Beiträge von Golf-Ben

    Hi,

    Es sind da schon noch die Originalmarkierungen vorhanden, jedoch konnte ich die nicht 100% überein bekommen. Nockenwellenrad war immer ein Tick davor oder dahinter.

    Wenn die Markierungen nicht genau übereinstimmen, wird der ZR mindestens um einen Zahn versetzt sein. Der Motor läuft dann zwar, aber mit weniger Leistung.
    Bei vielen Modellen gehen auch noch 2 Zähne, aber spätestens beim dritten Zahn wird der Motor kaputtgehen, es sei denn es ist ein Freiläufer.
    Ob es bei den Golf Motoren welche als Freiläufer gibt, weiß ich allerdings nicht.
    Für die Ventilsitze ist das auch nicht gut.
    Das Nockenwellenrad muss man mit etwas Gefühl drehen, und nicht aufgeben, wenn es nicht sofort klappt.




    Ja der hat Hydros

    Wie gesagt, am besten erstmal den gesamten Ventiltrieb kontrollieren.
    Vielleicht ist auch ein (oder mehrere) Tassenstößel abgenutzt, und/oder die Ventilfeder/n sind ausgeleiert.
    Da hilft nur nachschauen :wink: .

    Hi,

    Und welcher ist für Wasser?

    Ich sollte fairer halber direkt sagen, dass ich mich mit dem Golf II gar nicht richtig auskenne.
    Hatte früher mal einen Golf I GLS, aber der war ja, speziell auch vom Antrieb her, etwas anders aufgebaut.
    Hatte halt geantwortet, weil das ja eine allgemeine Sache ist.
    Habe jetzt aktuell seit 2 Wochen einen Golf III, und arbeite mich gerade bei dem AEE ein.
    Aber das Herauszubekommen, wo der Thermosensor sitzt, sollte ja heutzutage dank Suchmaschinen kein Problem mehr sein :)
    Gib z.B. bei google bei der Bildersuche einfach deinen Motorcode, und z.B. noch "Kühlmitteltemperatur-Sensor" ein.
    Wirst bestimmt jede Menge Bilder bzw. Beschreibungen bekommen, wo es gut zu sehen ist, bzw. gut zu finden ist.
    Sollte eigentlich gut sichtbar sein.
    Aber, ob die Kontrollleuchte auch von diesem Sensor das Signal bekommt, weiß ich nicht. Ich weiß wohl vom AEE, dass dieser Sensor einmal ein Signal zur Analogen Temperaturanzeige im Cockpit schickt, und einmal ein Signal an das Steuergerät.
    Einen Schaltplan von meinem Golf muss ich mir auch noch besorgen.
    Da ist am besten, wenn dir dazu jemand eine Antwort gibt, der sich mit dem Wagen besser auskennt.
    Darum schrieb ich ja, dass es eh am besten ist, wenn man mal alle Stecker überprüft.



    Das die Lampen kaputt sind glaube ich eher nicht, da beide vorher funktionierten. Ich werde das aber nachprüfen.

    Ja, klingt schon etwas unwahrscheinlich, aber hat es alles schon gegeben.
    Ich sage immer, ...lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig überprüfen :]


    Habe mit einer Kamera reingeguckt und konnte keine Kontaktspuren finden.

    Das ist ja nicht schlecht, dass du eine Kamera hast.
    Sag mal, wie hast du denn dann den Zahnriemen aufgelegt, wenn die Markierung weg ist?
    Hast du mit der Kamera reingeschaut, um Kolben 1 auf OT zu bringen?
    Ansonsten ginge es auch mit einem Drahtstab.


    Außerdem kommt dieses Geräusch nur vom 1. Zylinder.

    Hat der PF Hydrostößel ?
    Aber ob mit oder ohne, auf jeden Fall würde ich den Ventiltrieb auch überprüfen.

    Moin,


    die Kontrolllämpchen könnten auch einfach durchgebrannt sein. Das würde ich zuerst kontrollieren.
    Ansonsten kann es auch ein Kontaktproblem an den jeweiligen Sensoren (oder auch in der Tachoeinheit) sein.
    Wenn der länger gestanden hat, kann sich im Motorraum schon mal der Rost hier und da breitmachen.
    Ich würde auch mal alle Stecker im Motorraum, und speziell die von den Sensoren überprüfen. Bei der Gelegenheit sieht man auch, ob alle Stecker korrekt aufgesteckt sind.
    Evtl. mit Tuner600 etc. Mal reinigen. Man könnte in dem Zuge auch die entsprechenden Leitungen auf Durchgang prüfen.
    Das Klackern kommt hoffentlich nicht von einem versetzten Zahnriemen !? :)
    Wünsche dir viel Erfolg bei der Fehlersuche.


    Gruß
    Ben

    Ach so, Ok, du meintest das STG auslesen (hatte ich vorhin wohl gerade nicht auf dem Schirm).
    Hatte die letzten 15 Jahre nur Opel gefahren. Für Opel habe ich alles mögliche zum auslesen und reparieren.
    Für VW bzw. VAG muss ich mir noch ein Diagnosegerät besorgen.
    Ich denke, dass ich mir ein VCDS System kaufen werde.
    Naja, gut, um jetzt auf die schnelle einmal die Werte auszulesen werde ich wohl zum freundlichen müssen.
    Normalerweise sollte man doch die Temperatur Sensoren auch nach dem Widerstandswert testen können.
    Um meine Neugier zu befriedigen werde ich mal schauen, ob man irgendwo die richtigen Widerstandswerte finden kann.
    Vielleicht gibt es die ja sogar hier im Board!?
    Aber sicherheitshalber lasse ich dennoch einmal das STG auslesen.
    Danke für deine Tipps :)

    Hi,

    Extreme kurzstrecke von um die 3km liegt der Verbrauch deutlich unter 10l. Sonst immer um die 7l Tendenz Richtung 6l. Deiner verbraucht also deutlich zu viel.

    Ok, danke für die Info. Schonmal gut zu wissen.
    Falschluft kann ich mir nicht vorstellen, da der Motor ziemlich rund läuft, und auch nichts zu hören ist.
    Wenn die Lambdasonde doch stark von den Standard Messwerten abweichen würde, so dass es messbar ist, würde doch bestimmt das STG darauf ansprechen. Oder ist die Toleranz da so groß?
    Was ich vergessen hatte im ersten Posting zu erwähnen:
    Luftfilter, Kerzen, Verteilerkappe- und Finger habe ich bereits erneuert.
    Dann mache ich mich dennoch schon mal auf die Suche nach den jeweiligen Messwerten. Sollte man ja eh immer zur Hand haben.
    Danke für dein Interesse :)
    Gruß


    Nachtrag:
    Was meinst du denn mit "mit einem Tester unter messwertblöcke" ?
    Welche Messwertblöcke denn?

    Moin zusammen,


    erstmal ein Gruß in die Runde.
    Ich heiße Ben, und bin seit einer Woche wieder ein Golfer (Golf III , AEE 1,6l, 75PS, 139.000km).
    Habe mich schon etwas im Forum umgesehen, und muss sagen, dass das hier ein super Board ist.
    Die Info's die ihr hier zusammengetragen habt, sind Gold Wert.
    Zu meinem Problem:
    Wieviel verbraucht eigentlich euer AEE ?
    Ich habe das Gefühl, das meiner zu viel verbraucht. Liegt ca. bei 11 - 12l Durchschnitt bei Überlandfahrten (keine Autobahn).
    Ichfahre den Wagen nicht zu zügig (ziehe also die Gänge nicht sehr hoch),
    und Bremse auch rechtzeitig, so dass der Wagen mehr ausläuft, wenn ich z.B an eine Ampel, oder Kreuzung komme.
    Vorher hatte ich einen 1.0l Corsa, und der hatte mit der sparsamen Fahrweise 5 - 5,5l auf Überlandfahrten verbraucht. Ich konnte den aber auch so fahren, dass der Verbrauch bei 8,5 - 9l lag.
    Den Golf fahre ich schon sparsam, aber dennoch zieht der sich fast 12l rein.
    Jetzt habe ich schon öfter im net gelesen, dass es evtl. an einer verdreckten Lambdasonde liegen kann. Das STG zeigt das dann wohl u.U. nicht an.
    Doch bevor ich jetzt Geld für eine Lambdasonde ausgebe, wollte ich euch mal fragen wie das bei euren Golf´s ist.
    Probleme mit einer verdreckten Lambdasonde (das dadurch ein Mehrverbrauch
    entstand) hatte ich bisher noch bei keinem anderen KFZ.
    Ist das jetzt womöglich meine Entjungferung? Oder ist der Verbrauch von fast 12l für ein 1997er Golf mit 139.000km normal?
    Was verbraucht denn euer AEE bei sparsamer, oder durchschnittlicher Fahrweise so?


    Grüß
    Ben

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig