Zylinderkopfdichtung nach Erneurung wieder defekt? Kühlwasser verschmutzt u. Verlust

  • Abend :]


    Ich habe folgendes Problem und hoffe, dass jemand von euch einen guten Rat hat.


    Ich habe letzte Woche sämtliche Bauteile am Motor erneurt:


    Ich dachte, wenn man schon 1 mal dran ist, kann man einiges auf einmal machen.


    Habe den Motor laufen lassen und zwischendurch mal Kühlwasser aufgefüllt. Nach 10 Minuten kotze es aus dem Schlauch der anscheinend Defekt war aus der Kurbelgehäusentlüftung mit brauner Flüssigkeit, sah aus wie braunes Wasser und tropfte in einem schnellen Tempo auf die Ansaugbrücke. Motor ausgestellt und zusätzlich bemerkt, dass unter der Wasserpumpe eine Kühlwasser Pfütze ist... Flansch scheint trocken zu sein Rest ist nicht ein sichtlich.


    Dazu kommt noch das Hauptproblem: Im Ausgleichsbehälter sind kleine schwarze Partikel aber sehr wenig und es sieht aus als würde ein kleiner Ölfilm auf der Oberfläche vom Wasser sein :cursing:


    Gut, bei der Wasserpumpe habe ich vielleicht zur falschen Dichtung gegriffen, aber ist es normal, dass aus der Kurbelgehäuseentlüftung sooo viel braune Flüssigkeit kommt, wenn der Motor warm ist? Und muss ich mir sorgen machen, dass das Kühlwasser schon nach 10 Minuten leichte Verunreinigungen hat mit dem Ölfilm zusätzlich.

  • Moin,


    hast Du nach dem Wechsel der ZDK einen Ölwechsel gemacht? Es kommt nämlich mit hoher Wahrscheinlichkeit Wasser ins Öl und Umgekehrt. Also muss auch die Wasserpumpe bzw. dasa Thermostat aus, damit der Block schön leer läuft, bevor die neuen Betriebsstoffe aufgefüllt werden.


    Ich kenne die Vorgeschichte von Deinen Motor nicht, aber:

    - die Ausgleichsbehälter sind idR sehr alt und es haben sich im Laufe der Zeit Ablagerungen gebildet -> Reinigung ist sehr schwierig, daher kaufe ich den Behälter neu

    - Eine Spülung des Öl- und Kühlwasserkreislaufes sollte nicht schaden. Also enfaches Öl rein und Kühlwasser bspw. nur mit reinem Wasser, danach 20 km fahren und die ganze Brühen ablassen und dann endgültig auffüllen.

    Jupp, ist Aufwand. Aber, das was Du beschreibst ist so nicht normal.

    Ich folge nicht jeder Strömung,

    ich halte Kurs!

  • Ich hatte jedes Bauteil ab und einen Ölwechsel, sowie Kühlwasser Wechsel vollständig vorgenommen.
    Dazu habe ich einen neuen Ausgleichsbehälter.


    Was einzige was ich nicht gemacht habe ist den Zylinderkopf geplant, habe vorsichtig mit einer Kunstoffklinge und einer sehr feinen Drahtbürste die Reste entfernt.


    Gibt es denn eine weitere Möglichkeit außer der ZKD, wo Öl und Wasser aufeinander treffen können?

  • Hm, dann würde ich 1-2 mal spühlen, bevor ich den Kopf wieder runter haue.

    Aber schau mal nach, wie der Druck in der KGE ist. der sollte nur ein bisschen sein. Wenn braunes Wasser aus der KGE kommt, müsste der Kopf ja voll sein und beim Öffnen des Öleinfülldeckels müsste es ja auch dort raus kommen.

    Ich folge nicht jeder Strömung,

    ich halte Kurs!

  • Auf Verzug haben wir den überprüft, das was komisch ist, dass der Zylinderkopf eben nicht voll ist, Das Öl sieht ganz normal aus, keine Ablagerungen am Deckel, das mit dem braunen Wasser kam dann erst als ich den Motor 10 Minuten laufen lassen hab vorher kam da nichts.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Registrierte Mitglieder haben die folgenden Vorteile:
  • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
  • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
  • ✔ keine Werbung im Forum
  • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • ✔ kostenlose Nutzung unseres Marktbereiches
  • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen aller Art
  • ✔ Bilder hochladen und den Auto-Showroom nutzen
  • ✔ und vieles mehr ...