Beiträge von da.vanichta

    So, es ist vollbracht. Neben dem "Endzustand" auch mal ein Vergleich Avus / Stahl (jeweils 14").


    Wen es interessiert: Die Avus habe ich von einem polnischen Anbieter - komplett aufgearbeitet (echt klasse Arbeit, ab Werk können die Felgen nicht besser gewesen sein). Bei Interesse kann ich einen Kontakt herstellen (PN). Der Verkäufer liefert persönlich aus und bietet neben schwarz auch andere Farben an.

    Hallo zusammen! Ich überlege derzeit, mitr für meinen Golf 2 GTI Baujahr 87 / Modell 88 Alufelgen zu besorgen (derzeit sind die originalen 14" Stahlfelgen montiert) Dabei kommen für mich mit Blick auf Originalität und das bereits erteilte H-Kennzeichen nur zwei Alufelgen in Frage. Und zwar sind dies BBS RA 375 15 Zoll oder die bekannten Avus Snowflake 14 Zoll. Die Avus Snowflake waren meines Wissens ab Werk für den 88er GTI bestellbar und wären daher aktuell erste Wahl für mich.


    Ab wann wurden die BBS RA 375 produziert bzw ab wann und für welches Modell waren diese Felgen für den Golf ab Werk bestellbar? Bisher konnte ich nur in Erfahrung bringen dass die BBS Felge auf dem GT oder GT Special bzw dem Sondermodell Moda serienmäßig verbaut war. Das bedeutet, diese Felge kam erst nach '87 auf den Markt und würde daher für mich auf Platz 2 hinter den Snowflake's landen.


    Die BBS RM 012 sind sicherlich auch eine Option jedoch muss ich ehrlich sagen bin ich nicht bereit für einen ordentlichen Felgensatz die derzeit in der Regel aufgerufenen 1500 bis 2000 € zu bezahlen - einfach nur krank. Zudem war diese Felge soweit mir bekannt auch nur auf bestimmten späteren GTI sondermodellen ab Werk verbaut und nicht extra für normale GTI Modelle bestellbar.


    Wie gesagt: Mir geht es darum, dass es ein original damals (2tes Halbjahr 1987) ab Werk bestellbarer Felgensatz ist. Und da kommen so wie ich das sehe nur die Snowflake's in Frage. Richtig?

    In der Reifenfreigabe steht bei den 195/50R15 eine 81er Traglast und H-Geschwindigkeitsindex, was zumindest heutzutage etwas ungewöhnlich ist. Welche Traglast / Geschwindigkeitsindex hast Du montiert? Wenn abweichend: Hat das den Prüfer interessiert? Nach oben sollte doch kein Problem sein? (zB 82V)

    Moderne Elektronik wird in den seltensten Fällen 30 Jahre halten, too many points of failure.

    Wenn man alleine BT anschaut hat sich seit dem ersten iPhone mit BT 2.0 zu heute BT 5 einiges getan, von der Software auf den Geräten mal ganz zu schweigen.

    Wenn man sieht wieviel DAB Versionen es schon gab ist es ziemlich wahrscheinlich dass in 30 Jahren das Radio eh keinen Empfang mehr hat. DVB-T hat es immerhin auf gigantische 10 Jahre gebracht.

    Auf der anderen Seite kann man mit einem 70 Jahre alten Radio immer noch problemlos UKW empfangen und auch eine Kassette aus den 60ern kann man heute noch abspielen. Schallplatte von vor 100 Jahren? Kein Problem.

    Dieser ganze digitale Quatsch unterliegt ständigem Wandel, da kann man keine 10 Jahre im Vorraus planen. Irgendwann kommt wieder irgend ein neuer Trend auf den alle aufspringen und dann steht man blöd da. Alleine USB-C <X - Jeder Neuwagen hat seit Jahren USB-C Anschlüsse und USB A wurde fallen gelassen wie eine heisse Kartoffel obwohl die meisten noch USB A Kabel und vor allem Sticks haben dürften. Wie oft ich da in Leihwagen schon drüber geflucht habe...

    Tonträger unterliegen (leider) ebenso wie 30 Jahre alte Laufwerke Alterung, Verschleiß etc. Über Reparaturen die in keinem Verhältnis zum Wert liegen sowie die immer selten werdenden fachkundigen Werkstätten reden wir an der Stelle mal lieber nicht. Und genau das war der Grund, warum ich persönlich mich trotz sich regelmäßig ändernder DAB-Standards letztlich für das SQR DAB entschieden habe. Neben dem ganzen neumodischen Gedöns - ihr werdet es kaum glauben - kann das Radio auch UKW 8|

    Jetzt mit Blende


    Nicht mal 10€ in der Bucht + etwas Dremelarbeit um innen an den Seiten etwas mehr Platz für das Radio zu schaffen.


    Die Blende wird von hinten auf den Einbaurahmen des Radios geschoben und mit diesem dann in der Aussparung des Armaturenbrett befestigt. Radio dann ganz normal eingeschoben.


    Hatte erst Bedenken - muss jedoch sagen, dass Qualität und Optik des Plastikrahmens ziemlich gut sind. Auch zeichnen die Seiten der Blende vorn/hinten die leichte Rundung des Armaturenbretts recht gut nach und das Teil fügt sich von Optik und Haptik gut ein.

    So, alles wieder dicht 👍


    Undicht war übrigens nicht der Flansch, sondern der kurze Kühlwasserschlauch direkt darüber (mit den zwei unterschiedlichen Durchmessern WaPu -> Kühlwasserrohr zum Wärmetauscher. Der wurde ein paar Tage vorher gelockert um das Kühlwasserrohr vorsichtshalber zu tauschen. War allerdings im Nachhinein betrachtet nicht wirklich erforderlich - egal.

    Na jedenfalls saß auf dem Anschlussstück der WaPu so ein "schöner" von der Oberfläche sehr unregelmäßiger dicker Belag, der sich jedoch gut entfernen ließ. Hatte irgendwie die Konsistenz von durchnässtem Kalk. Nach der Säuberung gleich noch ein neuer Schlauch drauf und nun ist alles safe...

    Habe mich ebenfalls für das SQR 46 DAB in Verbindung mit der Blankenburg DAB+ Antenne/Spiltter entschieden und alles so umgebaut, dass jederzeit eine Rückrüstung ohne "Spuren" auf's Beta 2 möglich ist.


    Ich muss sagen, dass ich es bisher nicht bereut habe. Klang (zwei gute LS hinten rechts und links der Kofferraumabdeckung nachgerüstet), Optik, Ausstattung und Handhabung sind aus meiner Sicht echt gut. Vor allem die Möglichkeiten der Klangeinstellungen über den Equalizer sind wirklich klasse. Das mitgelieferte Mikro habe ich auf dem Fuß des Innenspiegel positioniert und das Kabel zwischen Himmel und Frontscheibe / unter der Abdeckung der A-Säule verlegt - fällt insgesamt nicht auf.


    Jetzt fehlt nur noch eine passende Radioblende.