Mein Alltagspanzer - ehemals Audi A8, jetzt Dodge Ram 5.7 Hemi

  • So,


    da ich jetzt schon mehrere PNs zu meinem Alltagsauto, das ich nebenbei in meinem Golf 2-Thread erwähnte, bekommen habe dachte ich mir ich stell den Haufen mal kurz vor, scheint ja für den ein oder anderen doch ganz Interessant zu sein.


    Ich war eigentlich nie ein großer Audi-Fan. Ich hab zwar damals auf nem Golf 3 angefangen, danach gabs aber immer nur BMW. Okay, ein alter Audi 80 2.8er war mal dabei den ich super billig geschossen hab, den hab ich aber direkt weiterverkauft. Ich konnte vor einigen Jahren mal nen runtergerockten S6 fahren - der fuhr sich wie 'ne Badewanne. Also schloss ich daraus, dass alle Audis so fahren, weil die ja alle den Motor so weit vor der Achse haben. Also wollte ich eigentlich nie einen haben.


    Ich hatte vorher mal nen 7er BMW E38 gehabt - das war mein Einstieg in Sachen Oberklasseyoungtimer. Den hab ich knapp 1,5 Jahre gefahren und konnte ihn dann wegen eines Jobwechsel nicht mehr halten weil ich plötzlich das vierfachefache pro Strecke hatte (Statt 10 nun 40km), da musste was mit Gas her. Hab dann kurzerhand nen 5er BMW mit Gas gekauft... kurz gesagt, der hat sich etwas Später als durchgerostet entpuppt und ich hab den geschlachtet.


    Der 5er war mir dann auf Dauer im Alltag auch irgendwie zu klein, zu schlapp... sollte wieder was dickes werden.
    Eigentlich habe ich nach einer Mercdes S-Klasse W140 gesucht, vorzugsweise als S500. Leider waren alle Angebote dieser Fahrzeuge in meiner Region und in meinem Budget absoluter Kernschrott.


    Also fing ich an mich nach Alternativen umzusehen. Ich schaute mir ein paar Jaguar XJ an... cool, aber Zustandsmäßig auch nichts passendes. Lexus LS stand auf der Liste, aber gab es keine interessanten Exemplare in der Gegend - und 500km fahren um einen interessannten anzuschauen nur um festzustellen, dass es ein Wrack ist? No way.


    Ein Kumpel sagte dann "Was ist denn mit nem A8?" Ich war mäßig begeistert.


    Von Audi hatte ich in den letzten Jahren nicht viel gehalten, eben wegen dem oben erwähnten S6.


    Da es bei den A8 aber scheinbar einige gute Autos in meinem Budget gab, habe ich dann einfach mal einen Kumpel angerufen, dessen Vater einen A8 hat. Den bin ich dann einfach mal probegefahren und was soll ich sagen? Hat mir gefallen.



    Also hab ich mal nach nem A8 gesucht - ein 4.2er quattro, möglichst in schwarz sollte es sein.
    Hab dann nach ein paar Tagen suchen den hier gefunden.


    A8 4.2 quattro
    223.000km
    310 PS / 410 Nm
    Automatik
    Mingblau


    el. Leder mit Memory
    Sitzheizung vo. und hi.
    Lordosenstütze vo. und hi.
    Tempomat
    Multifunktionslenkrad
    Navi
    Bose Hifi
    PDC vo. und hi.
    Solardach
    Autotelefon Nokia in Armlehne


    Hatte beim Kauf schon Tieferlegungsfedern von Lowtec drin.


    Produktionsdatum 12/98 - und somit ein Zwittermodell. Optisch schon ein Facelift, auch schon der neuere Motor (AQF) und die neuere Bremsanlage, aber noch der kleine Vorfacelift Beifahrerspiegel und das Vorfacelift Fahrwerk.



    Kaufzustand:
    img_9405y4oqr.jpg


    img_94078nrf7.jpg


    QQmgAXH.jpg



    Hatte dann wenig später einen Satz 9x19 ET33 Audi Speedlien besorgt... leider stellte sich eine davon als Krumm heraus. Da das Fahrwerk zu dem Zeitpunkt aber auch relativ Matsche war, fiel die zusätzliche Vibration nicht weiter auf. :whistling: Also bin ich die Felgen dann den Sommer über gefahren.


    img_7396d7s9w.jpg


    img_7413xhsb6.jpg


    img_7422x5spm.jpg


    img_743041sei.jpg



    Ein paar Wochen später habe ich eine Gasanlage einbauen lassen - da ich mit dem Auto rund 40 bis 50.000 Kilometer im Jahr abspule eine sinnvolle Investition. Es wurde eine KME mit dem größten Radmuldentank der reinging - 108L Brutto.
    lpg_4dcurh.jpg


    lpg_5dnuzb.jpg



    Den Rest des Jahres 2015 hat sich nicht viel geändert, lediglich etwas Wartung wurde betrieben. Zahnriemen neu und im Winter kam dann die Vorderachse inkl. Bremssättel neu. Die Motorhaube wurde gegen eine andere in passender Farbe getauscht weil meine eine dicke Beule hatte.


    So fuhr ich dann im Winter auf 17" Parabols:


    ArnRC1U.jpg


    IoTQbbp.jpg


    Da eine der 19" Felgen ja krumm war hab ich die verkauft und mir direkt ein paar 20 Zoll geholt - wurden Startech Monostar, eigentlich für einen Chrysler Voyager gedacht... da Lochkreis 5x114,3 fahre ich die mit Versatzschrauben. Sind 9x20 ET35 mit 245/35/20.


    img_0642k0s5l.jpg


    img_06577cs2f.jpg


    img_066004s28.jpg


    img_065184set.jpg



    Und dann hat mir ein Kumpel noch etwas am Auspuff rumgebastelt... V8 muss man schließlich hören. :whistling:
    https://www.instagram.com/p/BH7iLPqj4f0/
    https://www.instagram.com/p/BH6dle5Di5d/
    https://www.instagram.com/p/BH-eeOSj0iA/



    Mehr hat sich bisher nicht getan an dem Ding. Muss in erster Linie einfach fahren und mich zuverlässig durch den Alltag bringen.
    Mitlerweile sind auch wieder einige Wartungsarbeiten fällig - das Ding frisst leider Verschleissteile wie mein Hund Leberwurst. :rolleyes:


    Da die Versicherung von dem Teil aber auch sehr hoch ist, hab ich auch vage Überlegungen den eventuell nächstes Jahr abzugeben... mal gucken. Versicherung nervt schon etwas, aber das Ding macht einfach unheimlich Spaß und ist rein vom Gesamtpaket der beste Daily den ich bisher hatte. Wüsste aus dem Stehgreif kein Auto mit dem ich so schnell wieder so glücklich werde... und das bei aller Hassliebe wegen seinen ganzen Wehwehchen... :rolleyes: Wenner bleibt dann kommt noch ein Fahrwerk rein, denk ich... und vielleicht mal wieder neue Felgen und die Startech dann fürn Winter... 8o

  • Danke 8)


    Hatte ja kurz erwähnt, dass ich überlege den guten abzugeben... aber er bleibt jetzt einfach doch. Ich hab mich mal umgeschaut und alles was mir als Ersatz gefallen würde ist einfach deutlich über meinem Budget. Also hab ich gestern erstmal ein wenig für die Wartung bestellt... Scheiben und Beläge rundum plus neue Hinterachs Sättel und Sattelträger. 8)



    Oh, und diesen Winter gibts ein neues Fahrwerk. Pffft, pffft. :whistling: Krieg es so in ~2 Wochen vorraussichtlich. Mit etwas Glück schaff ichs im November noch es einzubauen, aber vermutlich eher im Januar weil mir sonst die Zeit fehlt...

  • So schön der Audi auch ist,


    ich hatte zuletzt immer mehr Gedanken ihn zu Verkaufen. Als dann zuletzt noch das Thermostat kaputtgegangen ist war das der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Nachdem es repariert war den Audi verkauft.


    Habe mir gestern einen neuen Alltagswagen gekauft. Kann ich aber erst mitte Januar abholen.


    Das Ding wurde gvorestern eingestellt, habe dann vorgestern Abend noch dort angerufen und bin gestern morgen um 5:30 losgefahren. Pünktlich um 9:00 war ich in der Nähe von Hannover. Ne Stunde später hab ich den Kaufvertrag unterschrieben. Abgeholt wird er aber erst in etwa 2-3 Wochen. Der Händler tauscht noch ein paar Teile aus und montiert mir noch ein paar schwarze Trittbretter. :D


    meinram1cnsh8.jpg


    meinram202srn.jpg


    ram46ybzp.jpg


    ram5i0sun.jpg


    ram7l8snr.jpg


    ram6s7sn9.jpg



    Ist ein Dodge Ram 1500 4x4 5.7 Hemi Quadcab Laramie... was ein Name. :D Bj. 2004, recht wenig KM, 2. Hand, mit Prins Gasanlage mit 160l Tank.


    5.7er Hemi -> 349PS und 540Nm. Aber halt auf ca. 2,5 Tonnen leergewicht, also nicht so spektakulär, aber reicht.


    Laramie Ausstattung heisst: das Ding hat Leder, elektrische Sitze, el. Fensterheber, el. Spiegel, Klima, Sitzheizung usw. - bei den Dingern relative Seltenheit da die oft als reine Arbeitstiere mit Stoffsitzen bestellt wurden.


    Quadcab -> 4-Türer. Wollte ich unbedingt. So ist das Ding bei Bedarf sogar ein 6-Sitzer (vorne Sitzbank. Die mittlere Rückenlehne kann man runterklappen und mutiert so zur megabreiten Armlehne). Ladefläche ist aber eine normale, keine lange. Heisst im Schnitt trotzdem 5,80m Länge.


    Seit 2004 in Deutschland, direkt nach Produktion importiert worden, hat sogar nen Kmh Tacho. KM etc. alles nachvollziehbar. Guter und sehr gepflegter Zustand, gerade für nen Ram... viele davon sind mega ranzig. Hat Ram-typisch auch ein paar Baustellen. Die Technischen macht der Händler noch, die optischen (namentlich zwei kleine Roststellen an den Seitenteilen der Ladefläche) sind dann meine Aufgabe bzw. werd ich machen lassen.


    Auspuff ist auch schon drunter, ein netter Flowmaster. Klingt gut.


    Alles in allem bin ich absolut begeistert und renne seit gestern mit nem Dauergrinsen rum. :D


    Wenn ich ihn hier hab, folgen bessere Bilder.



    Ach, und nur um mal zu demonstrieren wie Groß das Teil ist... die montierten Reifen haben die Dimension 275 / 60 / R20. Und sehen einfach aus wie 15 Zoll oder so. :D



    Also genau das richtige um Teile für meinen 2er zu transportieren 8)
    An dem gehts hoffentlich bald auch mal weiter wenn ich im Frühjahr mal etwas Urlaub hab...

  • Glückwunsch zum neuen Daily. Audi gegen Ram - den Tausch hätte ich auch jederzeit gemacht. Cummins ist eine Nummer für sich: Unkapputbar, Dampf ohne Ende, aber aus dem Nutzfahrzeugbau. Entsprechend raue Sitten hat der. Ich hätte auch den V8 genommen. Und dann mit Gas - was will man mehr. :]


    V8-Grüße aus Castrop-Rauxel. :wink:

  • In meinen Augen das überflüssigste Auto der Welt... Wenn dann mit nem Cummins aber mit nem V8?!
    Hoffentlich hast du Spaß damit, aber meistens wird es ja schnell anstrengend mit so einem Apparat.


    Muss man wohl Freak für sein. 8)
    Diesel gibt mir persönlich garnichts - son Cummins oder so ist schon akzeptabel, aber wenn ich die Wahl hab dann den fettesten Benziner der geht, bitte.
    Und so anstrengend is das Ding jetzt auch nicht - ist vonner Größe vergleichbar mit nem Sprinter... dazu die Gasanlage und das Ding ist vom Unterhalt nicht teurer alsn moderner Benziner-Golf. Ersatzteile kosten auch nicht die Welt und sind problemlos über Rockauto etc. zu beziehen.
    Aber ist wohl trotzdem einfach Glaubensfrage. :D


    Glückwunsch zum neuen Daily. Audi gegen Ram - den Tausch hätte ich auch jederzeit gemacht. Cummins ist eine Nummer für sich: Unkapputbar, Dampf ohne Ende, aber aus dem Nutzfahrzeugbau. Entsprechend raue Sitten hat der. Ich hätte auch den V8 genommen. Und dann mit Gas - was will man mehr. :]


    V8-Grüße aus Castrop-Rauxel. :wink:


    Danke 8)


    Bin schon etwas am überlegen wegen anderen Felgen für das Ding... :whistling: Denke entweder die eckigen 5-Speichen vom Nachfolgemodell (selbe Maße wie jetzt, 9x20 mit 275/60) oder ein paar 9x18 Cragar Stahlfelgen mit 35" Reifen :whistling:

  • Hab den Eimer mitlerweile endlich mal abgeholt und die ersten paar Tankfüllungen durchgeknallt.


    Kombiniert (etwa 30% Autobahn, 45% Landstraße und 25% Stadt) liegt der Verbrauch so bei rund 20l. Macht mit Gas etwa 9 - 10€ auf 100km, vollkommen ok für den Trümmer.


    t968Teh.jpg


    Morgen darf ich erstmal zum TÜV und versuchen hinten ein kleines Kennzeichen eingetragen zu bekommen (Motorradgröße). So eins kriegt man bei uns nämlich nur mit Eintrag in den Papieren - und da ist es denen beim Straßenverkehrsamt vollkommen egal, dass ein normales 52er Schild viel zu breit ist und die Beleuchtung verdecken würde oder ein zweizeiliges 34x20cm LKW-Schild wie ich eins bekommen habe einfach viel zu hoch ist, so dass die Heckklappe damit nicht aufgeht... :rolleyes:



    Auch schon irgendwie erschreckend, wie verdammt groß das Ding neben dem Grand Cherokee von meinem Dad ist... und der ist ja schon kein Kleinwagen.


    28102869dp.jpg



    Aber... Ladefläche ist riesengroß. Da steht dem Abholen von Teilen für den Golf nichts mehr im Weg. :thumbsup:

  • Ach ja. Die Kennzeichen und die Amis. |(


    Ich drücke dir die Daumen beim TÜV, obwohl das die kleinere Hürde ist. Der wirkliche Spießrutenlauf findet dann leider trotz vorliegender Bescheinigung des TÜV anschließend bei vielen Zulassungsstellen statt. Viele Bekannte von mir hatten das Theater schon, und ich habe es beim Cadillac selber in Recklinghausen erlebt. In Dortmund und später nach einem Umzug in den Kreis Unna wurde mir selbstverständlich ein kleines Kennzeichen gegeben. Ist auch für vorne und hinten eingetragen.
    Nach dem Umzug in den Kreis Recklinghausen ging das Theater dann los. Kleines Kennzeichen gibt es nicht, ich soll doch einfach die Stoßstange umbauen lassen (was dann aber evtl. das "H" kostet, weil es nicht original ist), und wenn dann sowieso nur für hinten. Die Diskussion war erst dann schlagartig beendet, als ich fragte, was denn eigentlich wäre, wenn ich mein Kennzeichen aus dem Kreis Unna behalten würde. Dann hätte das Blech auf dem Recklinghäuser Amt nie jemand zu Gesicht bekommen... der Amtsleiter hat dann schließlich sein ok gegeben. Ist zum Glück die Ausnahme. Recklinghausen ist bekannt für so was.


    Die beste Vorgehensweise ist erfahrungsgemäß:
    - Freundlich bleiben. Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus. Wer direkt patzig und mit dicker Hose auftritt, hat geringere Chancen auf ein kleines Blech.
    - Auto mitnehmen. Dann kann der Sachbearbeiter sich das Problem direkt ansehen wenn es sein muss.
    - Fotos von Rams mit kleinem Kennzeichen mitnehmen.
    - Wenn alles nicht hilft, schriftlich eine Bescheinigung anfordern, dass die Zulassungsstelle im Falle eines Unfalles für mögliche Personenschäden wegen einem nicht vorschriftsmäßig angebrachten Kennzeichen (weil zu groß) die Verantwortung übernimmt.


    Ist alles keine Garantie. Aber jeder dieser vier Punkte hat schon mal zum Erfolg geführt. Auch wenn der letzte Punkt eher lächerlich klingt. :wink:


    Alternativ als allerletzte Möglichkeit: Es gibt für den Ram glaube ich auch eine Euro-Stoßstange... |(