Hallo, hier Niclay....

  • ... ich komme aus Hamburg und bin neu hier im Forum.


    Ich fahre seit 2 Jahren einen Golf 4, 1.4, 16V, Baujahr 1999, MKB: AKQ mit einer Laufleistung von 240.800 km.
    Mit diesem Auto bin ich sehr zufrieden, es bringt mich zuverlässig von A nach B und zurück.


    Aber ich brauche jetzt einen Rat oder Hilfe, denn ich will den Fehlerspeicher auslesen. Ich hatte mir einen OBD II Stecker ausgeliehen, der die Daten per Bluetooth zum Handy übertragen sollte. Die Verbindung vom Stecker zum Handy klappte, die zwischen Motorsteuergerät und Stecker nicht. Nun sagte mir ein Freund, ich brauche einen OBD I Stecker, oder eventuell ein VAG Kabel.

    Kann mir hier jemand genau sagen, was für ein Gerät, bzw. Kabel ich benötige?


    Den Fehlerspeicher auslesen möchte ich nämlich aus folgendem Grund. Die Drehzahl des Motos im Leerlauf beträgt nämlich gerade mal 500 Umdrehungen. Gerade wenn der Motor kalt ist, ist das sehr störend, weil der Motor, sobald ich den Fuß vom Gaspedal nehme, sofort aus geht. Ist der Motor warm gefahren, bleibt der Motor bei der niedrigen Drehzahl an. Aber bis es soweit ist, beim ausparken z.B. muss ich immer wieder den Motor neu starten. Und selbst wenn er dann doch mal an bleibt, dann geht er, wenn ich das Lenkrad ganz bis zum Anschlag einschlage, wieder aus.


    Nun hatte ich mich erkundigt und mir wurde gesagt das soll an der Drosselklappe liegen, die vermutlich verdreckt sei. Also habe ich mir Drosselklappenreiniger besorgt und wollte das gute Stück reinigen, jedoch war und ist die Droselklappe blitzblank. Daran liegt es also nicht.

    Gibt es sonst noch etwas was ich ausprobieren könnte, bevor ich mir ein Gerät zum Fehlerspeicher auslesen besorge?


    Ich bedanke mich schon mal für eure Hilfe und Ratschläge.


    Liebe Grüße

    Niclay

  • Die Drosselklappe ist schon mal ein heißer Tipp.

    Die 1,4er haben aber noch ein ganz anderes Problem, dass den Leerlauf beeinflusst.

    Die Kurbelgehäuseentlüftung hat eine Membran verbaut, reißt die ziehen die Falschluft und der Leerlauf beginnt zu sägen.

    Die Motoren haben nämlich keinen Luftmengenmesser, das heißt das Steuergerät hat keinen tatsächlichen Messwert sondern errechnet diese nur übers Abgas und den Saugrohrdruck. Kommt jetzt zu viel Luft, ist er ständig am rum regeln. Ich hab damals bei meinem 1,4er den ih mal kurz hatte auch lange gesucht bis ich da drauf gekommen bin.

    Das Ding sitzt links oder rechts hinten am Motor. Genau weiß ich das nicht mehr.


    Fehlercodes hatte der mir damals alle möglichen angezeigt. Lamdasonde, AGR, Drosselklappe. Am Ende wars die Kurbelgehäuseentlüftung.


    Besorg dir ein VCDS oder zumindest einen China-Ableger davon.

    Falls die Drosseklappe sauber ist, kann das auch ein Indiz sein, dass schon mal jemand dran war. Bei E-Gas muss die DK nach der Reinigung angelernt werden. Wurde das mangels vorhandenem Tester nicht gemacht, zicken die mehr als zuvor. Ist auch eine Fehlerquelle, die man mit dem Laptop schnell abstellen kann.


    Viel mehr ist eh nicht dran an den Motörchen.


    LG

  • Hallo und Danke erstmal. Ich werde mir den Schlauch zum Bremskraftverstärker und die Kurbelgehäuseentlüftung am Wochenende mal anschauen. Gegebenenfalls melde ich mich nochmal.


    LG Niclay

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch