Beiträge von xr4_99

    Moin Gemeinde,

    baue mir gerade ein 1,6TD CY für den 1er Caddy auf. Soll ein 4S Getriebe rein. Da ich bei meinem letzten G2 mit AAZ Motor dauernd Probleme mit rutschender Kupplung trotz neuem Kupplungskit hatte hier nun die Frage zur Schwungscheibe:


    Kennt einer das genaue Maß (bei einer neuen Schwungscheibe!) zwischen Anlagefläche und Reibfläche?

    Dieses wird ja größer wenn sich die Reibfläche abnutzt und ich habe gelesen, dass 0,5mm schon 50% des Kupplungsverschleißes/Spiels ausmachen.


    Wenn ich jetzt die Reibfläche nachdrehe muss ich natürlich auch die Anlageflächen (da wo die Schwungscheibe an die Druckplatte geschraubt wird) passend nachdrehen. Dafür bräuchte ich das Originalmaß.


    Vielleicht weiß das ja hier einer.


    Danke und Grüße Kai

    Also wenn ich das richtig lese, dass die Markierung um 10mm daneben liegt kann er ja nicht laufen. Wenn er vorher gelaufen ist kann das eigentlich nur heißen das der Zahnriemen übergesprungen ist (1 Zahn könnte die 10mm ausmachen) oder wie oben geschrieben sich ein Zahnriehmenrad gelöst hat. Hat das KW Rad aber nicht einen Sicherungsstein. Das Rad auf der Einspritzpumpe sitzt doch nur auf nem Konus, oder? Letzter Motorumbau ist schon so lange her.....


    Grets Kai

    Aaahh so, dann habe ich bisher nur 5G Getriebe in den Fingern gehabt.

    Verwirrend ist das auf Kleinanzeigen z.T. dann falsche Bilder sind, also 5G abgebildet und als 4G beschrieben.....


    Danke und Grüße kai

    Moin Gemeinde,

    habe mich jetzt schon durch die Suche gewühlt und gesehen, das ich passende Golf 1 Getriebe-Halter 5-Gang für mein FF Getriebe zum Einbau in den Caddy bekomme.


    Was mich immer noch etwas verwirrt ist, dass mein eingebautes 4-Gang Getriebe andere Anschraubpunkte für den Halter hat als der "Standard" (020er) den ich kenne. Und zwar hat der der Halter der drin ist 4 (M6er? Schrauben von oben ins Getriebe. Die Halter Platte ist also eher flach und wird von oben verschraubt. Während das FF Getriebe (und alle die ich sonst so kenne) einen U-Fömiges Halteblech haben und seitlich mit 2 Bolzen und Muttern verschraubt wird (leider habe ich kein Bild).

    Auch der hintere Halter am Differential wird (meine ich) nur mit 2 (größeren?) anstatt der sonst üblichen 3 Schrauben befestigt......ist das eingebaute Getriebe evt ein 085er? (oder wie heißt das kleine was ich noch nie gesehen aber jetzt drüber gelesen habe).


    Ist ein Caddy von 87, also eigentlich Golf 2 Zeit.


    Danke und Grüße Kai

    Moin,


    habe noch 2 Getriebe (schon länger) aus meinen G2 TD Projekten rumliegen. Sind nach letztendlichem Umbau auf AAZ jetzt über. Liefen beide ohne Probleme vor Ausbau.

    Jeweils 80€ Fest.


    Evt. Versand gegen Aufwand.


    Auch noch Schwungscheiben, Einspritzpumpe, Defekter Lader (der "Kleine"), Diverse Halter und Schrauben auf Anfrage


    Grüße Kai

    Moin Gemeinde,


    habe aktuell einen AAZ mit CHD und 210er Kupplung etc in meinem G2 eingebaut. Leider gibt es Probleme und ich weis nicht genau woran es liegt (Kupplung, Schwungscheibe oder Getriebe). Kupplung ist nach 5000Km durch, hab aber auch Vibrationen (Schwungscheibe schlecht abgedreht, Getriebe??)

    Ich möchte jetzt unbedingt bei dem 210er Kupplungsdurchmesser bleiben und hätte aber (falls es das Getriebe ist) noch 2 G2 Getriebe (4s und vom JR TD).


    jetzt die Frage: Sind alle G2 020 Getriebe grundsätzlich tauglich für die große Kupplung, hier also speziell das 4s und das andere TD Getriebe?


    Danke und Grüße Kai

    Moin Gemeinde,


    habe in meinen G2 einen AAZ Austauschmotor eingebaut. Vorher war aber auch schon ein AAZ drin, jedoch mit G2 Getriebe. Jetzt ist ein CHD, also G3 mit 100er Achswellen drin. Ich hatte auch schon immer den breiten Multirippenriemen für die Lima und Servo drin.


    Problem jetzt mit dem neuen Motor ist das er einen Hauch weiter rechts (i. Fahrtrichtung) sitzt und somit bei Unebenheiten und stärkerem Beschleunigen die Servoriemenscheibe (KW) am seitlichen Rahmenzug anschlägt. Nicht schön.


    Habe schon alles versucht, alle Motorlager und auch den Achsträger gelockert und versucht ihn ein wenig weiter nach links zu bekommen....klappt nicht. Motorlager sind übrigens alle neu, waren aber auch schon vorher so bis auf das vordere.


    Keine Ahnung mehr was noch zu tun wäre. Am einfachsten wäre eine etwas kleinere Servopunpenriemenscheibe....gibt es sowas?? Hat irgendeiner sonst noch ne Idee???


    Danke und Grüße Kai

    Moin Gemeinde,


    benötige für die 100er Antriebswellen diese kleinen Blechelchen die immer 2 Schrauben verbinden. Die passen natürlich nicht von meinen 90er Wellen. Evt. nehme ich auch noch die Schrauben, da die 100er Flansche ja auch etwas dicker sind und somit die 90er Schrauben nur ein paar Gewindegänge herausschauen


    Danke und grüße Kai

    Im eingebauten Zustand wird das vordere Lager von zwei Sicherungsringen gesichert. Je nachdem von welcher Seite du einpresst (ein- bzw ausgebautes Radlagergehäuse) Setzt du den "hinten" liegenden Sicherungsring ein, presst das Lager dagegen und solltest dann den anderen ("vorderen", je nachdem von welcher Seite du schaust) Sicherungsring einsetzen können. Wenn nicht ist das Lager nicht weit genug eingepresst, danach nur noch die Nabe einpressen, die wird dann nur noch über die Antriebswelle mit der Zentralmutter gesichert....


    Greets Kai