Beiträge von thei

    Hi,


    Ich hatte bis vor kurzem das Problem das bei meinen Elch das ABS/ESP gesponnen hat, hat sich so geäußert das bei starken bzw. langen Bremsungen das Bremspedal (leicht) nachgegeben hat bzw. abgesunken ist, obwohl kein ESP oder ABS eingegriffen hat.


    Heute hab ich eine neue Antriebswelle verbaut (und auch gleich den Hauptbremszylinder aus der Packstation geholt), bei anschließender Probefahrt gab´s keinerlei Probleme mehr. Evtl. hat(te) die alte Antriebswelle wohl ne Unwucht verursacht?


    Die Frage ist jetzt ob ich den Hauptbremszylinder wieder zurück schicke (immerhin 150€ ATE) oder aufgrund der Laufleistung (ziemlich genau 218t km) doch erneuern sollte?!

    So, heute nochmal ne dünne Schicht Klarlack drauf gemacht, es kommt wohl
    echt auf die Geschwindigkeit an, diesmal hab ich recht schnell die
    Pistole hin und her geschwenkt und keine Nase mehr bekommen! :thumbsup:


    Geschenk auspacken:
    1098481_53144100026079apvc.jpg


    Den Nighthawk-Elch auf sich wirken lassen:
    1174671_5314410069274trq3n.jpg

    Der Lackhobel bietet den Vorteil das man die nase plan mit dem restlichen Lack schleifen kann. (Da ist kein Loch!) und das er wohl auch schneller ist! Natürlich muss dann noch (mit feinen Schleifpapier usw.) nachbearbeitet werden.

    Neuer Tag, neues Glück:


    Ich hab mir heute früh erst mal nen Lackhobel selbst gebaut, die Dinger gibt´s zwar für ~40€ fertig bei eBay ist aber auch nix anderes als meine Version.


    Aus ner Feile (für´s feine) und einer Raspel (für´s grobe) hab ich mir die Lackhobel raus geschnitten


    Vorher:


    1184797_5303864003662yepfl.jpg


    Nachher:


    945811_53038641369958k2os0.jpg

    Es ist endlich August und ich hab endlich Urlaub! :thumbsup:


    Also ab in Garage und abgebaut was abbauen geht:


    1009859_5278618772853v2uel.jpg


    998634_52786188061870ycuvg.jpg


    Plastikteile (die davor grau waren) wieder aufgefrischt:


    1157548_5278620206186uiu4l.jpg


    Abkleben nervt:


    1148896_5282927372422jtu8i.jpg


    Schleifen, Schleifen, Schleifen:


    1186129_5290299538352r6u19.jpg


    Grundieren:


    988681_52902995050189gpuaq.jpg


    Angefangen hab ich am Dienstag, Donnerstag war ja (leider) Feiertag, morgen kommt dann der Decklack drauf, davor müssen aber ein paar kleine Nasen raus geschliffen werden. :pinch: :whistling:

    Hi, Ich hab den Thread hier nicht vergessen!


    Ich hab die Motorhaube nochmal komplett abgeschliffen und mit KH-Lack von militaerlacke.de lackiert. Zuerst wollte ich rollen, hab´s dann aber nur bei einen Feldversuch gelassen, hatte beim ersten Mal "Kocher" im trockenen Lack und war auch nicht wirklich glatt, war allerdings mit einer "normalen" Schaumstoff Rolle (ohne runde
    Ecken). Also nochmal komplett runter geschliffen!


    Letztendlich hab ich dann doch gespritzt, allerdings mit einer Wagner W550 mit "Brilliant" Aufsatz, also elektrisch. Den Lack hab ich auf 30 sec.
    eingestellt und an der Pistole die Mengenschraube erst ganz raus gedreht und anschließend wieder 2 Umdrehungen rein gedreht. Hab so keine Läufer oder Orangenhaut bekommen. smile.png


    Allerdings hab ich etwas mehr Geld ausgegeben, war insgesamt bei 300€ für Lack, Klarlack, Grundierung und Kleinigkeiten (Verdünnung, Schleifmittel, Rost Primer usw.)



    Leider geil! :]


    sam_0819wurgj.jpg

    Hallo,


    Ich hab nach der Arbeit noch was besorgt, auf dem Heimweg musste ich an eine Ampel vorbei. Meine Ampel zeigte "grün" ich fuhr also weiter, die Fußgängerin ging trotzdem über die Straße, also bin ich voll in die Eisen (Auto abgewürgt) und hab gehubt! Sie machte während des rüberlaufens eine Geste die man als "Sorry" deuten kann. Als Sie drüber war sah ich das Ihre Ampel "rot" und meine immer noch "grün" zeigte, ich dachte mir: "Die konnt´s halt nicht erwarten..."


    Also fuhr ich weiter, dann erst kam´s mir das die Autos auf Gegenfahrbahn ja eigentlich auch angehalten haben?!


    Kann es sein das, das aufgrund eines Fehlers die Ampel auf meiner Spur "grün" zeigt und die Ampel auf der Gegenfahrbahn "rot"?


    Muss ich deswegen mit irgend einer Strafe rechnen?

    Hi,


    Hier ist erst mal das Bild:


    bremsscheiben-bremsbe8ku8i.jpg


    Zu den Zimmermann Scheiben:


    Ich selbst fahr nur ATE, hab aber bei Elchfans auch schon von diesen Rissen gelesen, ein User hat wohl intensiven E-Mail Kontakt mit den Hersteller gehabt und der Hersteller meinte das ein gewisser "Kreuzschliff" konstruktionsbedingt ist und nicht weiter tragisch! :wacko:

    Tja...


    Ich hab gestern Abend noch den Kunstharzlack mit einen Drahtbürstenaufsatz wieder runter "schrubben" dürfen... Der 2. Anstrich hatte irgendwie ziemlich viele Luftblasen, die konnte man zwar zerdrücken, hatte dann aber Fingerabdrücke im Lack!


    Woran´s lag? Keine Ahnung!
    Ich vermute mal die Temperatur war zu niedrig! Es waren nur 10° bis 12° Oder evtl. etwas zu fest mit der Schaumstoffrolle aufgedrückt...

    So, die erste Schicht ist drauf! Sieht meiner Meinung nach gar net so übel aus! 8o


    sam_0775hku0s.jpg


    Das Foto hab ich gemacht als der Lack frisch war, war also noch "feucht" :D

    fast 200.000km... steht aber auch bei Spritmonitor. :wink: Ja, 2011 hab ich auch viel schrauben müssen, Anlasser ausbauen, Längslenker Lager der HA, waren nur 2 Aktionen wo ich kurz vor der Verzweiflung war...


    Anlasser: Da muss der Motor abgesenkt werden um ordentlich ran zu kommen, es gibt zwar auch "speziallisten" die das von oben machen, aber wäre mir zu umständlich... 6 oder 8 Schrauben lösen, Motor absenken, Anlasser tauschen, fertig


    Längslenkerlager: Hier, sieht man den Rep.-Satz, wenn man den sieht denkt man sich "Naja Schraube auf, austreiben, neue lager rein, schraube rein, fertig..." Von wegen, hab mindestens 4 Stunden mit´n Feustel auf den Schraubkopf geklopft, bis das Ding sich endlich mm für mm austreiben lies, danach war der 22er Torx ein 24er Torx! :pinch: Lagerschalen gingen natürlich auch nicht sooo einfach raus, die musste ich mit´n Dremel auf Trümmer raus holen. War halt alles rein korrodiert...

    Also...


    Ich konnte nicht wiederstehen und hab heute mal ein bisschen eingekauft! 8)


    Ausgangssituation:
    sam_0768sqzp8.jpg


    Mal eins der "Einschusslöcher" näher:
    sam_07691pzra.jpg


    Schleifen & Spachteln:
    sam_0773rszjf.jpg


    andere Perspektive:
    sam_0774rsb8t.jpg


    morgen geht´s weiter! 8o

    Wieso taugt das gezeigte Bsp. nix? Er hat doch das ganze Auto gerollt... ?(


    Ich werd wie gesagt (wenn die Temperaturen passen) erstmal mit der Haube anfangen, die sieht "konstruktionsbedingt" am "ekligsten" momentan aus, dann kommen wohl die Stoßfänger hinten und vorne dran, Kotflückel vorn, Heckklappe und Türen (bau ich ab und leg sie auf Böcke) und ganz zum Schluß der Rest, also A-Säulen, Dach und C-Säule

    alles was du an Lackaufbau zerstörst beim Schleifen etc. mußt hinterher wieder aufbauen.

    Ergo: lieber den alten (original) Lack drauf lassen, anschleifen, entfetten, rollen? :huh:


    In 10 Jahre... Hm... dann bin ich ca. 38, ich glaub dann mach ich das nicht mehr selbst, sondern lass es (machen) :P


    Sobald das Wetter es zulässt werd ich mich wohl ma an meiner Motorhaube versuchen, da hab ich nämlich noch eine Ersatz auf dem Dachboden rum liegen! :D

    Also technisch gesehen ist mein Auto in Top Zustand, liegt vielleicht daran das ich schon einen Facelift fahre, oder das ich meinen Sommerurlaub geopfert habe! Impressionen davon gibts hier, wenn nur der Krüppel lackmäßig net schon so versaut wäre... :wacko:


    Letztes Frühjahr hab ich meinen Elch untenrum mal komplett nackig gemacht (Plastikverkleidung vom Unterboden abgebaut)! Unterbodenschutz?! - Fehlanzeige! Hohlraumwachs?! - Fehlanzeige! Wurde alles von mir nachgeholt, zum Glück hatte ich am Unterboden noch keine Korrosion. 8o


    Ich hab hier mal eine Anleitung gefunden! (Achtung der Link führt zur "Konkurrenz"), beantwortet eigentlich fast alle meine Fragen, aber was mach ich jetzt mit den alten Lack? Drauf lassen und anschleifen? Oder mit Abbeizer "runter waschen" und dann anschleifen?

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig