Beiträge von stahlwerk

    Um welchen Motor geht es denn im Bezug auf das 5-Gang ?

    Ein 020er 5-Gang Getriebe für die Motoren von 1,6-1,8 ltr. bekommt man für 120-300 Euro, je nach Zustand und GKB. Holf man eines vom Verwerter, gibt es meist noch 1/2 Jahr "Garantie" drauf.

    Für den 1,3er Motor kann man auch ein Getriebe vom Polo 86c nehmen.

    Auf jeden Fall nach dem Kauf und vor dem Einbau zumindest die Simmerringe der ( gezahnten ) Haupt- / Eingangswelle und der Druckstange ( innen in der Hauptwelle ) samt Drucklager der Kupplung ( unterm grünen Deckel ) beim 020er Getriebe erneuern !

    geht überhaupt nicht.

    ...doch, durch abdrehen bzw verringern der Kompressionshöhe.



    manchmal steht man ab einem gewissen Alter auf dem Schlauch

    Ist in der Tat so ! Ich kann mir wirklich nicht ( mehr ) alle Dinge und Kleinigkeiten merken, geb ich ehrlich zu. Zumal ich auch vorher jahrelang nur an Hecktrieblern der 70er jahre geschraubt hab, wie Kadett C Coupe und Escort RS...eine komplett andere Welt !!! Manchnmal "funkt" auch noch der ein oder andere 2-Takter dazwischen.

    ...kannst auch mal anfragen für Kolben mit mehr Verdichtung aus dem VW/Audi Serienprogramm mit 79,5mm Bohrung...evtl. die vom 1er GTI mit 1600er Motor oder vom Audi 80 GT. Der JB hat mit den normalen Serienkolben leider nur wenig Verdichtung. Mehr Verdichtung erhöht jedoch die Wirtschaftlichkeit...also mehr Drehmoment und weniger Verbrauch !

    ...zu Deiner angepeilten Leistung von 250 PS, dazu gibt es eine Menge guter Tuningbetriebe, die sich mit G60 Motortuning intensiv befassen. Ob Kolben, Kurbelwellen, verstärkte Lager, überarbeitete Verdichter usw.

    Ein Bekannter hat z.B. einen 2E Unterbau aus einem Golf 3 GTI als Basis, mit entsprechenden Kunstgriffen runterverdichtet...geht ganz flott, der Motor und hält/funktioniert problemlos !

    ...jeder hat sein Konzept und seine Vortellungen von sowas...alles hat irgendwie Vor- und Nachteile.

    Es spricht nichts gegen einen ABF oder 2E oder was auch immer. Und ich verfolge auch keinen "Originalwahn".

    Mir erscheint doch massiv der Eindruck, das der TE entweder zu wenig Möglichkeiten oder zu wenig "Fachwissen" von der Materie hat und/oder beides incl. der Deckelung auf 2000 Euro Budget. Deshalb mein unkomplizierter Vorschlag zum Erhalt des orig. Motors, jedoch bis zum alltagstauglichen Rande an Leistung ausgereizt.

    Jetzt laßt uns hier nicht deshalb die Köpfe einrennen.

    Er soll es so machen wie er kann, wie er möchte oder wie auch immer.

    Am besten wird sein, er holt erstmal den Motor aus dem Golf und macht dann vom Kopf usw ein paar aussagekräftige Fotos...dann sieht man weiter.

    Er kann ja den Serienkopf weiter nutzen, den kann man, wie den Block, ebenfalls revidieren mit zerlegen & reinigen, Ventile polieren und anschließend diese neu einschleifen samt neuen Schaftdichtungen.


    Howard : Du musst auch immer alles verreissen das Dir nicht in den Kram passt, oder ?!

    Ein '87er GX hat mit Sicherheit noch die alte ZE...damit wird ein ABF Umbau alleine von der Elektrik her schon ein heftiges "Gefrickel" werden.

    Und da sich der TE nicht mehr weiter zum Thema äußert, evtl. weil unsicher oder unschlüssig, bringts eh nichts hier weiter die Köpfe rauchen zu lassen...meine Meinung.


    Der Golf Zwei : Das mit den unterschiedlichen Zyl.-Köpfen schau ich mir nochmal selbst genau an in Punkto Kopatibilitaet...hab ja einige hier liegen.

    Er hat einen GX Baujahr `87...also sollte der Hydrosstößel verbaut haben.

    Die Einsätze der Einspritzdüsen sind entweder aus Messing beim EV/GX/JH mit K- bzw KE-Jet, oder aus Kunststoff bei PF/PG/RD bzw vom 2H aus dem 1er Cabrio mit Digifant und lassen sich untereinander tauschen. Alle 1,8er Zyl.-Köpfe mit 40er Einlaßventilen, ob Hydro oder mech. Stößel sind beim GX verwendbar bzw untereinander tauschbar.

    Er kann trotzdem den orig. GX Zylinderkopf beibehalten...die 2mm mehr am Einlaßventil machen bei dem milden Tuning jetzt nicht die Welt aus, zumal er wohl eh auf eine Sportnockenwelle incl. besserer Abgassführung setzen möchte. Eine super Sportnockenwelle für sein Vorhaben wäre z.B. dafür die GS22H bzw die GS1H von kent Cams..zwar "nur" 260° bzw 266° Öffnungswinkel, dafür aber ordentliche 11,2mm V-Hub. Leistungsband von 1500-6000 U/min, worauf es ja gerade bei einem Straßenmotor ankommt !!! ( https://www.kentcams.com/ )

    Aber nochmal: Ohne Verdichtungserhöhung wird das dann so ein eher lahmer und dazu spritfressender Motor, mit dem man wenig Spaß hat.