Beiträge von Franke

    Also bei meinem TJ - Getriebe sind da keine Stopfen drauf.

    Ist zwar eine 3-Gang-Automatik für den GX-Benziner aber ich glaube die Golf 2 Automaten unterscheiden sich zumindest was das Außengehäuse betrifft eh nicht?! (Außer das TJA evtl. wegen den Anschlüssen für den Ölkühler)

    Muss dazu sagen, dass Autoreparaturen in der Sammeltiefgarage in der der Wagen steht eigentlich gar nicht erlaubt sind laut Mietvertrag.


    Alles was ich da so bisher an meinen Autos gemacht hab ist also eh schon im Grenzbereich. Nur sind das bislang alles arbeiten gewesen, welche "recht schnell" und ohne großes Aufsehen zu erledigen waren, zumal meist eh zu später Stunde gemacht, wenn alles vorm TV lümmelt oder schon schläft. ;)


    So ne größere Operation wie Getriebewechsel kann ich da unten in der Tiefgarage leider nicht bringen.

    Als ob sich meine Befürchtungen bewahrheitet hätten...


    Gestern Abend machte ich mich an das Abdichten des Deckels vom Kolben der 2. Gang Bremse. Anfangs lief alles ganz gut...


    Ausgangssituation:



    Als erstes Ausbau der Antriebswelle um Platz zu schaffen:



    Dann auf der Vorderseite des Getriebes die Einstellschraube für das Bremsband lösen um das Bremsband zu entspannen:



    Dann den Seegering vom Kolbendeckel abnehmen und schon kommt einem der Deckel entgegen:



    Alte O-Ringe ab, Deckel säubern und neue O-Ringe drauf. Und natürlich ein neuer Seegering:



    Und dann alles wieder einbauen. Vor dem Einabu hab ich dann sicherheitshalber doch noch die Ölwanne und den Schieberkasten abgenommen, um zu sehen ob das Bremsband wirklich weit genug entspannt ist. Tja, und dann sah ich etwas unerfreuliches:



    Die "Haltebuchse" für die Druckstange ist gerissen. ?(


    Es lief auch echt zu gut...


    Naja, dann werd ich mich mal auf die Suche nach einem "neuen" Getriebe machen.

    Da aich weder Bühne noch Grube etc. zur Verfügung habe, muss ich den Getriebewechsel leider auch durch eine Werkstatt machen lassen, was die Kosten zusätzlich erhöhen wird. Gebrauchte Getriebe sind ja glücklicherweise nicht soooo teuer, aber Arbeitskosten im Großraum München sind halt leider keine günstige Angelegenheit. :(

    Ist zwar auch schon ne Zeit her, aber weißt du zufällig noch welchen Lack du genommen hast?

    Mal ne ganz andere Frage zu dem Thema:


    Mein Jetta hatte war duch den Vorbesitzer bereits mit H zugelassen, ein entsprechendes Gutachten ist also mal erstellt worden.


    Ich habe den Jetta aktuell aber "normal" zugelassen. Sollte ich den Wagen wieder mit H zulassen wollen, muss ich dann ein neues H-Gutachten erstellen lassen? Oder ist ein einmal erstelltes H-Gutachten immer gültig?


    (Natürlich unter der Voraussetzung das der Wagen noch dem Zustand enstpricht wie bei der ursprünglichen H-Begutachtung)

    MK.Matthias , die Rillen/Riffeln bekommt man aber mit Schleifpapier ja auch gut weg.


    Zu den Stoppern für die Fußmatten, die hab ich bei eBay gekauft. Waren welche aus China. Würde die aber nach der jetzt vorhandenen Erfahrung in der Praxis nicht empfehlen, da sie sich recht einfach lösen.


    Also der Teil der in den Teppich gedreht wird hält super aber das Teil das in der Fußmatte ist und auf den unteren Teil geclipst wird hat nicht genug „Spannung“.


    Werd wohl schauen dass ich mal originale von VW/Audi bekomme.

    Ja für den OEM-Look definitiv. Nur hat man dann halt das Problem dass man sich noch irgendwas basteln muss für die „Verankerung“ vom Becherhalter im Lüftungsschacht, da der ja schon sehr weit in den Schacht rein geht.


    Mit den originalen Gittern hätte man so nur die Klebepunkte vorne und die originalen Drehhaltepunkte seitlich am Rahmen gehabt.


    Aber für den versierten Bastler is auch das sicher keine Herausforderungen, mir war’s am Ende einfach zu viel Fummelei. :S

    Möchte hier mal meinen Daily kurz vorstellen. Gekauft hab ich den Wagen 2016 als gebrauchten mit kanpp 100000 km. (Mittlerweile knapp über 200000 km - läuft ohne Probleme!)


    Es handelt sich um einen Variant Highline Baujahr 2013 in Limestone Grey Metallic mit beiger Innenaustattung und dem 2.0 TDI mit 150 Ps und DSG.


    Seit 2016 ist an dem Wagen recht viel passiert:


    - Pedalauflagen + Fussstütze
    - Gewindefahrwerk KW Variante 1
    - Bremssattel lackiert
    - Helix P&P Soundsystem
    - Felgen IB Le Mans, schwarz glänzend gepulvert (Winterräder)

    - Felgen TEC Speedwheels GT EVO R (Sommerräder)

    - Spiegelkappen schwarz glänzend
    - Umbau auf GTD/GTI Front inkl. LED NSW
    - Spoilerflaps Heckscheibe
    - Dachträger
    - Ski-/Snowboardhalter
    - K&N Luftfilter
    - diverse Codierungen per VCDS
    - Zierfolie an der Seite im Clubsport-Stil
    - LED-Fussraumbeleuchtung hinten nachgerüstet
    - LED-Seitenfachbeleuchtung Tür vom Audi nachgerüstet
    - Originale GTD-Seitenschweller
    - Neue Xenonbrenner Philips White Vision Gen. 2
    - Facelift-Heckschürze R-Line inkl. geändertem Endtopf
    - Facelift R-Rückleuchten
    - Dach schwarz foliert
    - Lenkrad neu geformt und bezogen
    – CSR Heckklappenspoiler
    ACC bis 210 km/h nachgerüstet
    – Alcantara–Schaltsack mit grauen Nähten
    – Ambientebeleuchtung Dachhimmel
    – Discover Pro MIB 2,5 nachgerüstet
    Active Info Display nachgerüstet
    – Apple Car Play
    – Umgerüstet auf schwarzen Dachhimmel
    - Schwarz glänzend lackierte seitliche Frontgitter
    – Beleuchtung Ablagefach Mittelkonsole
    – Zusätzliche Kofferraumbeleuchtung
    - Touch-Climatronic Bedienteil

    - Diverse Teile im Innenraum mit Alcantarafolie bezogen



    Und noch eins im Winteroutfit:


    Mal wieder eine Kleinigkeit zum Basteln:



    Das ganze wird ein versteckter Becherhalter für die Lüftungsdüse in der Mitte. Drauf aufmerksam wurde ich durch ein Youtube-Video in dem einer das in seinen 2er verbaute. Die benötigten Teile werden durch 3D-Druck hergestellt, mit Ausnahme des eigentlichen Becherhalters, das ist ein VW/Audi-Teil z.B. aus dem Lupo oder A6 4B.


    Ich hab mir dann noch eine einzelne Lüftungsdüse zum zerschneiden besorgt, die 3D-Druckteile hab ich neulich mal günstig auf Kleinanzeigen erworben.


    Zunächst mal hab ich dann die 3D-Druckteile an den sichtbaren Stellen gschliffen um die 3D-Druck typischen Rillen etc. weg zu bekommen. Von der originalen Lüftungsdüse hab ich dann noch diesen kleinen Verstellnippel herausgetrennt und dann mit dem neuen "Lüftungsgitter" verklebt. Im Anschluss hab ich dann die Teile mit Kunstoffhaftgrund und einer Schicht schwarz seidenmatt lackiert.


    (Bild noch vor dem lackieren):



    Bilder im eingebauten Zustand gibst dann heute Nachmittag noch.


    Es wäre auch möglich, sich diesen Becherhalter ohne die 3D-Druckteile zu verbauen. Dafür müsste man die originale Lüftungsdüse zerlegen und sich die Lüftungsgitter entsprechend zurechtschneiden, sodass sie dann mit der Front des Becherhalters Verklebt werden können. Zusätzlich müsste man sich allerdings dann noch was zur "Verankerung" des Becherhalters im inneren der Lüftungsrohre einfallen lassen, da der Becherhalter bei den 3D-Druckteilen am hinteren Teil in eine entsprechende Halterung eingeschoben und verklebt wird.


    Des weiteren wurde gestern mein ST X gewinde geliefert:



    Naja, die Freude darüber währte dann aber nicht so lange, da ich beim auspacken feststellen musste, dass die Kennzeichnungen auf den Hauptfedern der Vorderachse nicht mit denen im Gutachten übereinstimmen:



    Problem wurde bereits seitens des Verkäufers an KW weitergeleitet, ich hoffe ich bekomm da schnell ne zufriedenstellende Lösung.