Tankanzeige geht nicht bis zum Anschlag / Spannungsregler

  • Zapfpistole rein, Zapfhebel bis an den Anschlag.... schaltet dann ab, danach drücke ich vorsichtig weiter bis es oben fast raus läuft. Somit randvoll

    Dann gibt es da noch ein anderes Problem. Denn die Tankanzeige sollte schon beim Abschalten der Zapfsäule am Anschlag liegen. Verfolge doch mal die Anleitung aus dem Poloforum (zumindest soweit, bis du die Widerstandswerte simuliert und mit den Sollwerten abgeglichen hast). Und v-wagners Hinweis ist goldrichtig. Schau dir mal an, wie die Steckkontakte aussehen und reinige sie ggf.

  • Beitrag von Crazyduck ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Wollte es zitieren ().
  • Ja, dann schätze ich mal eine Leitungsunterbrechung oder Massefehler. Geh doch mal mit dem Geber direkt an den Tachostrang bzw. überbrücke die Kontakte der Anzeige kurz. Wenn die Nadel dann nicht im gleichen Moment ausschlägt, liegt der Fehler im KI.



    Wie soll ich mir das vorstellen? Die Kontakte überbrücken.

  • Nach Stromlaufplan die Pins für die Anzeige an der ZE herausfinden und zwischen den beiden eine Brücke herstellen. Oder dies direkt am Stecker des KI tun. Beides wohlgemerkt bei angeschlossenen Steckern. Wenn du dir da unsicher bist, hol dir lieber eine fachkundige Person. Nachher überbrückst du die falschen Kontakte und erzeugst einen Kurzschluss, der Schaden anrichtet.


    Schau einfach erstmal nach den Übergangswiderständen. Miss erst einmal den Widerstand vorn am KI-Stecker über den Tankgeber. Also am besten vergleichst du den Ist-Widerstand (direkt am Tankgeber gemessen) mit dem Gesamtwiderstand über die Leitungen und Steckverbindungen.