Golf 2 Vergaser Problem?

  • Hallo


    Hab ein Problem mit meinen Golf 2 1.6er 75PS mit so einen scheiß elektronischen Vergaser. Problem ist bei Kaltstart hat er ziemliche Drehzahl Schwankungen von 1000-2200U/min. Naja irgendwann fängt er sich dann aber er fällt beim fahren oft wenn ich die Kupplung trete auf unter 500U/min und fängt sich gerade eben so. Manchmal geht er sogar aus was ziemlich ätzend ist wen man auf einmal keine Servo mehr hat. Hatte den vergaser mal mit Bremsenreiniger abgesprüht aber konnte nix feststellen vom Leerlaufverhalten Änderung worauf ist falschluft ausschließe. Was könnte es sein? Ist leider noch vor meiner Zeit die Technik und an den elektronischen Ding kann man nix einstellen.


    Danke

  • Jaja, der PN ^^
    EIn schönes Stück Technik - wenn es läuft. Treten Probleme auf, bitte folgendes prüfen:
    - Blauer Temperatursensor am Wasserflansch vorne rechts am Block hinüber?
    - Zündverteiler & Verteilerfinger noch okay?
    - Eventuell Zündzeitpunkt verstellt?
    - Sind die Unterdruckschläuche noch intakt? (Mit Bremsenreiniger ansprühen als Test-> wenn dann der Motor hochdreht: Schläuche undicht)
    - Vergaserflansch undicht? Bei laufendem Motor mal am Luftfilterkasten bissi rütteln -> Wenn die Drehzahl dann ansteigt, ist der Flansch rissig und zieht Nebenluft.
    Wenn das alles abgearbeitet ist und keine Änderung auftritt:
    - Drosselklappenansteller prüfen
    - Drosselklappenpotentiometer prüfen
    - Vordrosselsteller prüfen


    Weitere und ausführlichere Tipps hier:
    http://www.ruddies-berlin.de/serv2ee.htm


    und hier:
    http://www.ruddies-berlin.de/2EEWirkungsweise.htm


    Was ich noch vergessen habe:
    Zieh mal bitte vor dem Starten den Stecker von der Lambda-Sonde ab (ist in der Nähe vom Ventildeckel). Wenn sich dann der Leerlauf fängt-> Lambdasonde defekt. Erklärung: In der Regel reguliert sich der 2EE-Vergaser über die Signale von der Lambdasonde bzw. von dem, was sie dem Steuergerät übermittelt. Wenn diese kein Signal gibt, dann nutzt das Steuergerät fest eingegebene Kennfelder , um den Motor weiterlaufen zu lassen.

    VW DUBS GERMANY - Benzin im Blut, Oktan im Herzen. CHECK FACEBOOK. OVER 4500 FOLLOWERS AND COUNTING.

  • Alles klar danke! Werde morgen mal die Liste best möglich ab arbeiten. Und etwas das Thema Elektronischer Vergaser vertiefen. Sage dann mal so weit Danke und melde mich.


    Temperatursensor
    Ist das der ,der mir im Kombiinstrument die Kühlmitteltemperatur anzeigt?

  • Es gibt vorne am Block im Kühlmittelflansch ZWEI Sensoren, eine blauen und einen schwarzen.


    Der schwarze steuert die Anzeige im Kombiinstrument, der blaue gibt Signale an's Steuergerät.

    VW DUBS GERMANY - Benzin im Blut, Oktan im Herzen. CHECK FACEBOOK. OVER 4500 FOLLOWERS AND COUNTING.

  • Puh ziemlich viel, was man da prüfen kann am Vergaser... Hab mir mal bei Ruddis alles durchgelesen, werde erst mal alles prüfen wo für der Motor nicht betriebswarm sein muss. Muss halt in der nächsten Zeit das Thermostat erneuer,n da er nicht betriebswarm wird. Dann kann ich auch vernünftig die anderen Soll/Ist Werte prüfen. Beim mal gespannt ob ich was finde oder eingrenzen kann.


    Evt lohnt es sich den Vergaser ab zu bauen und direkt zu reinigen und zu warten?! Die Karre hat schon 364k runter.


    Ach ja hab grad auch noch ein KLR gefunden sollte den mal abklemmen :D
    http://www.fotos-hochladen.net/view/img0241zcmx60knp5.jpg


    Dann dürfte ich doch keine Lambda haben. Würde ja wegen den KLR immer automatisch anfetten. Naja auf jeden Fall arbeitet so ein KLR Kühlmitteltemp Abhängig oder elektronisch. Da mein Golf nie warm wird müsste das KLR Ventil dauerhaft Falschluft gegeben haben. Jetzt nach einer Probefahrt wo es abgeklemmt war habe ich keine Probleme mehr, was den Drehzahl Einbruch beim Kupplung treten betrifft. Also ein Teilerfolg ist zu verbuchen.

    3 Mal editiert, zuletzt von GixxPow ()

  • Siehste... ist halt leider ziemliche Fummelarbeit, aber so kann man wenigstens nach und nach ausschließen.

    VW DUBS GERMANY - Benzin im Blut, Oktan im Herzen. CHECK FACEBOOK. OVER 4500 FOLLOWERS AND COUNTING.

  • Das Fehlerbild klingt nach dem Potentiometer im Drosselklappenansteller.


    AUF KEINEN FALL, NIEMALS und NIE den Drosselklappenansteller mit Öl (z.B. WD40) ansprühen, wenn man Probleme mit dem Vergaser hat.


    Auch wenn der Vergaser meiner Meinung nach das le-*piep* *piep* *piiiiiiiiiiiiiiiiiiiep*, ich die Konstrukteure, deren Ahnen und Nachfahren (mind. 7 Generationen in beide Richtungen) schon oft verflucht habe, und die Probleme natürlich immer dann auftreten, wenn das Wetter mies ist, muß ich trotzdem sagen, daß die Motorsteuerung es noch relativ lange schafft, den Golf mit einem defekten DKA am Laufen zu halten.
    Mit einem Sprühstoß Öl, kann man ihm aber den Rest geben!
    Sollte die Membran eingerissen sein, wird das Öl in den DKA eingesaugt und setzt sich auf der Schleiffläche des Potentiometers ab.
    Danach sind die Widerstandswerte so mies, daß das Steuergerät keine sinnvollen Werte mehr bekommt. Der Motor ist unfahrbar.


    Die elektrische Prüfung des DKA kann man durchführen, ohne den Vergaser abbauen zu müssen.
    Die notwendigen Messpunkte findet man auch am Anschluss der Motorsteuerung (Plastikabdeckung abnehmen - am hinteren Ende des Steckers ist ein Metallbügel, der Richtung Lenkrad gedrückt werden muss - dann den Stecker erst hinten rausziehen).


    Die komplette Doku zum 2E-E gibt es übrigens bei Pierburg zum Download.
    http://www.pierburg-service.de/content2.asp?area=hauptmenue&site=psptknowhowtechinformationen&cls=01


    Steckerbelegung (Blick auf die Kontakte): [Seite mit dem Kabelbaum links] 1.....13 obere Reihe, 14.....25 untere Reihe
    Belüftungsventil 3 - 23, 20...70 Ohm
    Entlüftungsventil 9 - 23, 20...70 Ohm
    Potentiometer Endpunkte 7 - 18, 1,4...2,6 kOhm
    Potentiometer Schleifer 7 - 17, <400 Ohm ... <2,4 kOhm, Wert muss sich linear verändern.
    Bei der Messung muss man den DKA per Hand eindrücken. Bei intaktem DKA ist das nur schwer möglich.
    Lässt sich der DKA nur gegen den Federwiderstand eindrücken, und fährt dann auch wieder aus, ist etwas im Pneumatikteil faul.


    Für alle weiterführenden Arbeiten muss der DKA ausgebaut werden.
    Das geht leider nur bei ausgebautem Vergaser. Zumindest muss er dafür vom Vergaserflansch gelöst, und nach vorn angehoben werden.
    Bevor man weiterschraubt, sollte die Öffnung mit einem Tuch oder einem Stück Pappe abgedeckt werden.
    Der DKA ist mit drei Muttern verschraubt, die nur von unten erreichbar sind (Vergaser nicht zu weit drehen, sonst läuft Benzin aus).

    Einmal editiert, zuletzt von v-wagner ()