Geht aus, manch. Startprobs, Latein am Ende, $ auch

  • Hallo erstmal,


    also Problem ist folgendes:


    Golf 3 GT (74kw/101PS) 1,6 l; geht seit Monaten während der Fahrt aus, mal nen Monat nicht, dann 3 mal die Woche.. Benzinpumpe inkl. Relais bereits teuer in Werkstatt getauscht. Effekt: 3 Wochen Ruhe, gestern wieder bei voller fahrt aus. :(


    wagen geht egal ob warm/kalt, kurz-/langstrecke, regen/sonne autobahn/spielstraße aus, ohne vorher nur die kleinste ankündigung zu maachen.. es folgt ein kurzes aufleuchten von Öl und Batterie Leuchte. Dann Startprobleme (Anlasser dreht aber einwandfrei) die bis zu einer Minute oder zwei andauern, danach normaler Start, normale Fahrt als wäre die Zeit zurückgedreht.


    Manchmal gibt es unbegründete Startprobleme, diese treten ebenfalls willkürlich auf.



    verdächtige Zündverteiler, -spule , erscheint mir als einzig logisches.


    Frage ist jetzt: Kann ich zb von einem Golf 3 mit 1,6 55kw oder 1,8 66kw o.ä. einfach die Spule/Verteiler nehmen und die Teile tauschen?


    hätte gleiches auch mit Sachen wie Hallgeber o.ä. vor.


    Belibt noch die Drosselklappe.. aber wo finde ich die? lohnt sich der tausch mehr als das gefrimel mit dem lappen beim reinigen?


    hab die relais alle rausgenommen und geöffnet, konnte keinen kalten lötstellen finden.


    das so oft besprochene 109er relais kann ich nicht finden, habe halt über den sicherungen die würfelartigen relais überprüft..


    wo befinden sich weiter relais am wagen?


    welche nummer trägt das Spannungsversorgungsrelais?




    Ich weiß sind viele Fragen, aber ich schlage mich schon seit jetzt fast nem Jahr mit dem Wagen rum, er macht immer wieder Stress.. bei mir als autobahnvielfahrer wegen beruf ist das dann mit dem ausgehen oft auch ganzschön gefährlich.
    weiß nicht mehr weiter, da auch eine VW vertragswerkstatt und 2 andere werkstätten
    entweder nichts gefunden haben oder teile teuer erstzt haben (pumpe und schnickschnak an dieser)


    Ich danke jedem der mir weiterhelfen versucht ;)

  • Hallo,


    die üblichen Verdächtigen bei solch einem Verhalten sind aus meiner Sicht:


    Hallgeber
    Relais für Benzinpumpe
    Relais für Motorsteuergerät
    Motorsteuergerät
    Alarmanlage (falls vorhanden)
    Wegfahrsperre (falls vorhanden).


    Das Relais für die Benzinpumpe befindet sich auf Relaisplatz 12 und hat eine der folgenden Nummern: 67, 80, 167
    Das Relais für das Motorsteuergerät befindet sich auf Relaisplatz 3 und hat eine der folgenden Nummern: 30, 109, 288.
    Die Relaisplätze in der ZE werden so gezählt: beginnend obere Reihe links, rüber bis rechts, dann wieder beginnend untere Reihe links, rüber nach rechts.


    Die Alarmanlage befindet sich hinter dem Armaturenbrett, links neben dem Lenkrad. Da über die Alarmanlage Zünd- und Anlasserstrom laufen, kann die z.B. bei einer kalten Lötstelle auch für Probleme sorgen (hatte ich mal so).


    Und die WFS kann bei einer Fehlfunktion natürlich das Gleiche tun.
    Die WFS sitzt auf einem Träger auf der Lenksäule.


    Gruß
    Werner

  • Hallo Werner,


    erstmal danke für dein bemühen.


    welche nummer hat denn das spannungsversorgungsrelais?


    ist es ratsam das steuergerät zu öffnen und nach kalten lötstellen zu suchen? oder eher fachwerkstatt..


    würde evtl. teile aus anderen golfs verwenden um das problem zu beheben.. kann man das so einfach (mir ist klar das man den zündverteiler vom vr6 nicht an nen 4 zylinder anbringen kann)?

  • :Dhallo
    habe gleiches problem mit1.9 tdi gehab. bei mir wars das relais welches wegfahrsperre mit motorelektronik verknüpft. motor ging einfach so beim fahren aus, drehzahlmessser ,tacho,alles auf null. 110 min. warten auto ging wieder;
    wurde aber immer schlimmer!!!!!!!!!!!!!!!
    stundenlange suche am tester ging in der werkstatt aus ohne fehlermeldung!!
    aber nur relais getauscht alles bestens

  • Hallo Lukas,


    wie ich schon gesagt hatte:


    Das Relais für das Motorsteuergerät befindet sich auf Relaisplatz 3 und hat eine der folgenden Nummern: 30, 109, 288.


    Oder meinst Du das Entlastungsrelais für die X-Kontakte? Das sitzt auf Relaisplatz 4 und hat die Nummer 18.


    Das Motorsteuergerät würde ich erst auseinandernehmen, wenn ich alles andere ausgeschlossen hätte.


    Mit der nötigen Vorsicht (statische Elektrizität vermeiden) ist das kein Problem, da kalte Lötstellen nachzulöten.


    Teile aus anderen Golfs passen sicher nur dann, wenn sie die selbe Ersatzteilnummer tragen, andernfalls beim Freundlichen nachfragen.


    Gruß
    Werner

  • hallo,


    ja also dann werde ich mich mal ranmachen die nächste zeit.. hab von elektrik wenig ahnung bisher, will nichts kaputtmachen, deswegen werde ich das mit dem motorsteuergerät erstmal vergessen.. es muss eines der relais sein, wobei ich da schon die erste kontrolle aller relais hinter mir habe und nicht beanstanden konnte.


    naja immerhin ist er seit 5 tagen wie anner schnur gelaufen


    Ich danke für eure hilfen, das wird mich weiter bringen

  • Guten Abend,


    vor einiger Zeit habe ich mein ähnliches wenn nicht sogar gleiches Problem hier im Forum eingestellt.


    Ich habe auch einen Golf 3, Motor AFT (1,6l; 101PS), Erstzulassung Dez. 1996. Der Motor geht ohne Vorwarnung aus, die Relais kommentieren dies mit einem freudigen klackern. Bisher habe ich die Relais 30 und 167 hne Erfolg getauscht. Verteilerkappe und Zündkabel ebenfalls, wollte ich ohnehin wechseln. Dann habe ich Zündspule inkl. Zündschaltgerät (Zündmodul) gewechselt. Wenn der Motor läuft begeistert er mich, er säuselt nur.
    Leider schaltet er sich doch hin und wieder einfach aus. Also habe ich den Hallgeber wechseln wollen, den gibt es bei VW auch ohne Verteiler. Vorher habe ich aber einfach das Kabel abgezogen, Erfolg: Der Motor läuft auch ohne Hallgeber. Mithin scheidet er für mich als Fehlerquelle aus.


    Jetzt habe ich mit dem Zündschlüssel gespielt. D. H. ich habe ihn ganz leicht nach links gedreht, derMotor geht aus und wenn ich ihn sofort zurückdrehe klackern ebenfalls die Relais. Somit ist der ZAS ein Verdächtiger geworden oder eben ein anderes Element welches mir die Sromversorgung kurz trennt.


    Vielleicht hat doch noch jemand hier die Lösung. Es ist ein stochern im Nebel.

  • Zitat

    Original von MQW
    Somit ist der ZAS ein Verdächtiger geworden ...


    Der ZAS ist bei solchen Problemen oft Schuld.


    Und da er nicht teuer ist und auch nicht allzuschwer zu wechseln würde ich ihn einfach mal tauschen.


    Kannst ihn natürlich auch überbrücken und schauen ob der Wagen dann läuft.


    Zündanlassschalter wechseln

  • Hallo,


    vergangene Woche habe ich mir das (oder besser den ) ZAS gekauft. Der Preis ist wirklich überschaubar. Eingebaut habe ich ihn aber noch nicht. Stattdessen bin ich heute einfach mal mit dem Golf gefahren, und siehe da, er läuft bisher, ca 60 Km, ohne auszugehen. Ich bin sozusagen sprachlos und frage mich: War es das, oder geht er irgendwann wieder aus? Sind es nun Selbstheilungskräfte oder habe ich das Richtige gewechselt, aber warum ist er anschließend noch einmal ausgegangen.

  • Hallo,


    mein Wagen läuft immer noch ohne das er ungewollt ausgeht. Vielleicht war es doch das Zündmodul. Den ZAS habe ich immer noch nicht getauscht!


    Jetzt ist mir aber noch folgender Gedanke gekommen, den aber wohl besonders die Elektrik-/Elektronikspezialisten diskutieren können: Bevor ich zu meinem Problem gekommen bin, habe ich fröhlich meien Wagen mit Silikonspray (Türschlösser u.v.m) bearbeitet. Jetzt könnte ich mir vorstellen, daß eben dieses Silikon sich auf die Kontakte niedergeschlagen und so eine Isolierschicht gebildet hat, mit den bekannten Auswirkungen.


    Nachdem ich das Zündmodul gewechselt hatte und der Motor wieder ausging habe ich das Zündschloß sehr häufig bewegt und so evtl. die Kontakte des ZAS gereinigt.


    Ich denke, das ist eine Möglichkeit.

  • Zitat

    Original von MQW
    Jetzt ist mir aber noch folgender Gedanke gekommen, den aber wohl besonders die Elektrik-/Elektronikspezialisten diskutieren können: Bevor ich zu meinem Problem gekommen bin, habe ich fröhlich meien Wagen mit Silikonspray (Türschlösser u.v.m) bearbeitet. Jetzt könnte ich mir vorstellen, daß eben dieses Silikon sich auf die Kontakte niedergeschlagen und so eine Isolierschicht gebildet hat, mit den bekannten Auswirkungen.


    Glaube ich eher weniger.


    Ich behandle den Wagen vor dem Winter auch immer mit Silikonspray und hatte diesbezüglich noch keine Probleme.