Mein 32B - und wieder Golf

  • Noch gibt die alte Dame ihr Schätzchen nicht her, obwohl sie nicht
    mehr fahren kann. Wenns soweit ist schaun wir mal wie wir das hinkriegen.

  • Mal wieder was neues hier.


    Habe gestern nen G60 Ventildeckel draufgebaut und siehe da, alles dicht.
    Zahnriemenabdeckung aus Plastik musste ich auch draufbauen.


    Am Gaszug ist die klammer zum fixieren rausgerutscht, hatte ich gar nicht bemerkt.
    Jetzt merk ich erstmal die Gasannahme von dem Teil richtig :thumbsup:


    hier hats minus 4 Grad und es is sau kalt.
    Aber ich konnte es nicht lassen, die Vespa mal wiedeer rauszuziehn.
    Das Ding geht wie die Feuerwehr :] 
    Hier mal ein aktuelles Bild von meinem Fuhrpark



    Die Ratte neben dem GTI:love:


    Gruß

    Beim Aussteigen bitte Knöpfchen runter drücken!!! :thumbsup:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von vespa1993 ()

  • Moin Vespa


    Unsere beiden Alpinweissen haben den Winter ja bald überstanden(auch hier im Forum).
    Schön das es Deinen GTI auch noch gut geht. :) 
    Für meinen hab ich erst mal ne Wetterschutzdecke gekauft.


    Schöne Grüsse von der Nordseeküste

  • So, diesmal gibt es schlechte Neuigkeiten vom GTI!
    Ich kämpf jetzt schon ewig mit Ölverlust,
    seit ich meine Ventildeckeldichtung gewechselt hab.
    Aber ich habe inzwischen den Aludeckel von einem Corrado drauf,
    und wieder auf die Gummidichtung umgerüstet.
    Der Deckel ist sicher dicht, Aber Öl verliert er immer noch.



    Wenn ich ihn abstelle, hab ich nen Fleck von ca. 15cm unterm Auto.
    Habe letztens den Aludeckel demontiert, nach 3 Tagen war leichter weißer schlamm oben im Deckel drin (minimal, schaut nach Kurzstrecke aus).
    Kühlmittelverlust hab ich gaaaaanz wenig, also auf 1000km nen Schluck,
    habe aber erst das Kühlmittel gewechselt (vor 3000km, vielleicht war noch irgendwo Luft drinne).
    Ich fahr aber keine Kurzstrecken, täglich ca. 30km Landstraße und alle 3 Wochen 300km die Woche, da Fahrgemeinschaft.


    Schaut mal meine Bilder an, Für mich siehts aus, als würde es aus dem Kopf kommen.



    Wenn ich ihn im Stand laufen lass und mit dem Finger immer wieder hinten am Zylinderkopf entlang fahre sind die Finger Ölig.
    Vorne am 3. Zylinder schwitzt er ebenfalls.


    Kommt es oft vor, dass die Kopfdichtung am Ölkanal nach außen durchgeht? :[


    Der GTI steht so natürlich!!! Darf mit dem 3er meiner Schwester fahren. :wink:

    Beim Aussteigen bitte Knöpfchen runter drücken!!! :thumbsup:

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von vespa1993 ()

  • So schauts aus, alles sauber machen und dann laufen lassen.


    Bei den 1.3er ist es sehr oft das die zkd oel nach aussen drueckt.


    Kuehlmittelverlust kann alles moegliche sein. Bei mir wurde ein schlauch nach dem anderen minimal undicht. Den WT hast ja auch noch

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Hmm ja,
    Motorwäsche mach ich immer sehr ungern,
    hab jetzt 2 mal ne Unterbodenwäsche gemacht und alles mit nem Lappen sauber gemacht.


    Ich mach das die Tage mal,
    habe die nächsten 2 Wochen Prüfungen, die gehen vor.


    Hab ja den 3er, meine Schwester braucht momentan ihr Auto nicht und der GTI mag den Winter sowieso nicht :whistling:

  • Motorwäsche mit nem Hochdruckreiniger ist doch Mist!
    Besorg dir ein zwei Liter Kerosin, nen Pinsel, ne alte Bratpfanne und stell den Wagen auf ne Grube oder Hebebühne.
    Dann kippst du etwas Kerosin in die Pfanne, tauchst den Pinsel ein und bürstest den ganzen Schmodder aus Öl und Dreck vom Motor.
    Danach nochmal mit Kaltreiniger/Entfetter besprühen und mit Druckluft aus nem Kompressor die restlichen Rückstände wegblasen.


    So habe ich meinen kompletten Motor in eingebautem Zustand gereinigt. Das ging wunderbar!

  • Motorwäsche mit nem Hochdruckreiniger ist doch Mist!
    Besorg dir ein zwei Liter Kerosin, nen Pinsel, ne alte Bratpfanne und stell den Wagen auf ne Grube oder Hebebühne.
    Dann kippst du etwas Kerosin in die Pfanne, tauchst den Pinsel ein und bürstest den ganzen Schmodder aus Öl und Dreck vom Motor.
    Danach nochmal mit Kaltreiniger/Entfetter besprühen und mit Druckluft aus nem Kompressor die restlichen Rückstände wegblasen.


    So habe ich meinen kompletten Motor in eingebautem Zustand gereinigt. Das ging wunderbar!



    Warum wird auch nur vorher ein Reiniger auf gesprüht .

  • Ja sicher aber mit nem Hochdruckreinhiger darf man nicht überall hin und es besteht immer die Gafahr mal nen Schlauch, Stecker oder Kabel zu beschädigen.
    Außerdem kann man das nicht überall machen, weil die Suppe ja am besten fachgerecht aufgefangen werden sollte/muss.


    Bei der Pinselmethode kommt man wirklich überall hin, es ist schonender für gefährdete Teile und das Bisschen war runter tropft kann man mit nem Stück Pappe auffangen.
    Außerdem ist man gleich beim sauber machen nahe dran und entdeckt evt. die ein oder andere Kleinigkeit.

  • Ja sicher aber mit nem Hochdruckreinhiger darf man nicht überall hin und es besteht immer die Gafahr mal nen Schlauch, Stecker oder Kabel zu beschädigen.
    Außerdem kann man das nicht überall machen, weil die Suppe ja am besten fachgerecht aufgefangen werden sollte/muss.


    Bei der Pinselmethode kommt man wirklich überall hin, es ist schonender für gefährdete Teile und das Bisschen war runter tropft kann man mit nem Stück Pappe auffangen.
    Außerdem ist man gleich beim sauber machen nahe dran und entdeckt evt. die ein oder andere Kleinigkeit.



    Daher die Empfehlung das es der Fachmann machen soll.
    Bei meinem ist alles sauber geworden,ohne nach reinigen.

  • Letztes mal hab ich das auch mit einer alten Zahnbürste gemacht.
    Da fällt mir ein, ich hab den Motor in der Zeit ja schonmal sauber gemacht :pinch:


    Ich mach keine Motorwäsche mit Hochdruck.
    Wenn ich ihn zu irgend einer Werkstatt stell, halten die auch nur den Dampstrahler drauf.
    Ich trau übrigends keiner Werkstatt, außer einer, und die hat kein VW Logo, sondern ist ne freie ;)


    Wo ich nicht draufhalten soll, weiß ich beim Golf, am besten nirgends,
    Im 2er liegt ja jedes Kabel offen irgendwie rum, deshalb kommt das nicht in die Tüte!

  • Servus,


    als erstes zu deiner Tacho welle.
    Die vom Corrado passt nicht, alle 02A haben am getriebe einen aufnahme mit überwurfmutter.
    Die 020er haben einen Metallstift auf den das Ritzel gesteckt wird.


    Ist auf jeden nicht kompatibel.


    Zwecks deiner Ölgeschichte, schaut wirklich nach Kopfdichtung aus.
    Dann heisst wohl du hast was zu tun. Am Besten gleich Schaftdichtungen und Ventile reinigen und neu einschleifen mit machen.
    Wenn der Kopf nicht geplant werden muss ist das doch schnell passiert.


    Noch was zur Motorwäsche.


    Habe meine Kisten bisher alle immer eingesprüht oder abgepinselt.
    Anschliessend mit dem Dampfstrahler drüber.
    Ca. 20 mal bestimmt schon gemacht, das einzigste was manchmal danach tun musste war.
    Verteilerkappe runter und austrocknen.
    Dann sind immer alle wieder angelaufen. Evtl. 2-3 Minuten nur auf 3 Töpfen aber dann war alles wieder normal.


    Und lasst euch gesagt sein, ich habe nicht mit 50cm abstand gedampft, sonst geht der dreck ja eh nicht ab.


    Grüsse.


    SCIROCCO II 16V / SCIROCCO II G60 / SCIROCCO II ABF / SCIROCCO I G60 / KTM SX 200 / NSR 125 JC20 u.v.v.a
    schlummert...... / Sommer Rocco / ....Daily /........ im Aufbau... / Cross Spielzeug / .....2 Takt Renner


  • So siehts aus, Motorwäsche ist kein Hexenwerk. Feuchte Stecker sind am Ende auch Stecker die über das Normalmaß hinaus undicht sind und durch Feuchtigkeit sowieso Betriebsstörungen verursachen würden (beispielsweise durch Korrosion). Steuerteile und sonstige Elektronik ist ja eh außerhalb vom Dampfstrahlerstrahl oder gar nicht vorhanden. Statt Kerosin geht übrigens auch normales Benzin, damit reinige ich fast alles was an Teilen im Motorraum sitzt. Wüßte jetzt, mangels eigner Flugzeuge, auch nicht wo man Kerosin herbekommt. Altes Benzin, sei es beim Schlachten der Rest aus einem Tank, fällt immer mal an. Ein oder zwei Liter in einem Kanister was ausschließlich nur zum saubermachen verwendet wird hab ich eigentlich immer da.

  • Also gut,
    sobald ich Zeit finde, mach ich das mal sauber,
    Wie gesagt, hat Zeit.
    Ich hoffe, ich schaff das heute Mittag. Dann sehen wir weiter.
    Mir ists ehrlich gesagt gar nicht so unrecht, das der GTI nicht durchs Salz fahren muss ;)
    Ich hoffe, ich kann zu einem Kumpel in die Garage, dann mach ich alles selbst.


    Zum Thema Schaftdichtungen. Bis alles dicht war, hat er Null Öl gebraucht.
    Trotzdem machen oder nach dem Motto, never touch a running system?
    Hab noch keinen Kopf zerlegt, wills natürlich lernen,
    Habe aber bisher nur 2 Takt Motoren zerlegt und neu gelagert...


    Benzin, Kerosin!? Tuts Bremsenreiniger auch? Oder ist der zu aggressiv?


    Rocco : Danke, dann werd ich die Tachowelle wieder zurückgeben.

  • Wenn du ihn sauber hast würde ich mal alles mit Puder oder Mehl einstauben, fahren und schauen, wo es her kommt.
    Geht eigentlich immer ganz gut - hab so mein Leck am Simmerring zwischen Motor und Getriebe gefunden.
    OK hinterher wieder putzen. :rolleyes:


    Motorwäsche mach ich in ner Werkstatt, weil ist ja sonst in der Regel nicht erlaubt.
    Wird auch ehrlich gesagt immer saugut, alles blank und schön konserviert hinterher.