Beiträge von controlport2

    Mach bitte weiter so, ich lese hier gern mit.

    Ist recht. ;)

    Meine Frage war eher warum die komplette Trommel abgedreht wird, nicht weil ich das verurteile oder mir das nicht gefällt, mich würde ganz ehrlich einfach nur der Hintergrund interessieren.

    Ich frage meinen Meister mal gezielt danach.

    Das wäre schade, zeig ruhig gerne die Sachen auch wenn du sie nicht selbst verbaut hast

    Siehe oben. :)


    Klasse auch, wer hier als "beratungsresistenter Laie" identifiziert wird. :D :D


    Der Wagen hat 120.000 runter. Und wenn die Trommeln hätten getauscht werden müssen, hätte ich sofort eine Whatsapp bekommen "schick noch neue Trommeln!!". Was ich dann auch sofort getan hätte.

    Mein Meister tauscht wirklich nur, was wirklich nötig ist. Als ich ihm den Wagen zum ersten Durchgucken geschickt hatte, hat er z.B. weder den Vergaserflansch noch die Zündkerzen getauscht. "Gewechselt wird nur, was kaputt ist!" sagt er.
    Egal, dann habe ich die Sachen schon mal auf Vorrat.

    Ich hatte schon mehrfach darauf hingewiesen, dass ich kein Experte bin. Und sicherlich kann man bei Arbeiten das eine oder andere besser machen.

    Mein Schrauber ist knapp 60 und repariert seit 40 Jahren alles, von Mokicks bis zu 40 Tonnen Abschleppfahrzeugen. Er kann Motoren zerlegen und wieder zusammensetzen, hat Oldtimer aller Arten restauriert, inklusive des Herstellens von Zierleisten in Handarbeit und Wiederherstellen von zerfressenen Blechteilen. Und eben allem anderen, was noch dazu gehört.

    Er genießt mein vollstes Vertrauen in allem was er tut.


    Ich spare mir zukünftig Details hier. Und das schreibe ich jetzt nicht, weil ich "beleidigt" bin. Das liegt mir schon seit Jahren fern, ich habe nur keine Motivation, das, was ich schreibe, jedes Mal zu relativieren und zu erklären. Das ermüdet.


    Und nochmal: ja, man kann alles besser machen, es gibt immer Menschen, die irgendwo mehr Erfahrung haben und wissen wie man bestimmte Dinge andes (="besser") machen kann.

    Das untergräbt mein Vertrauen in meinen Kollegen aber nicht.

    Das habe ich von meinem Schrauber und was der sagt, stimmt. :D :D
    Nein, im Ernst, ich glaube ihm das, weil ich das selbst ja nicht mache, bzw. da nicht die Kenne von habe. Seht es mir nach.


    Jedenfalls habe ich jetzt noch bessere Laune... Trommeln ausgedreht, die neue Achse ist schon drin, auch die neuen Radlager und die Bremse:

    Kleine Impression...


    Da kann man schon ahnen, wie der Rest aussieht...


    Morgen kommen noch neue Radlager für hinten (der Vorbesitzer hatte einen Simmerring nur zur Deko "eingelegt") und mein Schrauber schließt noch ein Loch im rechten Radhaus. Dann dürfte es das erst mal gewesen sein. :)

    Schon eine Nummer - eine neue Hinterachse mit eingepressten Buchsen für 200 EUR.


    Und die Laune steigt... :D

    ICH habe gute Laune, weil mein Blauer nicht nur jetzt schon seine neuen Bremsleitungen, Radbremszylinder und Backen neu bekommt (nachdem er den Firmen- und meinen Garagenhof vollgesuppt hat), sondern weil auch die neue Hinterachse schon geliefert wurde - die sollte eigentlich erst nächste Wochen kommen.

    Mein Schrauber war heute eh hier sich Teile holen und hat die Achse sofort mitgenommen.

    Leider war die alte rosttechnisch schon so angegriffen, dass wir befürchteten, der Prüfer wird bei der nächsten HU keinen Spaß daran haben... 8)

    2m stelle ich mir tatsächlich unbequem vor

    Der Jetta war ja mein erstes Auto. Und meiner Erinnerung nach saß ich sehr gut darin.

    Nun war ich mit 18 noch keine 2,02m wie heute, insofern machen die paar Zentimeter noch was - ja. Dennoch: ich sitze, dafür, dass wir über ein 30 Jahre altes Auto sprechen, sehr gut.

    Meinen Daily Driver habe ich ja nach Sitzkomfort ausgewählt, weil ich auf langen Strecken die Beine ausstrecken können muss. Das klappt im Blaubär natürlich nicht, dennoch ist es ein gutes Sitzen. Es ist nicht unbequem. ;)


    So, das war ein kurzes Statement von einem "langen Elend". :D

    Sorry vorab - ich bin mir sicher, das wurde schon zig Mal gefragt, aber die Antwort ist irgendwo versteckt... ich habe sie zumindest nicht gefunden.


    Also: da ich am Wagen ja hinten die "Design-Leuchten" habe und diese optisch wie ich finde gut passen (s. Avatar), möchte ich für vorne auch eine optische Anpassung.


    Die originalen weißen habe ich nicht gefunden, nur gebraucht für unverschämtes Geld. Dann habe ich die gleichen von Depo gefunden. Die hätte ich genommen - sie hatten aber keinerlei Prüfzeichen. Also weg. Dann habe ich chromfarbene gefunden und sie gekauft. In dem Angebot stand nichts davon, dass sie kein Prüfzeichen haben. Also deswegen wieder zurück geschickt, Geld kam auch prompt wieder.

    Dann habe ich noch andere gefunden - MIT Prüfzeichen. Die hier:

    pasted-from-clipboard.png


    Ich habe natürlich längst versucht, die Blinker zu tauschen, zumal der linke originale an der Einsteckseite gebrochen ist. Hält aber noch problemlos.


    Nun kommt endlich meine Frage... und nochmal: bitte nicht schlagen! :)


    Kann man die Blinker tauschen, ohne dass die Stoßstange runter muss?
    Für das Vorfaceliftmodell habe ich auf Youtube ein Video gesehen. Da ist das Anschlusskabel vom Blinker gefühlt 20cm lang und man kann den Blinker samt Kabel locker rausnehmen und tauschen.

    Beim Blauen ist das aber anders: das Kabel ist eher kurz, man kann den Stecker ein paar Zentimeter tief in der Stoßstange sehen. Er scheint da in einer Halterung zu stecken.


    Gibt es hier wohl einen Trick, wie man das ohne viel Aufwand hinbekommt? Oder muss die Stoßstange runter?


    Danke für jeden Tipp!! :)