrüstdinger geben immer nur einen kurzen impuls für die komfortschließung. bei einigen autos reicht das dann auch aus, beim golf 3 allerdings nicht, der braucht das schließ-signal solange bis die fenster zu sind :-(
    aber schau mal bei besagtem auktions-haus, da gibts extra-module für die komfortschließung die dann das schließsignal verlängern, kosten glaub ich, so um die 10€.....

  • Die Idee ist gut! Danke.
    Dann brauch ich ein Zeitrelais für die DWA mit ca. 0.7s Verlängerung und eines, das an den eFh-Ausgang kommt (nachdem ich das auf +12V umgewurschtelt hab) mit 10s Verlängerung.


    Dann könnte ich noch einen Flip-Flop mit an den Ausgang für die ZV hängen, damit die eFh-Ansteuerung im offenen Zustand die Fenster auf und im zugeschlossenen Zustand die Fenster zu macht!


    Vielen Dank für die Hilfe! Hat mir echt geholfen!



    Gruß


    Edit:
    Habe gerade herausgefunden, dass die "JOM Keyless Open" das Steuersignal für die Komfortfunktion 30s lang liefert. Das reicht ja dicke.
    Und anscheinend gibts nen Jumper für die Länge für des Steuersignals für die ZV. Hoffentlich kann man was zwischen 0.5 und 1.5s einstellen... Dann kann ich mir die Zeitrelais sparen

  • So, wollte mich heute an den Einbau machen.
    Eigentlich ganz einfach (dachte ich). Plus auf Grün oder Grau (aus dem Balg an der Fahrertür) und fertig.


    Aber irgendwas stimmt nicht. Bei Grau kann ich eine Spannung messen, wenn ich den Schlüssel in eine Richtung drehe. Grün hingegen liegt grundsätzlich auf +12, auch in der Grundstellung des Schlüssels. Das ist doch falsch, oder?


    Hat mir jemand den Stromlaufplan für die ZV? Irgendwo ist da der Wurm drin und ich find online nirgends einen. Mein Buch hat leider auch keinen drin.


    Außerdem: Wie ist denn das Grundprinzip der ZV? Ich dachte, der Schlüsselimpuls sagt der Pumpe, ob sie Überdruck oder Unterdruck erzeugen soll und dementsprechend verschließen oder öffnen sich alle Türen. Jetzt hab ich aber gesehen, dass es zusätzlich noch ein "Ding" mit 4 Anschlüssen in der Fahrertür gibt. Wozu ist das gut?
    Gruß



    Edit: Hat sich erledigt. Einer der beiden Microschalter ist defekt und kommt nicht mehr raus.


    Trotzdem Danke

  • Hat mir jemand den Stromlaufplan für die ZV?


    Hab' ich, gib' mir mal 'ne Mailadresse.


    Wie ist denn das Grundprinzip der ZV? Ich dachte, der Schlüsselimpuls sagt der Pumpe, ob sie Überdruck oder Unterdruck erzeugen soll und dementsprechend verschließen oder öffnen sich alle Türen.


    Stimmt, so ist das auch!


    ...ein "Ding" mit 4 Anschlüssen...


    Mach' mal ein Bild davon, oder versuch' es mal genauer zu beschreiben.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Das "Ding" hat wirklich einen 4-poligen Anschluss und sitzt praktisch in der "Unter/Überdruck-Dose" am Schlossteil.


    Ich hab mir so überlegt, ob das evtl. dafür da ist, die ZV mittels des Türpins zu aktivieren, weil in dem Fall ja kein Drehimpuls bei dem Microschalter ankommt.


    Was ist eine SAVE Sicherung?


    Die Frage hat sich eh erledigt. Angesichts der Größe dachte ich anfangs, dass da nochmal ein Motor drin sitzt und das hat mich stark verwundert. Sind aber wohl doch nur Schalter.