Böse Überraschung beim Radwechsel.

  • Hallo Community,


    Heute habe ich meine Winterreifen auf den Golf angebracht.
    Dabei sind mir 2 unliebsame Überraschungen entgegengekommen:


    1) Die Radbolzen vorne (für 13 Zoll Alus, Zubehör, nicht VW) sind am Ende schwarz ! Die Radbolzen hinten sind sauber. Reiben die an der Bremsscheibe ?!
    2) Meine Hinterreifen (diesen Sommer gebraucht gekauft mit den Felgen... hatten ca 5mm Profil) sind einseitig im INNENBEREICH komplett runter! ;( Was für eine Ursache kann das haben? Sturz und Spur ? Luftdruck war leicht über Normwert (0,2 - 0,3 Bar)


    Hoffe jemand kann mich aufklären. ;)
    Habe zumindest vorsorglich vor morgen mal die Hinterachse prüfen zu lassen.

  • Zu 1. Hatt man es wärend der fahrt insbesondere als zu die Räders das erste mal dauf gemacht hast, schlagen oder rappeln gehört?


    Zu 2. Ja, dann ist dein Sturz verstellt...

  • @ Car-jacker: Ja, Trommelbremse. Bremsstaub ?! o.o Nie gehört.


    @ Blade_One: zu.1: Nein, kein schlagen, kein rappeln und kein schleifen. Allerdings hab ich ab und zu das gefühl gehabt dass er "unrund" bremst. // zu 2.: Jipie... :) Danke.

  • Mhh, dass ist alles nicht sehr aufschluss reich, kann natürlich wirklich der fall sein, das deine Schrauben ein paar Millimeter zu lang sind, und Irgendwo geschliffen haben...


    Anderenseits, kann es wirklich sein, dass sich Bremsstaub gesammelt hat, feucht geworden ist und sich auf dein gewinde der schraube gesezt hat.... in diesem fall ist alles möglich... d.h. ich würde die Schrauben mal sauber machen, und beim nächsten radwechsel einfach mal 10 km. fahren, dass Rad wieder runternehmen, Trommel öffnen und schauen ob irgendwo schleifspuhren zu sehen sind. Wen nicht, ist es wohl wirklich nur Nasser/Festgesezter Bremsstaub gewesen.


    MFG

  • Um Sicherheit zu haben hilft nur eine Achsvermessung, denn nur dann weißt du sicher ob die Hinterachse außerhalb der Normwerte ist was den Sturz angeht! Ist der Sturz außerhalb der Normmaße mußt die HA tauschen; nachzustellen oder zu repaieren geht da nix. Auch Bremsstaub als Ursache für einen "verstellten" Sturz ist Blödsinn!

  • Redet keiner das der Bremsstaub, Ursache für die Sturz vertellung sein soll. Da ging es um die Radschrauben mit den ersten 2-3 schwarzen Gewindegängen

  • Wenn Spur oder Sturz verstellt sind kommt das nicht einfach so.
    Gibt eigentlich nur 3 Möglichkeiten...
    Über irgendwas drüber gefahren, z.b Tiefes Loch, Bordsteinkante o.ä.
    Irgendein Bauteil am Fahrwerk defekt.
    Irgendwas am Fahrweg getauscht und keine Vermessung gemacht.


    An deiner Stelle würde ich alles checken, oder checken lassen, wenn alles gut dann vermessen lassen..

    Originaler GT Special mit RP Motor, Brillant-schwarz Metallic

  • Moin.


    Habe eben bei meiner vertrauten Werkstatt angerufen. "Hinterachse ist nichts einstellbar, das ist eine Starrachse!"
    Ähm ja...geil ! Beim standortnahen VW-Partner angerufen: "Heute nur Notbesetzung, können ihnen heute nicht helfen." Bitte was ?!
    Bei VW nahe Wolfsburg angerufen (alter Kontakt) "Hinterachse nichts einstellbar, Radlager und Achsblöcke kannste aber mal nachschauen ob die richtig sitzen."


    Wenns blöd läuft heists also für mich: Neue Hinterachse. Dank der neuen Wasserpumpe ists ja nicht so als hätte ich mal eben noch was für ne neue Achse übrig... eieiei ;(

  • bei meinem golf ist seitens des vorbesitzers mal eine neue hinterachse reingekommen. ursache dafür war ein unfall, so ein depp ist ihm in das linke hinterrad gefahren, achse war krumm.
    normal geht eine hinterachse nicht einfach so kaputt.

    Es gibt keinen Gewinn ohne Verlust........... Chinesische Weisheit



  • Ich lag eben mal unterm Auto.
    Also die Radlager sehen gut aus. Kein Spiel. Die Achsblöcke hingegen machen mir einen recht gruseligen Eindruck, sitzen aber bombenfest.
    Jetzt erst, im nachhinein, kommen einem fast die Tränen wenn man sieht wie die Hinterräder im Vergleich zur Vorderachse nahezu eine "/ \" - Stellung bekommen. (natürlich nicht so krass, aber man sieht doch schon ein bisschen...)


    Ich habe zudem das Gefühl seit ein paar Wochen, bzw Monaten schon, dass die Hinterachse bei Kurvenfahrten etwas "schwammig" ist. Idealerweise bilde ich mir jetzt auch nach meinem größeren Umzug ein, dass seit der Beladung er hinten sowieso tiefer ist als sonst. Hab dem nur keine Beachtung geschenkt.


    Allerdings gibts da ein paar Schlaglöcher die über das Jahr verteilt gewaltig Krach verursacht haben. Ich ahne Schlimmes....

  • Hallo Kazuro !
    Wie wingman2 schon sagte : " normal geht eine hinterachse nicht einfach so kaputt "
    Prüfe erstmal die Hinterachslager und die Domlager. Wie schauen die Dämpfer aus ? Federn OK ?
    MfG

  • hi MfG,


    Leider habe ich selbst nur sehr sehr wenig "Bastler"-Erfahrung und erst recht keine Erfahrung was bei dem Lager im "Soll"-Bereich sein soll ;)
    Ich war jetzt 3 Stunden lang unterwegs und wurde auf nächste/übernächste Woche vertröstet. Ich hab vor meine Hinterachse vermessen zu lassen.
    Die Achsblöcke schaut sich am Montag mal einer an. Ggf auch das Radlager.


    Ein ganz anderer Kollege hat mich noch auf eine Idee gebracht:
    Die Sommerreifen habe ich dieses Jahr gebraucht (1-2 Jahre bereits gefahren) mit Alufelge gekauft. Vorher hatte ich original Stahlfelgen drauf, wovon aber mindestens eine verzogen war, da es geschliffen hatte.
    Mit den Stahlfelgen hatte ich noch keine Probleme. Erst seit April habe ich die Alus und Sommerreifen drauf. Kann das auch an den Felgen liegen?! Immerhin wird man ja auch bei Privatverkäufen heutzutage übers Ohr gehauen...