Beiträge von elk16

    Aloha,


    Kupplungsseil hatte ich geprüft, den Ölstand auch (ist akkurat), und an der gesamten Hebelei kann ich auch beim besten Willen nix "Schlechtes" entdecken. Alles stramm und unschlackerig. Hat keine 130tkm aufm Buckel, da sind keine Führungsbuchsen eingelaufen oder Ähnliches.
    Daher ja meine Idee/Frage ob irgendwas im Inneren des Getriebes hinüber sein kann.


    Kann der Schalter für Rückfahrscheinwerfer so Blockiereffekte auslösen?


    Ich verstehs einfach nicht, was da los ist :-(

    Hi, und danke für die Tips.


    Da ich Rückenprobleme hatte, bin ich erst heut dazu gekommen, mal genauer nachzusehen...
    Blöderweise sieht alles gut aus, nirgendwo zu viel Spiel oder etwas zerbröselt.
    Dachte erst, dass die Rückwärtsgangsperre (diese Plastikteile unter der Manschette) irgendwie verstellt wäre bzw. das Schaltgestänge an der Verzahnung verrutscht, so dass der Schalthebel nicht nach links gehen kann.
    Dem ist aber nicht so.
    Es fühlt sich so an, als ob die Zahnräder/Schalträder für den Rückwärtsgang "immer" Zahn auf Zahn stehen (sind ja nicht synchronisiert, daher kann man durch Kupplung loslassen da auch nix bewegen).
    Wenn ich gleichzeitig nach links und nach hinten rumruckel, krieg ich den RWgang meist rein, aber erst nach mehreren Anläufen. Wenn er einmal drin ist (bei stehendem Motor) geht er leicht wieder rein. Auch nach dem Durchschalten der anderen Gänge. An der Schaltsperre sind dann n paar Millimeter Platz, so dass die nicht Schuld sein kann.
    Kann doch nicht sein, dass mein Getriebe mich plötzlich nicht mehr mag und immer "Zahn auf Zahn" steht...


    Weitere Ideen?


    Gruss, Chris

    Hallo zusammen,


    hab mal wieder n bisschen Strecke gemacht mit dem Wintergolf und musste bei Ankunft feststellen, dass der Rückwärtsgang plötzlich nicht mehr reingeht.
    Habe natürlich direkt die "üblichen Verdächtigen" gecheckt (Mechanik unter der Schalthebelmanschette und dieser Kugelmechanismus vorn am Getriebe).
    Sieht alles unkritisch aus.
    Es fühlt sich so an, als ob innen im Getriebe etwas keine Lust hat, die Bewegung des Schalthebels nach links mitzumachen. Die Gänge 1 bis 4 funktionieren normal und liegen noch an der richtigen Stelle. Man kriegt den Schalthebel nach dem Runterdrücken einfach nicht nach links so dass die Sperre einfädelt und man dann nach vorn schieben kann.


    Any idea? Kann was unten im Schalthebel zerbröselt sein, was man auf Anhieb nicht sieht?


    Danke für jeden Input und Grüsse,


    Chris

    Nochmal hochklaub...


    Also, bei dem, der vor mir geschrieben hat, dass die Heizung im Stau kalt wird, könnte vielleicht dieses Wärmetauscher-vorm-Platzen Schutzventil zu früh dicht machen. Das sitzt in den Schläuchen zum Wärmetauscher und macht einfach ab ner bestimmten Temp "dicht", so dass nix mehr in den WT strömt.
    EDIT: Würde also zutreffen, wenn der Motor im Stau "heiss" wird, dass dann die Heizung ausgeht. Wenn die Motortemp bei dir im Stau in den Keller geht, geht die Heizung mit in den Keller. Wie gesagt, ich hab so das Gefühl, dass beim Frost der Motor schon über Konvektion sehr viel Wärme verliert und es einfach nicht so recht reicht, das Kühlwasser ordentlich aufzuheizen.


    Naja, bei meiner Kiste hab ich jetzt n anderes Thermostat eingebaut. Null Änderung. Dauert ewig, bis der zweite Kühlerschlauch warm wird, also das Thermostat "auf" macht. Die Heizleistung ist auch bescheiden. Diese Schutzventile hab ich nicht drin...
    Also rundum so, als ob der Motor bei dieser "Kälte" einfach nicht so viel Wärme produziert. Könnte noch den schwarzen Tempfühler der Anzeige tauschen, aber das ändert ja nichts an der niedrigen Temperatur als solchen...

    Der Motor wird einfach nicht richtig warm.
    Wollt den Thermostat mal rausnehmen, direkt nen vernünftigen verbauen und schauen, was mit dem ursprünglichen ist.
    Gut, es ist frostig jetzt, aber dass die Temp. ganz im linken Bereich der Anzeige bleibt ist doch wohl eher nicht normal...
    Nach "ewigem" Fahren hab ich dann auch plötzlich das Gefühl, dass die Heizung auf einmal viel mehr Wärme abgibt...

    Mahlzeit zusammen,


    ich will meinem 1,3er NZ nen neuen Thermostat gönnen.


    "Jetzt helf ich mir selbst" spricht von 92 Grad Öffnungstemperatur.


    Die "Teilefuzzis" bieten 84 Grad an. Soll für MH, NZ, und nochn Gaser 1,3er laut Liste sein.


    Weiss einer was Genaueres, vielleicht aus ner orig. VW Teileliste?


    Sind ja doch n paar Grad Unterschied und ich befürchte, dass wenn zu früh "auf" geht, die Einspritzanlage vielleicht ewig glaubt, dass noch Warmlaufphase ist...


    Danke und Gruss,


    Chris

    Danke für die Tips!


    Dann werd ich mal schauen, ob ich noch ein paar Neuteile bunkern kann...


    BAO: Genau diese weissen Teile, die im Lampenrahmen sitzen, machen mir Sorgen, da sie teils schon "gerissen" aussehen und wirken als wären sie total spröde.


    Denke, ich werd mal vosichtig mitm Schraubendreher versuchen, die runden Teile im Grill rauszuknippen...

    Mahlzeit!


    Ich will wie im Betreff geschrieben die Fernscheinwerfer in meinem Doppelscheinwerfergrill tauschen. Nun sind da ja diese nach 20 Jahren ziemlich sicher spröden Plastikklammern.


    Kann mir mal jemand n Tip geben, wie/womit man den Austausch am besten vollzieht ohne dass was abbricht?


    Danke und Gruss,


    Chris