JR Motor in 1V Golf

  • Abend!


    Ich habe eine Golf TD Bj 91 mit einem 1V Motor.
    Hätte jetzt die Möglichkeit einen JR Motor mit LLK günstig zu erwerben.


    Passt dieser Motor Plug and Play in das Auto?
    Finde leider keine passenden Infos in der Suche.


    Ich Danke euch schon mal im Voraus.


    Schönen Abend
    Sebastian

  • Passt dieser Motor Plug and Play in das Auto?


    Ja!

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Ich würde lieber die ESP und den LLK an den 1V schrauben, oder den Turbo vom 1V an den JR.
    Der ist kleiner und baut viel früher Ladedruck auf.
    Den JR turbo finde ich gelinde gesagt, scheisse ;)

  • ESP und LLK habe ich bereits für meinen 1V Motor gekauft. Diese könnte ich verkaufen und hätte den JR Motor wieder herinnen.


    Vorteile von dem JR wären, LLK dabei, weniger KM und fertig zum einbauen.


    Dann kann ich den Turbo am Hosenrohr vom 1V lassen und diesen einfach an den JR dranschrauben und ersprar mir die Arbeit mit den Auspuffklammern.
    AW, Kabelbaum, Kühlerschläuche, Turbo, BKV Anschluss etc. passt alles zusammen?


    Schöne Grüße
    Sebastian

  • Warum macht man sich so einen Aufwand?


    Der 1V ist der "modernere" Motor von beiden. Der basiert im Wesentlichen auf dem SB.


    Mein mit SB Teilen (ESP, LLK) modifizierter 1V hat im 100% Planzenölmodus ohne Tuning 90PS gedrückt. :wink:


    Ich würde nur die ESP einbauen. In meinen besten Zeiten habe ich dafür nur noch 30min gebraucht . 8)


    Und den LLK anzubasteln ist ja keine Kunst.

  • Den Aufwand würde ich mir deswegen machen, da ich mir dann die Kosten für eine Messuhr, NW Lineal und Absteckdorn ersparen würde und das momentan noch zu geringe Wissen eine ESP samt Zahnriemen umzubauen (im Speziellen das einstellen der OT Stellungeb).


    Schöne Grüße

  • Den 1V würde ich so weit wegschmeißen, wie es nur geht.
    Totaler Müllmotor.
    Laut, Langsam, Teuer.


    Bau gleich auf TDI aus dem Dreier um. Alles andere ist den Aufwand absolut nicht wert.


    Das ist totaler Blödsinn. Er ist weder laut (wurde sogar auf weichere Verbrennung hin modifiziert), noch langsam (gemessen an seinen 60PS), noch teuer (5L/100km).
    Und einen TDI einzubauen ist nochmal ne ganz andere Nummer, rein vom Aufwand her, und will auch nicht jeder (Elektronik etc.).


    Aber zum eigentlichen Thema:
    Ich würde eher den bestehenden 1V zum JR / SB umbauen als einen anderen Komplettmotor einzubauen.
    Und zwar allein schon deshalb, weil der JR leistungsmäßig nochmal anders gefordert wird als der 1V.
    Wenn er schon einen LLK dran hat, war er dem Vorbesitzer wahrscheinlich auch schon zu lahm.
    D.h. er wurde entsprechend gefordert, mit entsprechendem Verschleiss.


    Das ist ja gerade ein großer Vorteil am 1V, dass er konstruktiv dem JR gleicht, nur dass er eben 10PS weniger leisten muss.
    Was dazu führt, dass er trotz höherer Laufleistung wahrscheinlich noch besser in Schuss ist als ein JR LLK mit weniger Laufleistung.
    Außerdem ist ein Fremdmotor immer ein Risiko, wenn man den Vorbesitzer und seinen Fahrstil nicht kennt.


    Also, falls der 1V nicht sowieso am Ende ist, lieber den behalten und umbauen.


    Das Spezialwerkzeug für Zahnriemen etc. ist nicht teuer und man kann es immer mal wieder brauchen.
    Genauso wie das nötige Wissen dazu. Das ist leicht erlernbar / nachlesbar. Ich glaub da gibts sogar Videos auf youtube zu.

  • Hey Sebastian ;)


    Kann dir auch nur davon abraten. Die Messuhr + Equipment brauchst du als Dieselfahrer früher oder später so oder so!
    Und das ist wirklich kein Hexenwerk. Die Zentralmutter ab, die Messuhr mit dem Adapter reinschrauben.
    Dann haste den Zeitpunkt in 2-3min eingestellt.
    Das ganze ist ne Sache für 15-20min. Geht wirklich ratzfatz!


    Beim 1V weißt du was du hast, und der ist nie so gefordert worden wie der JR.


    Ich helf dir auch gern beim Einspritzzeitpunkt einstellen, schreib mir einfach ne PM wenns soweit ist.


    Gruß Mo

  • Zitat

    Das ist totaler Blödsinn. Er ist weder laut (wurde sogar auf weichere
    Verbrennung hin modifiziert), noch langsam (gemessen an seinen 60PS),
    noch teuer (5L/100km).

    Ist es nicht. Er ist laut und säuft auch mehr, als 5l. Er hat einen Antritt wie eoine Wanderdüne und frisst einem mit der Steuer die Haare vom Kopf.


    Ein RP ist in allen Belangen haushoch überlegen. Selbst einem RF kann er nicht das Wasser reichen. Darum habe ich den 1V auch rausgeschmissen.
    Ein Mistmotor eben.
    Und da die G2 TD alle nicht die Welt waren, würde ich eben auf TDI umbauen.Sofern er bei Serienteilen bleiben will.
    Alles Andere ist einfach nur Murks und in so einer Karre das Geld nicht wert.

  • lemmy, Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Hier gehts nicht um einen Vergleich zu Benzinern, sondern zum JR / SB.
    Entweder Du hast prinzipiell was gegen die originalen Diesel, oder Du hast einen verschlissenen oder schlecht eingestellten 1V erwischt.
    In beiden Fällen solltest Du Deine Meinung aber nicht verallgemeinern.

  • Der motor war vag gewartet und müll.
    Einfach ein total sinnloses aggregat.
    Im den 80ern vielleicht mal fürs ökogewissen entwickelt.
    Heute überholtes alteisen.
    Deshalb weg mit dem müll und was richtiges montiert.

  • Der motor war vag gewartet und müll.
    Einfach ein total sinnloses aggregat.
    Im den 80ern vielleicht mal fürs ökogewissen entwickelt.
    Heute überholtes alteisen.
    Deshalb weg mit dem müll und was richtiges montiert.


    Dann müsstest du den ganzen Golf wegschmeißen :wacko: