Beiträge von DrHouse

    Nabend DrHouse,

    ja das wurde mir auch schon vorgeschlagen. Braucht man dann wieder eine Einzelabnahme wahrscheinlich ja da nicht im Gutachten!?

    Also die BBS RS wo ich habe sind soweit komplett Original nur das sie Komplett Hochglanz verdichtet sind.

    Ja, wird ne Einzelabnahme, die ist aber kein Thema. Bei Originalbreite brauchst noch nicht mal ne Reifenfreigabe, da 195 auf bis 7 Zoll nach Norm (ETRTO) zulässig.


    Das ist mal relativ easy…


    Grüße,

    DrHouse

    Alternative, nimm nen Toyo in 195/45/15, der baut recht schmal und ist H geeignet, die Größe gab es damals schon…


    Welche Breite fährst du (möchtest) du mit den RS001 fahren? Original (zumindest in 4x100) in 7x15 oder „custom“ mit anderen Aussenbetten a la 8 oder 8,5?


    Hier mal der Toyo als Beispiel auf ner 8x15 Lenso… Kann mir keine Original RS leisten und umgeschüsselt auf ne schöne Breite ist das mit dem Prüfingenieur auch wieder so ein Thema…



    Grüße,

    DrHouse

    Versteh ich das Richtig das ich also darum quasi mir keine Sorgen zwecks den 500 mm scheinwerferhöhe oder der 200 mm Kennzeichen Unterkante zu Boden machen muss!?


    Da ich eine US-Frontstoßstange habe bin ich da jetzt ohne Fahrwerk bei gerade mal 250 mm Kennzeichen Unterkante zum Boden

    Moin, die Lichtaustrittskante ist bei dir von der EZ her kein Thema. Die 200 mm für das Kennzeichen (min. Unterkante) galten aber auch schon vor 1988, bzw. 1984, so mein Wissensstand, in den Bereich kommt man aber mit ner “normalen” Stoßstange eh nicht, bei den US bin ich überfragt.


    Soweit, so gut, sofern bereits eingetragen. Ich glaube das größere Problem, sofern du jetzt tieferlegen möchtest und dann auch eintragen, wird einen Prüfer zu finden, der das tut….


    Die achten heute auf die min 500mm auch wenn von der EZ nicht notwendig…


    Grüße,

    DrHouse

    Wurde schon nahezu alles gesagt. Mein Tip. Nach dem schleifen und Rostumwandler (idealerweise einen Rostenferner, der danach abgespült wird) 2 Lagen Owatrol nass in nass - kriecht in jeden Falz und bildet nach dem abtrocknen (min. 3 Tage besser länger) eine super Schutzschicht. Darauf dran Brantho Nitrofest in 2 Lagen und Schlussanstrich nach Wahl.

    Brantho 3 in 1 bleibt übrigens weich und flexibel, für den Unterboden prima, bei sichtbaren Teilen würde ich das nicht nehmen, kleine Kratzer passieren schnell und die sieht man, tut der Funktion aber keinen Abbruch…


    Grüße,

    DrHouse

    Wird schon alles werden, Spaß macht es ja auch… Und nachdem ich gerade alle 4 original VW Radlaufverbreiterungen in einem sehr guten gebrauchten Zustand (unzerschnitten, etc.) für nen Appel und und en Ei erworben habe, macht das gleich doppelt Spaß - können in dem Zuge auch gleich die hässlichen Reprodinger verschwinden… 😎

    Ich hab nochmal ne Nacht drüber geschlafen…


    Irgendwie mag ich keine halben Sachen, fahren möchte ich aber auch - und der Termin Edersee steht ja… ;)


    Also hab ich mich für folgendes entschieden:

    Der Heckbereich wird gemacht, sprich Bleche, Rost entfernen und wieder vernünftig drauf aufbauen.

    Ergo jetzt noch Hinterachse und Tank raus und dann erstmal den gesamten hinteren Unterboden, sprich ab der Achsaufnahme vom Unterbodenschutz befreien, Rost suchen, entfernen und dann die übliche Owatrol , Brantho und Liquidfilm Orgie.


    Die Hälfte ist hinten eh schon zerlegt, die Achse müsste so oder so raus um die Stelle im Längsträger entweder provisorisch oder endgültig zu bearbeiten, der Tank ist dann auch kein Aufwand mehr - so wär zumindest der Heckbereich zugänglich und machbar ist das zeitlich auch - muss in der Zeit halt das 3er Cabrio herhalten und bekommt mal mehr als 500km / Jahr an Laufleistung… ;)


    Danke für eure Denkanstöße, ich denke ich habe da für mich einen einigermassen Kompromiss gefunden und mit dem fixen Termin Edersee auch genug Druck von der Zeitschiene her.. :)


    Grüße,

    DrHouse

    So… War gestern mal wieder in der Garage… Und irgendwie wird das gerade so ein Wendepunkt…




    Hinten links zeigen sich immer mehr Stellen… Da muss schon jemand mal gefummelt haben… Nicht unbedingt fachgerecht… Neben Rost auch Blech auf Blech, darüber fast nen Zentimeter Spachtel - das staubt dann so schön beim raustrennen… 😤



    Dazu festgestellt, dass das Heckblech auch weiter oberhalb rostet… Wer immer da auch das VW Zeichen entfernt und das Blech gecleant hat gehört erschlagen… Einfach nur vom Innenraum nen Blech hintergeheftet und dann von außen gespachtelt…


    Und wenn man da eh schon sitzt und denk sich „fuck“, dann findet man auch noch nen Loch im Längsträger hinten links - mit Panzertape von innen abgedichtet und von außen Sikaflex + Unterbodenschutz drauf… 🤬


    Die Wagenheberaufnahmen kamen wohl auch mal neu, bei der Vorgeschichte komme ich nicht drumherum hier auch mal freizulegen… Noch ne böse Überraschung brauch ich nicht, auch wenn die bis dato oberflächlich stabil wirken…


    Soviel zu „augenscheinlich wenig Rost“…


    Mit stellt sich gerade die Frage, das jetzige in Stand setzen, Augen zu und durch oder aber untenrum einmal alles frei machen, Diagnose stellen und dann richtig aufbauen…


    Ich bin hin und hergerissen - ich möchte den Golf bei dem Wetter genießen und fahren, mag aber keine halben Sachen… Wenn richtig machen, heißt das dieses Jahr ist gegessen ( muss ja auch noch Brötchen verdienen), dafür wäre das nächste Jahr oder hoffentlich die nächsten Jahre sorgenfrei und Spaß - in was neu aufgebautem…


    Was meint ihr?


    Grüße,

    DrHouse

    So… Heute mal der Lust am Schrauben nachgegeben… 😎


    Ölwechsel…. Erledigt

    Getriebeölwechsel… Dito

    Beide Keilriemen … Check

    Zahnriemen und Wasserpumpe… Waren erst letzen Herbst dran… Hat der Vorbesitzer noch erledigt.


    Erstaunlich wenig Rost vorne, mittig und unten… Selbst die Endspitze rechts sieht gut aus.

    Ergo nichts, was man mit ein wenig schleifen, Fertan, Ovatrol oder Brunox nicht hinbekommen würde.


    Wie es so ist, kommt aber das ABER…


    Endspitze links schreit nach Neuem Blech. Die Delle da ist meines Wissen auch nicht original, genauso wenig wie der Zentimeter Spachtel drumherum. Subsumiert also - der Golf hatte mal nen Treffer hinten links und wurde „fachmännisch“ repariert. 😤



    Rechts dagegen…



    Also die Tage mal die Flex schwingen und weiter in der Bestandsaufnahme, parallel schon mal Bleche ordern…


    Hier ist nicht zufällig jemand aus der Umgebung Dortmund, der des Schweißens mächtig ist und das passende Equipment hat?


    Ansonsten muss ich wohl wieder in Werkzeug investieren und mit selber was anschaffen - für die eine Ecke aber wahrscheinlich oversized…


    Der Karosseriebauer des Vertrauens ist dicht bis Ende des Jahres…


    Grüße,

    DrHouse

    Ne, das ist die gekaufte vom Rampenmann - obwohl ich Preis/Leistung hier vollkommen ok finde…

    Eigentlich ist da noch mal ein Stück dran, liegt momentan daneben, dann hätte der Wagen ganz drauf gepasst - aber in der Kombination mit der Garagenkante wollte der Frontspoiler da nicht rauf… 😁

    So… Lange war es ruhig, ich hab den Golf einfach mal bewegt und genossen…

    Nun ist mittlerweile auch die Garage aus- und umgeräumt, dass 3er Cabrio musste ausziehen und der GT Special kriegt in den nächsten Wochen ne Frischzellenkur.. Teile stapeln sich schon im Keller…

    Ich glaub ich fang vorne an und hör hinten auf…


    Schauen wir mal, was als Nächstes passiert…


    Zumindest hab ich jetzt mal die Möglichkeit mich auch drunter zu legen und mir die Arbeit zu vereinfachen, immer Wagenheber und Unterstellböcke ist schon nervig…


    Keep you posted.


    Grüße,

    DrHouse