Beiträge von Ed von Golf

    Wieso ist die Heizungsblende denn zu diesem Zeitpunkt überhaupt eingebaut?

    Die Bedieneinheit mit den Bowdenzügen wird mit drei Schrauben an den Schalttafeleinsatz befestigt. Die Bedieneinheit sollte erst verschraubt werden, wenn alles passt.


    Genauso das Radio. Oben mittig im Radioschacht ist eine Schraube – auch die erst verschrauben, wenn das Ding überall gut sitzt (OK, die ist noch nicht drin). So machst du es unmöglich etwas zu korrigieren.


    Nochmal alles auf null.

    Hm, da hattest du genau das Fabrikat erwischt, von dem hier schon oft über Probleme berichtet wurde.

    Hoffe du hast jetzt einen anderen Hersteller verbaut.


    Zwar kann ich mir nicht so recht vorstellen, dass der Temperaturfühler es alleine schafft, dass der betriebswarme Motor ausgeht, aber andererseits haben die schon für so manches merkwürdige Phänomen gesorgt. Wenn der plötzlich auf "hoher Widerstand" springt, was dann vom Steuergerät als etwa minus 40°C interpretiert wird...

    Kontrollier mal alle Auflagepunkte sowohl auf der Rückseite des Schalttafeleinsatzes ("Cockpit-Blende") wie auch innerhalb des Armaturenbretts. Achte auch auf die zahlreichen Stecker, die den Schalttafeleinsatz verkanten lassen können.

    Habe jetzt endlich wieder guten bis sehr guten Radioempfang im Golf. Aber leider auf die harte Tour – ich habe ein anderes Beta 3 auf Kleinanzeigen von einem Sammler gekauft. Der hat es vor dem Kauf für mich getestet und guten Empfang attestiert. Tatsächlich brauche ich jetzt die DX-Taste gar nicht mehr! Es werden so ziemlich alle Sender auch so gefunden. 8)


    Ich habe ihm auch erzählt, dass mein altes Beta 3 nahezu keinen Empfang mehr hat und er meinte, dass wahrscheinlich die Kondensatoren im Empfangsteil ausgetrocknet sind. Die Kondensatoren sehen zwar alle zumindest optisch unauffällig aus, aber das ist doch mal ein hilfreicher Hinweis.

    Vielleicht wage ich mich da im Winter mal ran die zu tauschen, bis dahin schlummert das alte Radio in einem Karton.

    Ist nicht belegbar, sondern nur meine Einschätzung:

    Ich vermute, dass die nicht-originalen Dichtungen im Laufe des restlichen Jahres wieder verfügbar sein werden. Die werden irgendwo in Fernost produziert (eventuell muss dafür auch erst wieder ein Produzent gefunden werden) und dann muss ein Containerschiff um die halbe Welt.


    Ab ca. 60€ muss man definitiv dafür zahlen.


    Und 759,00 zł sind übrigens auch mal eben 178€. Das wäre mir zu teuer, auch wenn es original VW ist.

    Da war scheinbar jemand am Werk, der sehr Elektrik affin ist. Warum das Ganze ist natürlich eine gute Frage.


    Die Polklemmen und m. E. auch die Plusleitungen sind nicht original. Schlimm ist das aber keineswegs.



    Ich brauche noch die Weiblichenstecker, die sind natürlich auch nicht mehr da🙄 finde zwar welche, aber die sind wenn 2 polig oder angeblich nicht passend😕

    Der Stecker zum Stellmotor sollte doch der ganz normale 3-polige 357 972 753 sein. Der ist leicht zu bekommen, z.B. auf eBay, mitsamt Dichtungen und Crimpkontakten.

    Meine Schrauben waren noch die originalen und sehr rostig. Wenn die bei dir auch rostig sind, ist es nicht verkehrt sie gegen neue Schrauben zu tauschen.

    Dabei die Gelegenheit nutzen und mit Schleifpapier den Kontaktbereich zwischen Generatorgehäuse und Regler schön blank machen.



    Die Diodenplatte ist theoretisch wechselbar und gibt es zu kaufen. Aber keine Ahnung, ob das lohnt, oder wie schwierig das zu wechseln ist.