AAC Motor

  • Hi, ich hab hier einen traurigen T4 mit AAc Motor(https://www.t4-wiki.de/wiki/AAC ). Der irgendwie nicht richtig will.

    Ich hab alle teile, die irgendwie etwas regeln getauscht, gesäubert und geprüft. Das Steuergerät ist überholt worden.

    Jetzt sagt mit die Werkstatt, es könne nur noch am Drosselklappenstutzen liegen. ist das plausibel? Was kann an einer drosselklappe kaputt gehen?

    Das Auto dreht im Stand immer wieder von alleine extrem hoch.


    Und ja, ich habe das auch schon im T4 Forum gefragt. Die können aber nur Sticker und Gardinen.

  • Klingt wie beim Audi 80 (ABK) meines Bruders.

    Da hatten wir das Drosselklappenpotentiometer gewechselt, danach war es dann etwas besser. Ich glaube, man muss es dann aber auch wieder anlernen, mit einem Diagnosegerät/Computer auf Grundeinstellung und sowas. Genau weiß ich es aber nicht mehr.

    Bei dem Audi waren/sind aber noch mehr Sachen im Argen. Neue Hydrostößel beispielsweise haben auch Wunder bewirkt. Und stimmen die Steuerzeiten und der Zündzeitpunkt?

  • drosselklappenpoti wurde ersetzt. Steuergerät eingeschickt und gemacht. Alle tempfühler erneuert..leerlaufregler getauscht. Neue Lambada. Stand alles als Fehler im Speicher. Jetzt ist das unkontrollierte gehoppel bei teillast weg.

    Und der Speicher leer.

    Was ist das für ein murxiger Motor? Geht das wirklich nur mit nem ady zu reparieren?

  • ach so. Die Drosselklappe hab ich mir angeschaut. Die is sauber und nicht verdengelt. Allerdings kommt aus dem Druckregelventil( das meiner Meinung nach völlig unnötig ist) für die gehäuseentlüftung, unmengen an ölschlick raus.

  • ach so. Die Drosselklappe hab ich mir angeschaut. Die is sauber und nicht verdengelt. Allerdings kommt aus dem Druckregelventil( das meiner Meinung nach völlig unnötig ist) für die Gehäuseentlüftung, Unmengen an ölschlick raus.

    Ohje, hört sich für mich nach einem verdreckten Ölabscheider (Tropfblech) in der Zylinderkopfhaube an. Nimm die mal ab, reinige die und entferne etwaig vorhandene Ölschlammreste. Ist das Tropfblech zugemockt, dann entweichen neben den Kraftstoffzersetzungsdämpfen auch Unmengen an Motoröl über die Kurbelgehäuseentlüftung und setzen als erstes das Druckregelventil zu. Dieses sollte eigentlich auch regelmäßig geprüft und getauscht werden, weil es ein Verschleißteil ist, macht heute nur kaum jemand noch.

    Zu viel Öl aus dem Kurbelgehäuse im Ansaugbereich verfälscht neben Abgaswerten auch das Leerlaufverhalten des Motors.

  • Das wäre ja mal ein brauchbarer Ansatz.

    Also ventildeckel runter, sauber machen und dieses Ventil ersetzen.

    .

    Ich denk da werd ich die Kiste ordentlich heiß fahren, dass das Wasser rausgeht. Und ein Ölwechsel machen.

    .

    Ich sag dir dann bescheid , ob was genutzt hat.

  • Es ist zwecklos. Das Ding will einfach nicht laufen. 2 Werkstätten sind ebenfalls mit ihrem latein am ende. Der fehlerspeicher gibt auch nichts mehr her.

    Es ist wohl am billigsten, den einfach gegen einen ADY, 2e, AGG oder sonst einen 2L 8V zu tauschen. Die funktionieren wenigstens. Bei meinem G2 ABF spastet die Digifant nicht ansatzweise, nein gar nicht, so ab.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Registrierte Mitglieder haben die folgenden Vorteile:
  • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
  • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
  • ✔ keine Werbung im Forum
  • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • ✔ kostenlose Nutzung unseres Marktbereiches
  • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen aller Art
  • ✔ Bilder hochladen und den Auto-Showroom nutzen
  • ✔ und vieles mehr ...