Beiträge von Luiwammes

    Wann Ich beim Auoteilewebshops suche nach einen neuen ölfilter für meinen 1600 diesel Golf 2 mit 54PS (motorcode JP) gibt mann viele verschiedene ölfilter zum Wähl.

    Es gibt ölfilter mit Öllrücklaufsperrventil (öffnet beim 2,5 bar) und es gibt Filter ohne Öllrucklaufventil.


    Welchen sind dann jetzt ja die richtigen ?



    https://www.autoteiledirekt.de…/10359/olfilter.html?pg=1


    Ohne Rücklaufventil :

    https://www.autoteiledirekt.de…/10359/olfilter.html?pg=2


    Ohne Rücklaufventil :

    https://www.autoteiledirekt.de/bosch-1156162.html

    Okee,

    so etwas hatte Ich schon gedachtet.

    Ich hatte beide Versionen schon auf 'em GTI gesehen.



    Ich wüsste nur nicht das die 12'Locher Felgen auch auf den 2er Golf verwendet waren ab Fabrik.

    Ich hatte gedacht es waren immer die 18'Locher am Golf 2 GTI.

    Und das die 12'Locher nur beim Golf 3er als Stahlfelgen beim 'normalen' Motorisationen verwendet werden.


    Aber den Verkaufer het mir gesagt es sind alle Golf 2 Felgen.

    Leider ist bei meiner genau auf die Stelle alles ganz verrostet.
    Da fallen die Rostflocken vom Block.

    Also nix mehr lesbar auf die Stelle.


    Gestern wollte Ich beim Autoteilehändler einen neuen ölfilter kaufen.
    Er wollte mir keine verkaufen ohne den Motortyp zu kennen. Er sagt es kann ein wesentliches unterschied geben, abhänglich vom Motortyp.
    Ölfilter mit oder ohne Drückventil.

    "Mit den falschen Ölfilter fahrst du Motorschaden" hat er mir gesagt.


    Also Ich denke es endet sich hier mit das Seat Aggregat.


    Warum müss mann doch immer Fremdsachen einbauen können. Das ärgert mir unendlich.

    Dann habe Ich die Funktion vom beide Stecker U1 und U2 geprüft mit 2 Voltmeter.



    Dann entdeckte Ich das alles funktionierte wie es soll.



    Nix besonderes entdeckt. Also sicherlich kein Kabelbruch.


    Also kann immer noch den TellerInstrument kaputt sein oder ein schlechtes Kontakt im ZentralElektrik (Sicherungskasten).


    Dann habe Ich auch Stecker M am ZE nachgemessen.



    Da habe Ich dann entdeckt das auch da alles funtionierte wie es soll.


    Letzten Test.

    Mach mal ein Bypass-kabel direct vom pin M/3 am ZentralElektrik zum lila kabel am Stecker am Tachogeber.


    Und ……



    ……. die Tankanzeige FUNKTIONIERT.


    Also ein Kabelbruch am lila Kabel.

    Irgendwho zwisschen ZE und Tankgeber.

    Unter die füssen wahrscheinlich … so irgendwho im originalen VW Kabelbaum.


    Wann Ich es mit den Voltmeter prüfe … kriege Ich leider ein Signalton.

    Also das verstehe Ich dann immer noch nicht.



    Ich habe den originalen Lila Kabel abgeschnitten und einen neuen Kabel neben den Kabelbaum extra dazu verbastelt. Und angschlossen am Lila Kabel am Tankgeber-Stecker.


    Tacho ist jetzt wieder hundert prozentlich MIT Funktion.

    Hallo,


    dieses Problem ist mittlerweile gelöst.

    Dank dieses Schema :


    http://www.a2resource.com/electrical/CE2.html


    Hier könnte Ich jedes Kabel nachprüfen ob er Funktion hat.

    Dank die farben und die positions (pins) am Stecker wüsste Ich auch wass Ich messe. Also was eigentlich zum erwarten war.





    Ich habe einen Kabelbaum vom 3er Golf 1800er Cabrio extra dazu gekauft. Und das beipassende KombiInstrument.

    So könnte Ich dann den Funktion des KI und die ZentralElektrik (ZE) überprüfen.








    Da der 3er Golf kein Kilometerkabel hat (signaltacho) hab Ich mir entscheiden den abgerundete Golf 3 KI nicht ein zu bauen.

    Es bleibt den eckigen 2er Golf Typ 2 (einzelne Stecker)



    Die kabelbaumen sind leider nicht identisch :

    doppel-wobber.de/cms/index.php?attachment/44541/



    Also Golf 2 KombiInstrument wieder angeschlossen :



    Bild vom 1987er Stecker (Golf 2 diesel 1987 Kabelbaum :


    Bild vom Golf 3er Kabelbaum, so wie jetzt verbaut in meiner Golf 1 cabrio :



    Also beide KombiInstrumenten sind leider nicht kompatibel.

    Es ist nicht möglich die einfach mit einander zu tauschen.

    Falls das könnte, hatte Ich testen können ob am KI ein Fehler war oder nicht.


    Am Bild sehen Sie alle verschieden Kabelfarben die am Stecker (3er Golf) im Golf 1 verbaut sind.

    Alle Kabel habe Ich schon mal überprüft vom Stecker am KI bis zu Stecker am ZE.

    Alle Kabel geben ein Signalton. Also keiner Kabel hat ein Kabelbruch.


    Ich habe mal alle Kabelfarben notiert :

    - braun / weiß

    - rot

    - rot / gelb

    - blau / weiß

    - rot / weiß

    - grau

    - blau

    - grün / weiß

    - grün

    - schwarz

    - lila

    - weiß

    - blau

    - braun

    - grün (kommt 2x vor)

    - schwarz (kommt 2x vor)

    - lila (kommt 2x vor)

    - schwarz / weiß

    - gelb

    - rot / weiß (kommt 2x vor)

    - blau / weiß (kommt 2x vor)


    Hat jemand ein Schema oder Datenbild das sagt was jede Farbe bedeutet ?

    Was jede Kabelfarbe steuert?


    Ich will nähmlich herausfinden welche Kabel durch die Zündung die LILA + BRAUNEN Kabel am Tankgeber ansteuern beim ein- oder ausschalten des Zündschloss.

    Ich denke nähmlich das da irgendwho die Fehler im ZE (oder KI) sitzt.

    Es kann näturlich auch sein das Ich einzige Kabel im Stecker umwechseln müss da die das falsche Kontakt im Stecker ansteuern.


    Da müss Ich mich jetzt herausfinden.



    Noch eine letzte frage :

    Kann es auch sein das es eine Relais im ZE fehlt ?

    Oder wird im KI nichts durch eine Relais gefüttert?

    Da es mir alles noch immer zu endeutlich ist habe Ich es mich entscheiden es gestern mal alles an mein anderes Fahrzeug nach zu messen und testen.


    Subjekt war mein Winterfahrzeug : 87er 2er Golf 1.6diesel


    Erstmal den Stecker am Tankgeber überprüft :



    Den 2-polige Stecker hat 2 Kabel :

    - links : Lila/Schwarz

    - rechts : braun


    MESSVARIANTE 1 :

    Erstmal alles mit den Voltmeter gemessen wobei Ich den Roten Draht am 12V verbinde :

    - Roten Mess-Draht direkt am batterie (= also bekommt +12V vom Batterie)


    Achtung : Ich habe

    - Roten Kabel immer am +Pol (+12V) verbunden.

    - Schwarzen Kabel immer am Masse (-12V) verbunden.

    ZÜNDUNG AUS

    Schwarzen Mess-Draht am BRAUNen Kabel : = 12 V also Masse


    Schwarzen Mess-Draht am LILA Kabel : 12 V also auch Masse (auf Masse umgeschaltet)



    ZÜNDUNG EINGESCHALTET (Zündschloss Position 2) :

    Schwarzen Mess-Draht am BRAUNen Kabel : = 12 V also Masse


    Schwarzen Mess-Draht am LILA Kabel : 5V (bekommt +5V vom KombiIstrument, via ZE)



    MESSVARIANTE 2 :

    Dan mal den Voltmeter umgesteckt wobei dann den schwarzen Mess-Draht am Masse verbunden wird :

    - Schwarzen Mess-Draht direkt am Masse (= also bekommt -12V vom Batterie über die Karrosserie)



    ZÜNDUNG AUS

    Schwarzen Mess-Draht am BRAUNen Kabel : = -0,75 V also Kontakt quasi abgeschlossen


    Schwarzen Mess-Draht am LILA Kabel : -0,74 V also Kontakt quasi abgeschlossen


    Konklusion :

    Die Lila und braunen Kabel werden beiden via ZentralElektrick (ZE = Sicherungskasten) und KombiInstrument durch die Zündung (Zündschloss) umgeschaltet.

    Das habe Ich mich ausgelernt dank die 4 vorige Bilder.

    4x verschiedene Messungen durchgeführt (+ und - mit Zündung Aus oder Ein geschaltet) gab 4 verschiedene Ergebnisse.


    Da den Golf 1 und Golf 2 und Golf 3 hier (Kabelbaum am Tankgeber) ähnlich sein solten, kann Ich ableiten das sich den Fehler in meinen Golf 1 befindet.

    Wann Ich in den Golf 1 mit 3er Golf Kabelbaum auf Zündung schalte messe Ich am Tankgeberstecker kein unterschied.

    Also im ZE, KI wird nicht umgeschaltet.

    Da irgendwho ist der Fehler.



    Ich wollte dann auch mal gerne das komplette Kombiinstrument von meiner Golf 1 mal probieren an zu schlussen in meiner 2er Golf, um sehen zu können ob er in dieses Fahrzeug funktioniert wie er funktionieren soll, oder nie.

    Wann er da nicht macht was er machen soll, sitzt den fehler im nachgerustete KI.

    Wann er da ähnlich funktioniert wie das KI vom dieselGolf sitzt das Problem im ZE.


    Leider sind die beide Stecker nicht kompatibel.

    - der Golf 2 1.6d 1987 hat ein KI mit 2 Stecker alten typ.

    - das nachgerustete KI im Golf 1 cabrio hat 1 Stecker neueren typ (mit kleinere pins und dunnere Kabel)


    Ich denke das KI vom 1987er Golf diesel ist den alten typ (vor 1988).

    Der 2e Golf KI im cabrio verbaut kommt aus ein neueren Golf 2 (nach 1988)

    Irgendwann sind die Stecker unten am Kombiinstrument geändert worden.

    Also gestern nochmal einen Versuch gemacht.

    Am Tankanschluss sind beide Stecker (alt + neu) mit einander verbunden.



    Braun und braun sind mit einander verbunden. (= Masse)

    Lila und Lila sind mit einander verbunden.

    Den rot/gelbe Kabel ist +12V vom ZE = Vorlauf Strom für die elektrische Sprittpumpe.


    Wann alles angeschlossen ist und mit Zündung eingeschaltet (Position 2) am Zündschloss.

    Dann miss Ich Masse auf den braunen Kabel.


    Wann Ich braun und Lila mal kurz mit einander verbinde (uberbrücke) soll der Anzeigenadel am Tankanzeige normal ausschlagen müssen.

    Aber es gibt keine Bewegung.


    Dann habe Ich mal den Kabelbaum zum KI vom ZE getrennt und alle dunne kabel (plus minus 20 verschiedene farben) nachgemessen. In diesen 0,5m lange Kabelbaum gibts kein Kabelbruch. Alle Kabel geben ein Signalton wann Ich vom Start bis Ende der Kabelbaum jede Kabel einzeln nachmesse.

    Also kein Kabelfehler im Kabelbaum vom Tankanschluss bis ZE.

    Und auch kein Kabelfehler im Kabelbaum vom ZE zum KI.


    Da der Tankanzeige ganz nichts macht; denke Ich den Fehler befindet sich dann im KI. Oder der Stecker und Kabelbaum vom Golf 3er Kabelbaum oder ZE ist nicht 100% kompatibel mit der Golf 2er Tacho (Kombi-Instrument).


    Dann habe Ich zum letzten Test die KI gekehrt und die Tankanzeige am hintenzeite mal gemessen.

    Ich messe keine +12V am hintenzeite der Tankanzeige.

    Also es sieht aus die Tankanzeige bekommt gar kein Strom.


    Soll die 12V bekommen oder weniger ?


    Also mal den KI (Golf 2) auseinander gebaut.







    Wie soll man so eine Tankanzeige uberprüfen ?

    Kann mann überhaupt die Funktion prüfen.


    Wann Ich testen kann ob die Funktioniert müss Ich vielleicht nur einen kleinen Kabel mit Zündung (positieve Strom) extra nachziehen um die Tankanzeige vom Strom zu versorgen.

    Ich denke so mal nach.

    Kann mann nicht den Stecker vom Benzintank trennen und dann ein Signal (oder Strom) über den Lila Kabel am Stecker nach vorne zum Kombi-Instrument senden wadurch mann, wie mann sagen kann, eine Widerstand simuliert ?

    Damit dann die Anzeigenadel am Tankanzeige (im KI) ausschlagt.