Beiträge von syncro14

    sehr erhellend!

    Vielen Dank! :]


    PS: Ich komme eigentlich aus der Land Rover-Ecke (Baujahr 63) da gibt's fast keine Elektrik (Elektronik schon gar nicht ;) ) deswegen muss man da nur auf das Anlasserkabel achten...

    Ich werde das jetzt mal beim Golf prüfen, da muss man wohl wirklich aufpassen....

    Gruß

    Christian

    Das mit dem Massekabel ist ein bekannter Fehler, der nicht nur Dir schon passiert ist, sondern auch den Profi´s bei VW ;)

    Wenn die Masse der Einspritzanlage zum Zylinderkopf hin nicht vorhanden ist, dann zerschießt man sich das Steuergerät. Da die Massekabel an den Quetschverbindern mit den Jahrzehnten den Geist aufgeben, sollte man hier beim Kauf eines "neuen" RP´s generell darauf achten.


    Das gleiche Phänomen mit einem abrauchenden Motorsteuergerät hat man im umgekehrten Sinn auch, wenn sich beim PF Motor das Kabel vom Leerlaufschalter hinter der Drossel verabschiedet und mit der Masse der Drosselklappe in Berührung kommt.

    Mal ist Masse gefragt mal aber auch nicht!

    ist das speziell ein Problem des RP oder von allen Einspritzern? (z.B. 1P)

    Du musst schon mit einer doppelseitigen Klebetechnik arbeiten, weil du sonst entweder zu wenig Klebefläche am Blech hast oder die Folie zu klein gerät. Vor allem an der Unterkante müssen alle Bohrungen durchgängig abgedeckt sein und verhindert werden, dass Wasser unterhalb der Ablauflöcher gelangt, denn dort sammelt es sich und sickert mit der Zeit durch. Ob du dafür Butylschnur oder das doppelseitige Originalklebeband von 3M verwendest, ist mehr eine Glaubensfrage.


    Sobald deine Anleitung ausgereift ist, kannst du sie unter Wiki-Anleitungen veröffentlichen.

    Ich frage mich immer nur, wie das unten mit den Clips für die Türpappe gemacht wird.(sind 2 Stück, oder?)

    (Ich hab das noch vor mir...)

    Kommt zuerst die Folie über die Tür?=> aber dann muss man die Clips anschließend durchstechen und dann gibt es wieder eine - wenn auch kleine - Öffnung.

    Oder zuerrst die Clips und dann die Folie drüber?=> aber wie befestigt man dann die Pappe? durch die Folie stechen?

    wie habt ihr das gelöst....?

    Hat nicht vielleicht doch jemand eine Teilenummer für mich? (evtl. Bezugsquelle?)

    Mit dem ETK komme ich auch nicht weiter, der gibt nur die Nummer 027 115 611 C an;

    das ist aber der (spätere) flache Messstab mit Füllmenge min-max 0.75 Liter .

    Meiner hat aber 1 Liter Füllmenge und ist auch rund.

    Der Wechsel war 1988 oder 1989, genaueres habe ich nicht gefunden.

    Vielen Dank!

    darf ich mich hier mal einklinken.....?

    bei mir wird es kaum heller, wenn ich diesen Dimmer hochdrehe;

    es verändert sich schon, aber der Effekt ist marginal, die EndHelligkeit ist wirklich mau...... :(

    z. Thema fehlende Werkstatt:

    frag dich mal richtig durch, geh auf die Suche, dann wirst du irgendjemanden finden, der auch Spaß an den alten Karren hat und dir helfen will, am besten eher in ländlicher Umgebung...

    bei mir war's z.B. so: bei einem großen, modernen VW-Autohaus hat der Chef in seinem privaten Fuhrpark den gleichen 2-er wie ich, alle Mechaniker sind schon von ihm genervt, aber wenn ich mit einem Problemchen komme, kümmert er sich höchstpersönlich um alles, selbst wenn die andern die Augen verdrehen,

    du musst es nur mal versuchen.....

    Grüße

    Chris

    Um welchen Motor aus welchem Baujahr handelt es sich? Dann kann man passenden Ersatz heraussuchen.

    Es gab über die Zeit sehr viele verschiedene Führungstrichter aus Plastik, Metallrohre und Mess-Stäbe, die ähnlich aussehen, aber nicht kombinierbar sind.

    ja, ich komm da irgendwie nicht weiter...

    meiner ist ein 1P Motor (98PS) von Mai 1988 (zugelassen aber erst 2/89)

    komischerweise aber schon MY 89 (1G) zumindest, wenn ich das richtig verstanden habe...

    vielleicht haben sie einfach noch einen alten Messstab aus dem Regal gegriffen...?

    So, Hallo :wink:

    weiß jemand die Teilenummer oder sonst noch etwas über den Messstab mit rundem Durchmesser?

    war wohl das frühere Modell, (mit gebogenem Metallgriff)

    kriegt man das noch in "schön"?

    oder passt vielleicht auch der mit Plastikgriff? aber dann muss man wahrscheinlich viel verändern, oder?

    gab es Unterschiede bei den Metallgriffstäben?

    wer weiß mehr?

    Dank euch schon mal...

    Chris

    Achsen, Querträger etc sind in der Regel pulverbeschichtet. Die musst natürlich nicht lackieren.

    Ich ging von ein Kotflügel, Tür etc aus.


    KTL ist die Abkürzung für Kathodische Tauchlackierung

    ah, wieder was gelernt... :)

    vielen Dank!

    dann werde ich das dann einfach so einbauen...

    (Meine Wagenfarbe ist silber metallic)

    es geht aber um den Querträger (mein anderer thread) und der ist doch immer mattschwarz (und nicht silber), oder?

    Das Teil ist jetzt da und ich würde sagen, es ist mehr als eine reine Grundierung und eher (fertig) lackiert...

    Mir fällt noch ein: (da es ein Original VW-Teil ist) die Werkstätten haben doch früher so ein Austauschteil auch direkt eingebaut und nicht erst zum lackierer geschickt ,oder täusche ich mich......?

    VG


    PS: was heißt 'KTL'-Beschichtung.....?

    wisst ihr etwas über den Lackzustand von Original Karrosserieteilen?

    (Original VW Lagerbestände bezogen von Classic Parts)

    Ist da nur so eine dünne "Lagerlackierung" drauf und man muss neu lackieren/beschichten?

    oder kann man die direkt aus dem Karton einbauen?

    bevor ich bei CP nachfrage, wollte ich gerne mal eure Meinung/Erfahrung hören...

    vielen Dank fürs Mitdenken.

    ich werde mal bei der Werkstatt hier im ort nachfragen, ob die mir vielleicht so eine Motorbrücke zur Verfügung stellen könnten

    den endgültigen Zustand des Trägers kann ich erst nach Kühlerausbau beurteilen, (wir sind hier im Moment total eingeschneit....) auf jeden Fall gibts da ein Rostproblem...