DigiFant (VW Golf 2)

  • Steuergerät

    1 Information

    Digifant steht für "Digitaler Elefant", es vereinigt Zündung und Einspritzung in einen Steuergerät.
    Es stellt die Weiterentwicklung der bekannten Digijet dar und vereint Einspritzung und Zündung in einem Steuergerät.


    digi1.jpg


    Zum Einsatz kommt es beim Golf 2 im normalen GTI (MKB: PF + PB) und G60 (MKB: PG), hier aber mit integrierten Ladedrucksensor. Im 3er wurde es im 16V (ABF) und 2E eingesetzt; ausserdem im 1er Golf (2H).

    In anderen VW-Modellen wurden teilweise verschiedene Versionen verbaut, mit/ohne Lambdaregelung + externen/internen TSZ-Steuergerät.


    2 Funktion

    Auswertung folgender Sensoren und dessen Grössen:

    (GTI: MKB PF, PB; G60: MKB PG, 1H)

    Geber/Sensor GTI G60
    Luftmengenmesser x -
    CO-Potentiometer - x
    Saugrohrdrucksensor - x
    Hallgeber x x
    Lambdasonde x x
    Leerlauf- , Volllastschalter x x
    Ansauglufttemperatur x x
    Kühlmitteltemperatur x x
    Klopfsensor x x


    Folgende Werte werden über die in der Tabelle genannten Funktionen geregelt:

    Öffnungszeit Einspritzventile Zündzeitpunkt Leerlaufstabilisierung
    Drehzahl Drehzahl Stromregelung Leerlaufstabilisierungsventil
    Motortemperatur Motortemperatur Zündzeitpunktverstellung
    Ansauglufttemperatur Klopfsensor
    Lambdasonde



    Leerlaufstabilisierungsventil
    Das Leerlaufstabilisierungsventil erfüllt gleich mehrere Funktionen; es wird eingesetzt für:

    • Leerlaufstabilisierung
    • Ladedruckbegrenzung (G-Lader)

    Durch zusätzliche Verbraucher (Klimakompressor, Servolenkung, ...) kann die Leerlaufdrehzahl stark in den Keller sacken. Um dies zu vermeiden, regelt das Steuergerät das Leerlaufstabilisierungsventil so, dass ein Luftnebenkanal in Umgehung der Drosselklappen geschaltet wird. Der erhöhte Luftdurchsatz bewirkt gleichzeitig eine vermehrte Kraftstoffzufuhr - und damit eine konstante Drehzahl im Leerlauf.

    Beim G60 erfolgt die Ladedruckbegrenzung ab einer bestimmten, vom Steuergerät erkannten Motordrehzahl, wodurch ein Teil des Ladedrucks über einen Bypasskanal zurück zum G-Lader gelangt.
    Das Ventil gibts bei eingeschalteter Zündung ein summendes Geräusch von sich.


    Notlaufprogramm
    Bei Ausfall mindestens einer der folgenden Sensoren greift das im Steuergerät fest einprogrammierte Notprogramm ein:

    • Motortemperaturgeber
    • Luftmengenmesser
    • Klopfsensor

    Beim G60 hat ausserdem der Ausfall des Leerlaufstabilisierungsventils ein Notprogramm zu Folge.


    3 Pinbelegung

    Hier die Pinbelegungen verschiedener Digifant-Steuergeräte.

    Golf 2 GTI (ohne Ladedrucksensor)

    Digifant Steuergerät Golf 2 GTI (25-polig)
    Pin Belegung/Signal
    1 Klemme 50
    2 Lambdasonde
    3 Steuersignal Kraftsstoffpumpe
    4 Klopfsensor
    5 Klopfsensor
    6 Masse für Luftmengenmesser, Kühlwassertemperaturgeber und Hallsensor
    7 Masse Klopfsensor
    8 Spannung Hallsensor
    9 Lufttemperatursensor
    10 Kühlwassertemperatursensor
    11 Drosselklappenschalter/-potentiometer
    12 Steuersignal Einspritzventile
    13 Masse
    14 Klemme 15
    15 - nicht belegt -
    16 Klimaanlagensignal
    17 Spannung für Luftmengenmesser
    18 Drehzahlsignal (Hallsensor)
    19 Masse
    20 - nicht belegt -
    21 Luftmengenmesser
    22 Steuersignal an Leerlaufregelungsventil
    23 Steuersignal an Leerlaufregelungsventil
    24 - nicht belegt -
    25 Steuersignal an Zündspule
    digifant.jpg

Teilen



Über uns:

Doppel-WOBber wurde 1999 gestartet als reines Informationsportal zum VW Golf.
Eine Auflistung der Modelle und technische Daten zu allen Generationen sind seitdem bei uns zu finden. Die permanente Pflege dieser Datenbank stand im Fokus.
Im Jahr 2003 startete das heute bekannte Forum als weiterer Bestandteil. Über all die Jahre konnten wir uns behaupten und eine fachkundige und hilfsbereite Community mit vielen Mitgliedern aufbauen.