[Golf2] manuelle Fensterheber hinten umbauen auf eFH

  • Guten Abend,


    für den Umbau eines hinteren manuellen Fensterhebers in einen elektrischen braucht ihr folgendes:






    • elektrischen Fensterheber (Golf 3,Polo 6N/Classic,..., wahrscheinlich passen noch andere)
    • Kneifzange oder Blechschere
    • 2x Schrauben M4, 4x Unterlegscheiben, 2x Muttern M4
    • Mehrzweckfett
    • Pinsel
    • kleinen Schlitzschraubendreher (Phasenprüfer)
    • Akkuschrauber/Bohrmaschine paar Bohrer ~3mm/~5mm/~8mm
    • (Winkelschleifer)*
    • (1x Schraube M4, 1x Unterlegschraube, 1x Mutter M4)*
    • (Optional) Schweißgerät
    • (Optional) Ein zweites paar Hände
    • (Optional) Schraubstock



    Für den Umbau gibt es nun mehrere Möglichkeiten hier zeige ich euch 2 davon (eine 3te mit einem vorderen eFH vom Golf 2 müsste es auch geben, kann ich aber erst mit Sicherheit sagen, wenn ein vorderer bei mir eintrudelt.)


    Die erste Möglichkeit ist die etwas aufwändigere, da man die Umlenkrolle mit übernimmt. Dafür brauch man zusätzlich die mit "*" gekennzeichneten Dinge.


    Das sind die beiden glücklichen eFH (Vorne Rechts) aus Polo Classic und der hintere rechte manuelle Heber aus meinem 2er.



    Dann fangen wir an beide zu zerlegen, dazu als erstes die beiden Plastik-Sicherungen mit einem kleinem Schlitzschraubendreher aushebeln.


    Danach können die Fensterhalter ausgeklipst werden.



    Als nächstes drücken wir eine Feder zusammen.



    Dadurch lockert sich das Drahtseil auf einer Seite, nun schieben wir den Heber mit der Hand so, dass das Seil wieder Straff ist und auf der anderen Seite locker. Den Heber halten wir weiterhin an Ort und Stelle und drücken nun die andere Feder ein. Dann ist das Seil auf einer Seite locker genug um eine Seite aus der Führungsschiene auszuhängen.



    Nun sollte das ganze in etwa so aussehen. Das herausragende Stück Drahtseil mit Blombe drücken wir aus dem Plastik heraus und können es nun aus der Führung herauschieben.



    Danach schieben wir das Seil in das Plastikstück hinein, sodass es einen Bogen nach oben macht. Jetzt können wir mit der anderen Hand das Seil nach oben aus der Fixierung lösen.



    Jetzt haben wir den eFH halb zerlegt genaugenommen hat er nur noch eine Führungsschiene.



    Hier nun ebenfalls das Seil aushängen



    Jetzt drehen wir den restlichen eFH um und gehen mit dem Schlitzschraubendreher unter die weiße Führung auf der Unterseite und ziehen sie aus der Führungsschiene.



    Jetzt bohren wir die beiden Schweißpunkte auf mit denen der Motor an der Führungsschiene befestigt ist, wer einen Schraubstock hat sollte den Fensterheber dort einspannen.



    Somit haben wir den eFH komplett zerlegt.


    (Im nächsten Post, der erst 20min später folgen kann, zerlegen wir den manuellen Heber und modifizieren, je nach dem, die Führungsschiene)


    (Vielleicht kann am Ende ein Moderator/Admin dann die Posts zusammenfügen, dann wäre das übersichtlicher)

  • Weiter geht's mit dem zerlegen des manuellen Fensterhebers.


    Die beiden Sechskant-Plastikstücke an der Kurbeleinheit hineindrehen um das Seil zu enstpannen.



    An der Führungsschiene nun die Plastikenden entfernen, dazu mit dem Schlitzschraubendreher aushebeln und abziehen.




    Danach die grüne Fensterführung aus der Schiene hinausschieben.



    Umdrehen und unter der Feder mit dem Schlitzschraubendreher gehen und abhebeln



    Jetzt haben wir den manuellen Heber auch zerlegt.


    Als nächstes muss man nun entscheiden, ob man das neuere System mit der Umlenkrolle oder das alte weiterbenutzen möchte.


    Fangen wir mit der aufwändigeren Variante mit Umlenkrolle an, dazu sei gesagt das die Bilder den Aufbau für die LINKE Seite zeigen, dazu sag ich später noch was.


    Die Umlenkrolle bohren wir aus der Führungsschiene des eFH heraus sind 2 Schweißpunkte (Führungsschiene wo der Motor befestigt war). Nun passen wir die Führungsschiene des 2er an.


    Als erstes brauchen wir die Kerbe und den Ausschnitt für untere Seilführung



    Dazu die Führungsschiene auf einen Schraubstock legen und etwa 6-7mm öffnen dann mit Schlitzschraubendreher/Meißel und Hammer auf den schmalen Steg schlagen.


    Als nächstes mit dem Winkelschleifer ein Stück herausschneiden.



    Danach am anderen Ende bzw. dem oberen Ende der Führungsschiene ebenfalls ein Teil ausschneiden.



    Nun müssen wir den Versatz messen damit wir wissen wie viel wir später von der Ummantelung abtrennen müssen hier etwa 1,2cm



    Jetzt nehmen wir uns die zuvor ausgebaute Umlenkrolle und setzen diese Markierungen, diese müssen jetzt herausgetrennt werden.



    (Gleich geht's weiter)

  • Sehr schöne Anleitung :] 
    Danke dafür!


    Damit das hier eine schöne saubere Anleitung bleibt, bitte ich das geneigte Forenvolk NICHT in diesem Thread zu schreiben, sondern bei Bedarf einen neuen zu starten!
    Ich würde den Thread ja schließen, aber der TE will ja noch weiter machen.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Weiter geht's mit dem anpassen der Führungsschiene


    So sollte es nun aussehen.



    Als nächstes müssen wir in die Führungsschiene ein Loch bohren und beide Teile mit einer Schraube M4, Unterlegscheibe und Mutter M4 zusammenschrauben.




    Nun geht's an die Ummantelung, diese etwa um 7cm + Versatz = ~8,2cm kürzen.



    Hier sieht man etwa wie es aussieht wenn man es zusammenbaut.



    Nahaufnahme



    Je nach dem, wie ihr eure neue Blombe macht (Schweißgerät wäre hier ideal) und diese dann an der grünen Führung anbaut, in der Mitte oder an den Enden, müsst ihr dann entsprechend das Drahtseil kürzen, aber vorm kürzen etwa halb spannen (Federn halb eindrücken).


    Ich habe als Blombe eine Schraube genommen dafür dann das Drahtseil aufribbeln, es sind 7 Hauptdrähte die wiederum aus vielen Einzeldrähten bestehen.



    (Gleich folgt der letzte Teil)

  • Nun machen wir die neue Blombe


    Dazu brauchen wir eine Schraube, 2 Unterlegscheiben und natürlich eine Mutter.


    Die Drähte teilen wir gleichmäßig auf führen sie um die Schraube zwischen den Unterlegscheiben. Dann drücken wir die Drähte zusammen und Schrauben es fest, sehr fest.



    Mit dem Winkelschleifer o.ä dann die überstehenden Drähte abschneiden.



    Bevor das ganze zusammengebaut wird bekommt der Fensterheber erstmal neues Fett.



    Damit wäre die aufwändige Variante fertig, muss nur noch eingebaut werden.


    Leider hatte ich selber nich aufgepasst und einen für die Linke Seite zusammengebaut, da ich aber die rechte brauchte, habe ich nochmal umgebaut auf die einfachere Version mit dem alten System.


    Dazu muss man beim manuellen Heber links/rechts von der Blombe den Draht durchschneiden und die blaue/braune Führung abnehmen.


    Die untere Ummantelung ebenfalls abnehmen ~5cm kürzen und gegen die andere Untere tauschen. Dazu die andere Blombe auch abschneiden.


    Bei der oberen Ummantelung 3cm vom Gummi entfernen, da diese sonst bei der braunen Führung stört.


    Die Kabelbinder auf den folgenden Bildern braucht ihr nicht, waren bei mir aber angebracht, da ich die Schiene ja schon angepasst hatte.


    So sieht das ganze dann in der einfacheren Version aus.




    Bevor das ganze eingebaut werden kann muss man noch beim Motor die originale Halterung zurückbiegen, damit der Motor "dünner" ist.



    Sollte jmd. beim Fensterschließ-Test ein "ping" hören so kann man davon ausgehen das die Blombe nicht fest genug war. ACHTUNG! Auf keinen Fall jetzt den Motor herunterfahren lassen. Erst einen Helfer holen und dann muss man selber das Seil greifen und Fest dran ziehen, während man dran zieht darf der Helfer dann den Schalter betätigen, sonst verbleibt das Seil in der weißen Abdeckung und springt dann darunter hervor.


    Das durfte ich nämlich heute erleben, da ich es selber nicht besser wusste..


    So siehts aus wenn man den Motor dann einfach herunterfahren lässt, die weiße Abdeckung habe ich schon demontiert.



    Gleich beide Blomben neu gemacht diesmal M4 Schraube und größere Unterlegscheiben. Und natürlich fester gezogen.


    Nach gefühlten 30min drücken/ziehen/halten/spannen/drehen war es wieder heile.



    Hier die neue Blombe, sitzen jetzt beide "Außen".



    Und so sieht's aus wenn es eingebaut ist. die Befestigungsschraube fehlt auf dem Bild noch, habe dazu das andere Loch beutzt das wir zuvor aufgebohrt hatten.



    Das waren nun beide Versionen, die man umbauen kann.


    Bei der aufwändigeren Version darauf achten, das man für die Linke Seite einen Rechten eFH braucht, wegen dem weißen Führungsstück, das schaut sonst in die falsche Richtung.


    Wo man den Motor am Ende platziert ist je nach Länge der Ummantelung unterschiedlich am meisten Platz hat man aber im unteren Bereich, dabei darauf achten das man nicht zu weit links/unten ist, einmal wegen dem Türfangband und speziell bei der rechten Seite wegen der Türverkleidung bzw. der Müllklappe in der Verkleidung.


    So jetzt bin ich fertig.


    Viel Spaß beim nachbauen!