Winterreifenpflicht

  • bei der glätte, die mir diesen winter jetzt schon begegnet ist, helfen auch die besten winterreifen nicht mehr. zumal immer noch ein mensch hinterm steuer eines autos sitzt. wie toll das funktioniert, sieht man ja an den toten, die wir schon hatten durch den "wintereinbruch" (als ob das unerwartet kam).


    und warum muss man das jetzt ausgerechnet noch diesen winter schnell und hastig einführen? konjunkturpaket für die reifenhersteller? eine eindeutige, verbindliche regelung fürs nächste jahr hätte es auch getan. mehr sicherheit? vielleicht, aber es wird einige geben, die einfach nur irgendwelche zugelassenen reifen aufziehen, was dann genau so oder noch unsicherer ist wie neue sommerreifen.


    zumal es in der norddeutschen tiefebene bisweilen wirklich unnötig ist, da fällt in manchen jahren keine einzige schneeflocke. ein konkretes datum dagegen fehlt, wo ist also die rechtssicherheit? das wird in einigen fällen wieder streit produzieren.


    also entweder, man macht es so wie in österreich (pflicht ab 1.11 bis 15.4), oder man kann es lassen. wieder nur ein halbherziges projekt einer auch ansonsten unfähigen bundesregierung.

  • meiner meinung nach war solch eine pflicht schon längst fällig! das es genau jetzt ist, ja, dazu gibts wahrscheinlich nichts zu sagen - außer, dass, wäre es nächstes jahr eingeführt worden, wahrscheinlich auch die hälfte der leute gemeckert hätte warum man denn genau jetzt solche maßnahmen ergreift...manko dieser pflicht in der form ist, wie soxzee schon sagte, der fehlende zeitrahmen - da müssen die lieben leute aus der verwaltung wohl noch etwas üben...


    was genauso fragwürdig ist: wieso werden winterreifen vorgeschrieben aber solche à la marshal l`zen kw 15 (die wahrscheinlich schlechtesten winterreifen der welt) bleiben auf dem markt bzw. bleiben erlaubt? wenn man mit denen fährt, kontrolliert wird und die kontrolle besteht weil m+s oder ein berg mit 3 schneeflocken auf dem reifen abgebildet sind, stimmt doch auch iwas nicht...


    soxzee :


    ich kann nur für das nordwestdeutsche tiefland sprechen, aber ich bin der meinung, dass, wenn man sich beim scheibenkratzen auf die nase legt, weil eine fütze spiegelglatt gefroren ist (gestern abend erlebt), winterreifen auch bei uns dringend nötig sind. das hat dann auch nichts mehr mit schnee oder nicht schnee zu tun...

  • einerseits ist es richtig, aber bringen wird es nichts da zu wenig kontroliert wird. aussedem. was sind schon 40€ und 1 Punkt? das schreckt nicht ab.


    eine zeitliche pflicht, also zb von 1.11 bis 15.4 ist auch scheiße, soll ja welche geben die ein schön wetter auto haben und auch im winter bei trockenen wetter fahren, so wie ich zb. ich werde mich weigern auf dem audi die winterreifen drauf zu packen. deweiteren sind sommerrreifen grundsätzlich besser solange kein schnee liegt oder es glatt ist, bei eis ist eh alles egal, da rutscht man mit winter als auch sommerreifen, gestern erst erlebt, da hat man velroren.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Von Brilly "...weil eine fütze spiegelglatt gefroren ist.."


    Bei Glatteis nützen dir die besten Winterreifen nix!!! :wink:


    Soll nicht heißen das ich gegen Winterreifen bin,ich bin selbst schon mit Sommerreifen im Tiefschnee gefahren!Und das macht überhaupt keinen Spaß!


    Aber mal zur Winterreifenpflicht,was sollen denn die Leute machen die sich keine Winterreifen leisten können!(soll es ja auch geben) ?(

    SUCHE:Jetta 2 Rallye Grill (Mattig) vorzugsweise mit Emblem aber nicht zwingend!



    Das Auto 
    ist jene technische Erfindung, welche die Anforderungen an die Reaktionsgeschwindigkeit der Fußgänger beträchtlich gesteigert hat. :thumbsup: 8o 
    Lothar Schmidt deutscher Politologe und Schriftsteller (1922 -

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von geiler30er ()

  • ich fahre seit oktober schon mit winterreifen......seit jahren. eigentlich eine sache des gesunden menschenverstandes im winter nicht mit sommerschlappen zu fahren.
    spikes waren das einzige was bei glatteis geholfen hat. für die pedaltreter sind im übrigen noch erlaubt.

  • Das ab einer bestimmten temperatur der winterreifen gegenüber dem sommerreifen nur vorteile bringt ,ist ja wohl ausreichend erwiesen .es wird immer welche geben die gegen alles sind .das sind aber auch die am ersten schreien wenn einer eine kleine macke nach einem rempler entdeckt haben das der andere ja auch mit unpaßender bereifung unterwegs war .und wer keine hat soll halt sein auto stehen lassen .

  • das mit den 7° ist totaler müll und das weiss jeder der mall bei kalten trockenen oder nassen wetter sowohl mit sommer als auch winterreifen gefahren ist.


    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42736577.html



    damit man nicht alles lesen muss kopiere ich die entsprechende stelle mal.




    Theoretisch stimmt die Thermo-These auch - nur die Sieben-Grad-Grenze ist falsch. So früh härtet auch der Sommergummi nicht drastisch aus. "Der Sommerreifen hat entscheidende Vorteile auf trockener und nasser Straße, auch bei niedrigen Temperaturen", sagt Ruprecht Müller, Reifenexperte des ADAC. Die sieben Grad seien "völlig willkürlich" gewählt und durch keinen Testwert belegt.


    Im Gegenteil: Beim jährlichen Winterreifentest lässt das Fachblatt "Auto Bild" immer einen Referenz-Sommerreifen mitfahren. Die Ergebnisse sind eindeutig: Auf Schnee rutscht das Sommerprofil fast doppelt so weit. Bei Vollbremsungen auf nasser und trockener Fahrbahn dagegen bremst es deutlich besser als die besten Winterreifen - auch bei Fahrbahntemperaturen von sieben Grad und weniger.


    Die Lauffläche von Winterreifen ist von feinen Einschnitten, sogenannten Lamellen, durchzogen. Das hilft dem Reifen, sich mit glatten Schnee- und Eisoberflächen zu verzahnen - erhöht aber den Verbrauch und verschlechtert die Haftung auf Asphalt. Diesen Nachteil kann die auf Kälte optimierte Gummimischung nicht ausgleichen - jedenfalls nicht schon bei sieben Grad. Bei welcher Temperatur sich das Blatt letztlich zugunsten des Winterreifens wendet, ist nicht bekannt.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Golf1.6 ()

  • hat nichts mit quatsch zu tun, das ist die realität.



    deshalb ist die neue winterreifenregelung auch völlig ok, ausser halt das die strafen zu gering sind. habe oft genug solche idioten vor mir mit sommerreifen bei schnee. das hauptproblem werden dennoch die lkw´s bleiben die bei der kleinsten steigung die ganze bahn dicht machen, würde man die noch aus dem verkehr ziehen wäre es top.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Golf1.6 ()

  • genau deiner meinung !! dann haste aber morgen nichts zu essen !weil keiner mehr liefern kann .wir haben das ganze jahr alwetterreifen mit m&s symbol drauf. aber immer schön die schuld anderen geben .
    .die strafen für solche sachen sind viel zu gering,und die punkte auch .aber woher soll ich das wissen ,fahre ja erst ein paar tage

  • denkt nicht nur an euch, denkt auch an andere.


    ich wohn in berlin, ich könnte theoretisch ohne wintergummis auskommen. die 2 tage im jahr in denen der räumdienst nicht nachkommt könnt ich auch öffentliche fahren.


    ABER: was ist mit den ganzen LKWs auf den autobahnen? was ist mit den regio-bussen die die mini-dörfer aufm land anfahren? und da wir alle gemeinsam in Dtl. leben gibts halt die selben pflichten für alle. und nich: du musst..., du nicht..., du nur wenn du dahin fährst....


    ich finds ok. außerdem hab ich als mechaniker beim räderwechsel die chance dem kunden zu sagen das seine reifen kacke sind. der rekord dieses jahr waren 11 jahre alte sommerreifen ohne profil.

  • ich bin der meinung das wir im flachland nicht den schnee abbekommen wie im mittelgebirge etc. wo definitiv mit sommerslicks nix mehr geht. das gesetz macht schon sinn. letztes jahr bin ich aus faulheit ganzjährig mit winterreifen gefahren bis sie abgejodelt waren.dann wieder sommersocken. jetzt sind neue winterreifen drauf.

  • Zitat

    Original von ralli
    .wir haben das ganze jahr alwetterreifen mit m&s symbol drauf. aber immer schön die schuld anderen geben .


    Allwetterreifen - LOL! Dann seid ihr ja das ganze Jahr von der Bereifung her unterlegen.


    Wenn ihr mal langeweile habt, lest Euch diesen Link zum Thema Ganzjahresreifen durch. :D
    Das beste sind die "Fallbeispiele"



    Ich finde Winterreifen im Schnee auch sehr sinnvoll & wechsle seit ich Auto fahre mehr oder weniger rechtzeitig von Sommer auf Winter & zurück.
    Bei uns fällt aber auch Schnee, sodass das Sinn macht.


    Dem Beispiel von racing23 kann ich mich nur anschließen:
    Was ist mit Leuten die nur in der Großstadt unterwegs sind? Da gibt`s so gut wie nie Schnee & da macht es z.B gar keinen Sinn.



    Was die Pflicht betrifft:
    Wieso sollte noch mehr kontrolliert werden?
    Das kostet den Steuerzahler nur Geld & wer hat denn schon gerne eine Polizeikontrolle?
    Selbst wenn alles Ok ist, kostet das immer Zeit und oft auch Nerven!


    Mit einem "alten" Golf 2 stehen wir doch gerade bei solchen technischen Sachen an erster Stelle. Wenn ihr Winteralus drauf habt noch eher, weil das die wenigsten erwarten.

  • allwetter ist eh das letzte. im winter scheiße, im sommer scheiße, bei regen scheiße, eigentlich immer scheiße. ein allwetterreifen kann NIEMALS einen sommer bzw winterrreifen ersetzen. als meine mutter vor 4 jahren den RP kaufte waren dort 4 neue allwetterreifen drauf, eine katastrophe. haben jetzt erstmal winterreifen gekauft von conti, kein vergleich. im frühjahr kommen sommerreifen, aber niemehr allwetterreifen. sowas würde ich nichtmals geschenkt nehmen. deswegen hat der gti winterreifen und der audi bleibt auf sommerschuhe, da eh nur bei trockenen wetter gefahren wird.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Pascal!meinte auch unsere zugmaschienen . aber woher sollst du das auch wissen .wünsche euch trotzdem ob mit oder ohne winterreifen eine gute und sichere fahrt . kommt gut und gesund durch den winter .

  • Hi all,


    Sommerreifen für den Sommer und Winterreifen für den Winter.
    Das ist auch meine Meinung.


    Normalerweise wechseln wir die Reifen in den Monaten Oktober/November.
    Eher Ende November, da wir in den letzten Jahren erst im Dezember Schnee hatten.


    Die frühere gesetzliche Regelung war wohl etwas schwammig formuliert.
    Bei der jetzigen Regelung werfen Kritiker ein, keine genauen Zeiten festzulegen.


    Die jetzige Regelung hat mE den Vorteil, einerseits eine gewisse Eigenverantwortung zu haben
    und rechtzeitig umzurüsten, wenn man tagtäglich unterwegs ist.
    Andererseit hat man aber auch den Spielraum, im Winter bei trockenem Wetter ein "Sommerfahrzeug"
    mit Sommerreifen zu fahren.


    Diejenigen, die jetzt wieder nach mehr Gesetzen schreien, haben einfach zu wenig Eigenverantwortung. Blind den Gesetzen zu folgen ist eben einfacher...


    Grüsse