Beiträge von SilentMulli

    So 2 Monate sind wieder vergangen und ich habe etwas rumprobiert, ein bisschen am Fahrzeug geschraubt und einfach gefahren :) (etwas über 2.500km)


    Kommen wir zum rumprobieren. Nach dem Tausch der Lambda und dem Abdichten der Abgasanlage war der Verbrauch eher noch etwas zu hoch mit 6,3l auf 100km bei einmal 700km und beim anderen knapp 800km. Es war im März/April aber meist auch noch recht kalt war, wenn ich gefahren bin.


    Seit letztem Herbst habe ich auch einen Optimierungschip verbaut und wollte den mal gegen testen und habe das ganze Steuergerät gegen mein Ersatzgerät gewechselt. Nicht nur den Chip selber, da dann die Lernwerte sich erstmal wieder hätten anpassen müssen und ich wollte wissen, ob mein Ersatzteil auch sauber funktioniert.

    Klar beim kleinen Sauger bringt ein Chip natürlich keine Welten, aber ich habe Wechsel schon direkt gemerkt. Eine Runde noch mit dem Chip gedreht, dann das andere Steuergerät rein und gleich noch ne Runde gedreht. Er ging dann irgendwie zäher und nicht mehr so agil, sodass der Chip schon einen Einfluss hat.

    Als dann nach etwas über 400km schon die Tanknadel auf der Hälfte stand, wusste ich, dass der Verbrauch sogar eher noch höher ist als mit dem Chip, was sich dann beim Tanken mit 6,5 bestätigte. Somit direkt auf das andere Steuergerät zurück. Bessere Fahrbarkeit und weniger Verbrauch, da bleib ich dann doch :)

    Vom Programmierer gab es die Vorgabe, die Zündung auf 9° vor OT zu stellen. Ich hatte das letztes Jahr eigentlich bei einer Werkstatt auch so beauftragt, aber nie das sichere Gefühl gehabt, dass die das wirklich so eingestellt hatten.

    Somit selber eine vernünftige Blitz-Pistole gekauft und dann gemerkt das ich richtig lag. war auf Serienwert gestellt. Somit korrigiert und gleich auch mal geschaut, ob die beiden Zündversteller per Fliehkraft und Unterdruck auch funktionieren, was der Fall ist, sodass ich da auch beruhigt sein kann :)

    Somit war die Spannung groß wie der Verbrauch jetzt liegen würde, mit richtigem Zündzeitpunkt und auch wärmeren Temperaturen. Die Halbzeit bei der Tankanzeige ließ dann schon gutes vermuten und beim Tanken gab es dann die Bestätigung. 5,7l bei einer Strecke von 760km. Somit wieder in dem Bereich, den ich mir wünsche. Hoffentlich bleibt das jetzt so, aber das sehe ich dann beim nächsten Tanken.


    Geschraubt wurde auch etwas. Einfach war der Einbau einer heilen schwarzen Hutablage. Auch der neue Ventildeckel, den ich für 40€ habe Strahlen und Pulvern lassen macht nun den Motorraum etwas hübscher :)


    Graue Haare und viel gefluche gab es aber beim Wechsel der vorderen Bremsen. Vom Vorbesitzer wurde da irgendeine Kombi verbaut, die extrem viel braunen Bremsstaub produziert hat, auch bei wenig Benutzung. Leider wurde dabei auch die obere Schraube vom Sattel extrem festgeknallt, sodass mich die Schraube wahnsinnig gemacht hat. Nichts klappte. Inbus -> rund, Torx -> rund, Vielzahn -> rund, Schlitze rein gemacht um noch größeren Torx zu probieren -> nicht geklappt.
    Zum Glück konnte ich am alten Belag eine Haltenase absägen und so den Bremssattel und Scheibe runter zu bekommen. Letzte Versuch war dann die Schraube eckig feilen und mit Maulschlüssel runter was zum Glück klappte :D

    Jetzt gab es frische Schrauben und Führungsbuchsen und das richtige Drehmoment beim anziehen :) Der Bremsstaub der neuen Kombi ist nun auch etwas weniger, eher schwarz und lässt sich leicht abwischen :)


    Zu guter Letzt kamen nach dem eintragen die neuen Felgen recht schnell wieder runter, ich Idiot habe einfach zu spät gemerkt, dass für mein Empfinden auch die 15 Zoll schon zu hart sind, bzw. zu wenig dämpfen und bei kurzen Querrillen es mir einfach zu unkomfortabel war. Somit wieder 14er Montreal und die 3 Speichen kann einen neuen Besitzer glücklich machen.

    So heute ging es mal wieder zur SB Werkstatt um die letzten Punkte von der Liste zu holen.


    Eine neue Lambdasonde ist nun verbaut. Die Alte hat sich dabei zum Glück ohne große Gegenwehr lösen lassen und liegt nun im Notfall Schrank, weil sie ja grundlegend noch ging.


    Im gleich Zuge dann zwischen Hosenrohr und Kat nen neuen Brennring verbaut und damit erfolgreich die dortige Undichtigkeit bekämpft.


    Die geplante Unterbodenverkleidung kam nicht dran, weil passt einfach nicht. Zum einen wegen dem Hosenrohr und zum anderen der Qualität des Nachbaus. (könnt ihr hier nachlesen)


    Beim TÜV war ich die Woche auch wieder und mit 100€ ärmer darf ich nun die Felgen in der gewünschten Konfiguration fahren und musste nicht mehr hochschrauben, auch wenn es vorne beim Verschränken und einlenken eng wurde.


    Nun heißt es wieder fahren, fahren und genießen und mal schauen wo der Verbrauch so hin geht, ob ich da wirklich einen Einfluss durch Lambda oder die Undichtigkeit hatte.


    Zu guter Letzt noch ein kleines Bild von der Arbeit diese Woche, wo man sieht wie verdammt klein so ein Golf 2 doch im Vergleich zu aktuellen Caddys ist :D

    So ich habe es heute probiert und dabei festgestellt, dass zum einen die Nachbau dinger scheiße sind, da in meinem Fall zu kurz und man beim NZ definitiv die Abdeckung ein gutes Stück auftrennen müsste, damit das Hosenrohr nicht direkt auf der Verkleidung aufliegt.


    Gut sie hat dann immer noch einen Abdeckenden Effekt, aber aufgrund der schlechten Passgenauigkeit habe ich es dann gelassen.


    Zusätzlich lag die Abdeckung an meinem 5 Gang Getriebe an, was dann sicherlich auch einiges an Geräuschen produziert hätte.


    Somit kann ich das beim NZ aus meiner Sicht nicht empfehlen.

    Ja ich glaube Aluett hat aich da gut bei Saab inspirieren lassen.

    Waren halt die 90er bzw späten 80er. Aktuell aber eine sehr seltene Felge, wo ich immer noch nicht den Handelsnamen kenne. freue mich aber auf Freitag, wenn ich es endlich mal in Gänze sehen kann wenn er aus dem Carport raus ist

    So ich bin die Odyssee der Rückleuchten gegangen, sodass ihr das nicht mehr müsst :D


    Die Saturnus waren links und rechts homogen, aber ich fand dann das etwas dunklere orange der Frankani schöner, also noch mal günstig bei kleinanzeigen zugeschlagen :)


    Somit kann ich euch jetzt eine schöne Vergleichsreihe zeigen und ggf. dem ein oder anderen bei der Wahl helfen.


    Von links nach rechts:

    Frankani mit gelben Blinker

    Frankani mit orangen Blinker

    Saturnus

    FiFFT

    Hella


    Was sieht man, bzw. ggf auch nicht. aber Hella ist am hellsten beim Blinker und dem Rot.


    Die FIFFT ist auf dem Niveau der Hella mit einem etwas dunkleren Blinker.


    Saturnus und Frankani haben sich auf das gleiche Rot geeinigt, weichen aber bei den Blinkern von einander ab, wobei die Saturnus zwischen Frankani hell und Frankani dunkel liegt.

    So die Woche ging es wieder etwas weiter, aber noch mit den kleinen Aufgaben.


    1) Rückleuchten.

    Ich hatte gemerkt, dass bei meiner hinteren linken Lampe der Leuchtenträger nicht richtig fest saß. Also ins Lager und eine andere geholt, die ich vom Vorbesitzer hatte.

    Hinters Auto gestellt und gesehen, hmmm das Rot sieht anders aus. Links Frankani, rechts Hella.

    Die Frankani hat ein dunkleres rot, was mir grundlegend zusagt. Also bei Kleinanzeigen eine rechte Frankani besorgt. Eingebaut und dann juhu, rot ist gleich aber dann oh nein, gelb es anders :D (was hat VW damals da nur gemacht).
    Somit nochmal zu Kleinanzeigen und nun in einem Zug 2 gleiche Saturnus besorgt, mal schauen, ob du Yugoslawen das besser hin bekommen mit den Farben :)


    2) Dämmung für die Einspritzdüsen

    War mal wieder so ein Zufallsfund bei Ebay. Nicht gewusst das es dass gibt, aber das "Problem" ist mir bekannt, dass man die Einspritzdüsen schon tickern hört.

    So weit ich das nachvollziehen konnte, wurde dies von VW beim NZ im Polo verbaut. Ob auf Wunsch oder Serie weiß ich aber nicht.

    Aber nun sind sie auch bei mir drin und es dämpft die Geräusche schon merklich.

    ich weiß, meckern auf hohem Niveau :)
    Aber ich fahr mit dem auch wie ne Omi meist ganz entspannt auf OKFs und hab da halt bei gleicher Fahrweise einen Anstieg festgestellt und die Punkte, zumindest fehlende Abschirmung und Undichtigkeit vor der Sonde, haben die Tendenz, dass da etwas falsch geregelt und zu viel Kraftstoff reingegeben wird :)

    Werde im Frühling/Sommer berichten ob es was geändert hat