Werkstatt in/bei Bremen gesucht

  • Ich habe einen Golf 2 (Erstzulassung 1/88) und ein zugehöriges Problem: Der Wagen ist aktuell in einer Werkstatt, die auch nicht mehr weiter weiß. Ich suche daher jetzt Empfehlungen für eine andere Werkstatt mit mehr Expertise auf dem Gebiet älterer Fahrzeuge - vorzugsweise möglichst dicht an Bremen dran, damit die Überführung nicht so teuer wird (der TÜV ist zwischenzeitlich abgelaufen und mit den aktuellen Abgaswerten [die vermutlich aus dem Problem resultieren] klappt die ASU wohl nicht).



    Im folgenden noch der Vollständigkeit halber die beobachteten Problemsymptome:

    • "CO-Gehalt im Stand bei 0,4- 0,5 und Lambda bei 1,033" (sagt die Werkstatt)
    • wenn die Prüfdrehzahl gehalten wird, steigt der CO-Gehalt über den Grenzwert (sagt ebenfalls die Werkstatt; genaue Werte unbekannt)
    • die Drehzahl ändert sich im Leerlauf unvermittelt, der Wagen droht auszugehen
    • die Abgase stinken ungewöhnlich stark und sind nicht farblos
    • das Starten funktioniert aber ohne Probleme


    Folgendes wurde bereits geprüft/getauscht:

    • Zündkerzen und der Zündzeitpunkt -> in Ordnung (kürzlich, durch die Werkstatt)
    • der Temperaturfühler wurde ausgetauscht -> keine Verbesserung (kürzlich, durch die Werkstatt)
    • die Lambdasonde wurde durchgemessen -> in Ordnung (kürzlich, durch die Werkstatt)
    • die Schläuche zum Vergaser wurden getauscht -> keine Verbesserung (kürzlich, durch die Werkstatt)
    • Vergaserflansch geprüft und mit Dichtmittel eingesetzt (kürzlich, durch die Werkstatt)
    • Beschleunigungspumpe erneuert (ist schon länger her; war 2017)
  • Was ist denn für ein Vergaser drin? Beschleunigerpumpe spricht ja für einen 2E2 oder 2E3. G-Kat wird nachgerüstet sein, denn meines Wissens gab es 2E2 und 2E3 nicht serienmäßig mit G-Kat. Was mich stutzig macht, ist, dass der Lambdawert leicht mager ist, die Abgase aber "nicht farblos" sind, was auch immer das heißen soll (sind sie blauschwarz?). Das spricht für ein innermotorisches Problem, also Ventilschaftdichtungen, Ölabstreifringe oder Zylinderkopfdichtung - dein Motor verbrennt Öl.

  • Es ist ein 2E2 Vergaser verbaut. Der G-Kat ist August 2009 nachgerüstet worden (Typ NG-AA-0001, Lambdasonde [3-Draht], Steuergerät Typ RG-AA-0001 und Luftventil, Typ 0008001178, Hersteller/Importeur: KAT-Center).


    So richtig blau waren die Abgase nicht, aber definitiv dunkler, als für das Auto normal ist. Ich würde die Farbe am ehesten als Dunkelgrau einstufen.

  • Weißgrauer Qualm spricht eher nicht für Ölverbrennung, aber das kann auch täuschen, weil der Blaustich z. B. durch Beimengung von zu viel Wasserdampf nicht wahrnehmbar ist.


    Da der Lambdawert zu stimmen scheint, würde ich als nächstes die Konvertierungsrate des Kats ermitteln (also einmal CO-Wert vor Kat aus den Rohemissionen messen und einmal am Auspuffrohr). Und war bei den Messungen sichergestellt, dass der Kat auf Temperatur war? Das kann gerade im Winter lange dauern. Mitunter muss man mit einer Drehzahlorgie etwas nachhelfen. Ist die Unterdruckdose der Zündzeitpunktverstellung in Ordnung? Diese hat auch Einfluss auf die Abgastemperatur.

  • Das sind gute Fragen. Ich werde in den nächsten Tagen (ist ja gerade Wochenende) Rücksprache mit der Werkstatt halten, um herauszufinden, unter welchen Bedingungen die Messung stattfand und um die anderen Fragen zu klären.