Lenkradschloss komische Position, sporadisch Probleme Blinkerrückstellung

  • Hallo zusammen,


    ich habe eine Frage bezüglich dem Lenkradschloss und dem Blinker.

    Ausgangssituation: beim Autokauf stand das Lenkrad leicht schief beim geradeaus fahren. Die montierten Reifen waren 17 Jahre alt. Hin und wieder funktioniert die Blinkerrückstellung links nicht, rechts ist bisher immer einwandfrei. Zudem muss man das Lenkrad fast über 90° drehen damit das Lenkradschloss einrastet.

    Ich habe nun neue Felgen/Reifen montiert, das Auto fährt nun wieder gerade aus, das Lenkrad stand aber dabei nicht gerade sondern ca. 10° nach rechts, ich habe nun das Lenkrad einfach erstmal umgesetzt das es gerade steht, zudem habe ich das Lenkrad aus meinem anderen Jetta verbaut da der Zustand besser ist. Dabei habe ich mir auch den Lenkstockschalter einmal angeschaut bzw. ausgebaut. Das Ganze sah sehr staubig/dreckig aus. Ich habe alle gereinigt und etwas mit Ballistol benetzt, die Mechanik hat auch immer tadellos funktioniert.

    Dadurch ist das Problem mit der Rückstellung auch etwas besser geworden, hin und wieder funktioniert sie aber trotzdem nicht. Auch die Position des Lankradschlosses ist immer noch bei 180°. Kann man das irgendwie einstellen? Oder einfach damit leben?

    Da ich demnächst noch die Federbeine vorne ersetze wird dann eine Spurvermessung durchgeführt, danach sollte das Lenkrad dann ja wieder seine optimale Position haben. Meint ihr das beeinflusst dann auch die Blinker und den Lenkradschloss?


    Vielen Dank bereits im Voraus.

    Viele Grüße

    Sebastian

    Einmal editiert, zuletzt von djwache ()

  • Du hast nicht zufällig Bilder vom Lenkstockschalter bei abgezogenem Lenkrad gemacht?

    Die Ursachen für Dein Problem können vielfältig sein; im schlimmsten Fall auch von einem Unfall oder einem stärkeren Anfahrschaden an einen Bordstein herrühren.

  • Ich war gedanklich beim alten Lenkstock, die Rückstelleinrichtung des neuen Lenkstocks ist ja gekapselt. Dein Lenkstock sieht unauffällig aus, ich denke, dass es mit dem Neuem wieder funktionieren wird.

  • Der neue ist verbaut und funktioniert. Nur das das Lenkradschloss so eine komische Position hat wundert mich etwas. Da kann man aber nichts einstellen? Wie gesagt, ich muss das Lenkrad 90° weit drehen...... das kenne ich so nicht......

  • Eine Vermutung habe da dann doch noch, schau Dir mal das Kreuzgelenk am Lenkgetriebe an; ist zwar bei einer Laufleistung von knapp 100´tkm unwahrscheinlich aber es könnte sein, dass Dein Lenkgetriebe mal getauscht wurde und beim Einbau die Stellung der Gelenkwelle vom Lenkgetriebe (Teil 13) mit Versatz zum Lenkrad positioniert eingebaut wurde. Habe da schon unmögliche Bastelaktionen gesehen wo in die Verzahnungen Kerben gefeilt wurden, denn eigentlich ist ein Versatz von 90° nicht möglich, weil es in den Verzahnungen von Lenkgetriebe und Lenkstange feste Einschraubmarken gibt.

    Irgendwo habe ich noch alte Werkstattfotos, da hatte ein Kunde mit seinem damals relativ neuen Auto auf der Autobahn eine Baustellenbarke umgefahren, welche dann überrollt wurde und sich dabei unter dem Fahrzeugboden mehrfach gedreht hatte. Lenkgetriebe, Bremsleitungen Schweller und Fahrzeugboden an mehreren Stellen eingedrückt, gestaucht und verbeult. Den Schaden hatte der Kunde über die Vollkasko abgerechnet und die Reparatur in einer Hinterhofwerkstatt ausführen lassen... ohne weitere Worte <X Der Wagen lief danach nicht mehr geradeaus und wir haben dann auf Rechnung des Kunden den Wagen wieder gerade gezogen und das Lenkgetriebe getauscht, weil der TÜV den Wagen bei der ersten Abnahme nach 3 Jahren bereits Tod schreiben wollte.


    Mach mal ein paar Bilder von unterhalb der Manschette, meistens sieht man sofort, ob sich da schon jemand ausgetobt hat.


    014103000.png

  • Wo sitzt diese Manschette (Nummer 3?) genau? Sitzt die über dem Kreuzgelenk?

    Ich habe erst einmal alles wieder zusammen gebaut im Moment, deshalb ist ein Foto nicht schnell gemacht. Am Donnerstag geht's erstmal zum Spur einstellen wegen neuem Fahrwerk.

    Danach würde ich dann noch einmal Bilder machen wenn ich dazu komme. Aufgefallen ist mir halt noch das es beim Lenken manchmal etwas "grunzt", wenn man im Stehen lenkt. Spurstangenköpfe sind aber Spielfrei und Domlager sind neu.

  • Wo sitzt diese Manschette (Nummer 3?) genau? Sitzt die über dem Kreuzgelenk?

    ja diese Manschette sitzt direkt über dem Kreuzgelenk am Übergang zwischen Lenkgetriebe Spritzwand


  • So, ich habe leider immer noch kein Foto gemacht, aber ich habe mal so geschaut. Das Gummi bzw. die Manschette sieht unauffällig aus. Durch eine Tierferlegung war das Fahrzeug jetzt beim Spur einstellen, Lenkrad steht wieder gerade etc.. Mir ist nun aufgefallen daß das Lenkradschloss eigentlich an der richtigen Stelle ist, aber ich muss das Lenkrad nach rechts drehen, beim anderen Jetta nach links, dann sind die Positionen identisch halt nur auf der anderen Seite.....

    Gab es da Unterschiede?

    Einzig was ich jetzt noch habe sind Vibrationen ab 140 bis ca. 150, danach ist alles wieder gut, auch beim Bremsen dann zu spüren. Eventuell eine Bremsscheibe?

    Ansonsten ist das Auto komplett unauffällig was Vibrationen angeht, es knackt nichts etc...... Bremse könnte ich mal neu machen, habe noch einen Satz hier liegen, schadet sicherlich nicht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Registrierte Mitglieder haben die folgenden Vorteile:
  • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
  • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
  • ✔ keine Werbung im Forum
  • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • ✔ kostenlose Nutzung unseres Marktbereiches
  • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen aller Art
  • ✔ Bilder hochladen und den Auto-Showroom nutzen
  • ✔ und vieles mehr ...