Beiträge von odie

    Das mit dem eintragen der Polo 6N Felgen beim Golf 2 sollte kein Problem sein. Der 6N hat ab 1,4/75PS-Motor etwa die gleichen Achslasten wie der Golf 2 GTI. Man benötigt also nur einen Fahrzeugscheinkopie eines Polo 6N ( am besten halt vom GTI ), da sind die Achslasten ja drin. Jedem halbwegs fähigen Prüf-Ing. genügt das zum eintragen ohne groß Theater.

    Umgekehrt bekommt man so problemlos die BBS RA vom Golf 2 im Polo 6N eingetragen...mein Bruder fährt die BBS RA eingetragen auf seinem 6N mit 1,4 ltr.-Motor !

    Es geht NICHT um das Eintragen sondern um das H!

    Von wann is der 2er den?

    Bohren und schweißen muss man bei allen Herstellern.

    Bohren ja, schweisen bei Wiechers eben nicht. Die Platten kannst auch enfach unterlegen.

    "Pfusch" finde ich das Wiecherszeugs nicht. Jeder Metaler sollte wissen das man NIEMALS eine Schraube auf Scherkraft ausgelegt. Daher kann man ruhig über solche Sachen Diskutieren...

    Also nochmals: Es ist so wie ich das vermutet habe: Es müssen Löcher in die Schweller gebohrt werden (kein Problem) und eine passende Platte mit aufgechweisten Muttern eingeschweist werden? OK. Vielen Dank!


    Und hier die Mängel (laut HU Bericht vom 21.12.)

    • Bremsleitung hinten korrodiert
    • Abblendlichtscheinwerfer rechts Projektionssystem Beeinträchtigung der Leuchtwirkung
    • Achsaufhängung 2. Achse links und rechts Gummilagerung beschädigt
    • Schweller rechts vorn durchgerostet
    • Schalldämpfer hinten Befestigung mangelhaft
    • Umweltbelastung: Motor undicht – Ölverlust mit Abtropfen
    • Radhaus hinten rechts durchgerostet
    • Batterie Polabdeckung fehlt
    • Hinweis: Rahmen/tragende Teile-Korrosion (auch Hilfsrahmen) Beginnende Korrosion an der Bodengruppe.

    Bremsleistungen sind IMMER durch. Zuminderst meint der TÜV das. Einmal drüber schleifen, schön Fett ran, gut. Dauert keine 15min und kostet nix.


    Abblendlicht tauschen, kostet 10€ und dauert keine 5min.


    Hinterachslager...zugegeben scheiss Arbeit, aber geht ganz gut. Dauert ca 2-3h, kostet neue Lager also ca 40€ (geraten)...


    Schweller: Jo mei. Einmal rausflexen, neu einschweisen, fertig. Ggf Pfuschmethode, also Blechle einsetzen. Dauert keine Stunde und kostet keine 50€.


    Schalldämpfer: Neuen Gummi für 5€ und gut.


    Motor undicht: Dose Bremsenreiniger für 3€, alles sauber absprühen und abbürsten. Dauert 10min. Sowas schreiben die TÜV Heinis immer auf.


    Radhaus hinten: Kommt auf...kann man sich selbst n Blechle dengeln und einsetzen. Schwer zu schätzen, aber sag ich mal 2h und 10€ für n paar Blechle.


    Batterie: Nimmst n schönen Fleischsalat für 2€ zusammen mit 2 Brezeln das ideale Vesper. Anschliessend Deckel ablecken und zurecht schneiden. Homann past 1a! Schreibt der TÜV auch immer auf.


    So also ich sag mal das sind 8-10h arbeit und kostentechnisch keine 150€.

    Ich könnte ggf an einen gebrauchten Heigo Käfig kommen. Allerdings macht mir der Einbau Sorgen. Bei Wiechers steht ja der Käfig auf dem Bodenblech. Bei Heigo wird der Käfig ja an den Schwellern oben und SEITLICH verschraubt. Das bedeutet das man spezielle Platte braucht, den Schweller anbohen muss und die Platten aufschweissen muss auf die man dann den Käfig schraubt?

    Sehe ich das richtig?

    Ssorry dann macht der TÜV seit 7 jahren was falsches. Es gilt NICHT die EZ sondern das erstmalige in den Verkehr bringen. Siehe Link zur AKTUELLEN TÜV Situation.

    Ebenso das mit der Zulassung. EIn Fahrzeug das noch NIE zugelassen war ist und bleibt ein Neuwagen. Egal ob 40 Jahre alt oder 4 Tage alt. Es zählt eben NICHT das Baumuster sondern der einzelne Wagen. OK nur die Blöd Zeitung aber der Fall gibg (ebenso wie viele andere) auch durch die gängige Oldtimer Presse: https://www.bild.de/auto/auto-…beamte-38804824.bild.html Es gibt sogar eine Petition dagegen: https://www.openpetition.de/pe…senen-historienfahrzeugen


    Naja, es gab und gibt durchaus Flughafenfahrzeuge die regelmäßig das Gelände verlassen und deshalb eine Zulassung haben.

    Selbst wenn nicht, könnte man sowas noch zulassen. Was dann aber definitiv nicht geht, ist ein H-Kennzeichen.

    Naja ist soooo halt komplett falsch.

    Hatte der Wagen noch NIE eine Zulassung, handelt es sich um eine NEUZULASSUNG und diese braucht eben die akuelle Abgasnorm Euro 6 oder besser. Das wird mit einem 2er schlecht gehen...Darum gibts auch keine T2 aus Brasilien etc mehr.


    https://oldtimer-veranstaltung…-aus-sammlungsaufloesung/


    Und NATÜRLICH geht u.U. auch eine H Zulassung. Es gilt der Nachweis zu erbringen WANN der Wagen gebaut wurde. Z.B. bei klassischen Rennwagen die ggf 1988 gebaut wurden, aber 10 Jahre nur im Motorsporrt (also ohne Zulassung) bewegt wurdne und 98 erstmalig zugelassen wurde.


    https://www.tuev-sued.de/uploa…0/2anfordkat-oldtimer.pdf


    Betonung liegt auf "in den Verkehr gebracht" und NICHT "Erstmalig zugelassen"...Wurde alles ähhhh 2011 geändert.

    Naja....


    Das Problem ist das man "mal eben" net was anderes Anlöten kann. Das fängt schon beim unterschiedlichen Pegel an und hört beim Übersteuern eben auf. Da musst schon RICHTIG fit sein. Es gibt durchaus Leute die sowas machen...beruflich eben.


    Du kannst ABER einen kleinen hater bauen der innen ins Tapedeck past und darin einen Ipod betreiben. allerdings kenne ich das nur mit einem passenden AUX Eingang...


    Aber ich würde das anders machen. Schon aus dem Grund da aus dem Radio nix gecheites rauskommt. Lass das Radio einfach so wie es ist. Und zum "richtig" Musik höhren nimmst du ein modernes Radio. Das kannst du im Handschihfach oder unterm Sitz versteckt einbauen. Steuern kannst du das entweder über eine IR Fernbedienung, eine Kabelfernbedinung (z.B. bei Sony mit dem Comander) ODER komplett über eine APP bei Kenwood oder JVC zuminderst. Von daher brauchst du gar kein Radio in Griffweite, die App reicht. Da hast dann alles was du brauchst.

    Das is einfach ;)

    Du gehst in Baumarkt und kaufst den billigsten Plunder von Armor All das sich "Speedwachs" nennt. Das Zeugs kann nix, ABER es ist weltklasse wen es ums lösen von Schmutz geht. Hintergrund: Der Krempel hat eine super geile Kriecheigenschaft (soll angeblich mit WD40 auch gehen, kann ich aber nicht bestätigen) und kriecht somit UNTER dem Schmutz. Da es ja auch flutschig ist kannst du hinterher alles schön abwischen.


    Hinterher würde ich mich Koch Chemi Plastestar (oder das Nachfolgerprodukt) das Zeugs sauber machen und auch damit mal einschmieren. Auf Kunststoff DER Tip!

    OBACHT!


    Flughafen Fahrzeuge waren in der Regel NIE Zugelassen! Sprich wen der Wagen noch NIE eine Strassenzulassung gesehen hat (wovon fast auszugehen ist wen er 20 Jahre wo stand!) bekommst sowas NIEMEHR wieder für den Strasenverkehr zugelassen. Da hat sich schon manche verkalkuliert!


    Ob du das machen sollst kannst nur du für dich entscheiden. Finanziell gesehen macht es in der Regel keinen Sinn, da die Kosten höher als der Marktwert ist. Ob man nun einen Postgolf als seltenes Auto ansieht ist der eigenen Phantasie überlassen. Und ebenso eben ob du das machen sollst.


    Fakt ist wen du dich an so ein Abenteuer ran traust darf das Geld keine Rolle spielen. Oftmals setzt man di Prioritäten in 2 Jahren anders, das Auto wird uninteresant und steht sich wieder zu tode. Solche abgebrochenen Resturationen findest leider sehr häufig.

    Ähhhh echt mal nix für ungut, aber die Messlatte liegt eben NICHT hoch.

    Klaro für Kisten mit Rostlöchern gibts kein H...aber auch keinen normalen TÜV! Im Gegenteil mitlerweile ist eine "Patina" also Gebrauchsspuren ja sogar IN. Der Trend geht klar weg vom komplett resturierten Karren hin zu einem Fahrzeug dem man sein Alter ansehen darf und sogar soll. OK mah sein das in der Porsche und Daimler Welt das ganze nicht so aussieht, aber gerade bei Autos die momentan ins H Alter kommen wie eben ein 2er Golf etc ist das gang und gebe.


    Der TÜV hat ja sogar vor Jahren mit seinem neuen Anforderungskatalog die Messlatte nach UNTEN geschraubt. Brauchtest du früher eine Note 2 spielt das heute GARKEINE Rolle mehr.

    Wird bei den elektrisch verstellbaren Recaros die Verstellung nach vorne und Hinten von der Konsole gemacht? Demnach würde dann eine Verstellung wieder von Hand erfolgen?


    Ich werde mal den TÜV Prüfer des Vertrauens fragen wie er das sieht.

    Nach hinten. Die Konsole ist ja vorne fixiert und wird nur nach hinten abgesenkt.

    Es gibt 2 Möglichkeiten:


    1) Ebay KOnsolen. Diese werden am Fahrzeug verschraubt und einen Satz Laufschienen drauf schrauben und ab dafür. Vorteil: Kost wenig und ist in rauen Mengen verfügbar.


    2) Recaro Konsolen. Diese Schraubst unter den Sitz und sie verhalten sich wie originale. Sprich deine Sitzverstellung etc bleibt alles erhalten...Nachteil: Kost viel und neu nicht zu bekommen.


    TÜV...Is so ne Sache. Meiner Meinung nach (und wen man sich die § alle aufdröselt) muss der Sitz nicht eingetragen werden. Wen du aber Nummer Sicher gehen willst fragst du DEINEN TÜV we er das sieht.



    Und du meinst da klagt jetzt einer gegen unsere unfähige Regierung wegen dem H Kennzeichen??? Dafür sind wir paar Leute die eine alte Kiste erhalten wollen doch viel zu unbedeutend

    Einer...ja! Aber auch die Oldtimer haben mit der Deuvet eien mächtigen "Verein" im Hintergrund. Zusätzlich wird der ADAC sich auch diese Kunden nicht nehmen lassen. Von irgendwelchen Stinkreichen Daimler und Posche Clubs die auf Werksunterstützung zählen können fangen wir mal garnicht an. Da steckt schon viel Potential dahinter auch wen es auf den ersten Blick nicht zu sehen ist.

    da wird schon sich wer finden

    der oldtimermarkt ist auch ein lukratives Geschäft zwar net im bezug auf unsere 2er Bleche aber vorallem unter den ganzen reichen schnöseln tummeln sich Oldtimer die mehr wert sind als ein Einfamilienhaus

    Und was der Rest angeht belassen wir es bei deinen Worten denen ich zwar zustimme aber so weit braucht der thread nun wirklich net abzudriften

    Richtig. So siehts aus. Und da wird es auch den einen oder anderen Anwalt oder Richter geben der in Rente ist und sich sicherlich dazu berufen fühlt...

    Zum Einen spielt die Motorentechnik heute durch ihre Kurzlebigkeit in Sachen Verschleiß eine Rolle, hinzu kommen Fahrverbote, die gerade die Diesel mächtig ausdünnen wird und natürich die Lieben Steuergeräte, die bei der heuitgen Fertigung mit Sicherheit keine 30 Jahre halten werden... Ohne die Dinger geht es aber nicht, da reicht schon, wenn das KI, oder ZSTG den Geist aufgeben.

    Und hat schon mal jemand Franzosen mit H gesehen? Ich nur mal ne Ente. Von den ganzen Fernost-Autos ganz zu schweigen.

    Komisch ist auch, obwohl ja Toyota als "unkaputtbar" galt, ich habe noch keinen Einzigen mit H gesehen.

    Jein!

    Mit der Elektronik hast du Recht. Auch wen man da durchaus einem Irrtum aufsitzt haben auch Kondensatoren ihre Halbarkeit bis das Elektrolyt verbraucht ist. IC´s und Transistoren haben eine minimale Schaltzeitlebensdauer. Und ein Relais brennt auch mal ab. Es wird sicherlich auch hier Spezialisten geben die sowas reparieren können. ABER was sich ggf bei einem 190er EVO 2 rentiert hier 1000€ in ein Steuergerät zu versenken wird eben bei einem Golf 3 16V zum Totalschaden. Gut wen man dabei auf "Massenware" setzt wie ebene in Golf 3.


    Wo du nicht recht hast ist bei den Japanern und Franzosen. Diese gibts natürlich. Aber wen du dir die damaligen Zulassungszahlen anschaust, diese dann Prozentual mit den aktuellen H Kisten vergleichst sieht der Vergleich garnet soooo schlecht aus. Fakt ist nunmal das ein Golf 2 eben ein Dauerläufer (wie auch der 3er, nur da happerts eben am Rost!) ist. Diese Autos gibts in jedem Pflegezustand zwar nicht an jeder Ecke, aber an jeder 2.


    Dazu muss man auch mal schauen wer diese Autos nutzte...schau mal wieviele Pasat 32 (also er erste) es heute noch gibt. Diese Autos (vorallem die Kombis) waren halt Handwerker Autos. Sprich die waren schon mit 8 Jahren reif für die Presse. Hier haben es die absolut wenigsten geschafft. Ich hab noch einen in der Garage stehen und in meinem Landkreis muss es noch 2 andere geben. Aber das wars dann.


    Auch der Kreis der Reiskocher und/oder der Fanzosen jenseits der Ente gibts durchaus. Nur eben relativ unter sich. Ein R4 hat eben auch wie der Passat das Problem das die Kisten damals schon verheizt worden sind. Die schlechte Rostvorsorge hat ihr übriges getan.


    Noch besser: Käfer. DAS Deutsche Auto. Siehst du im Alltag sogut wie nie. Auf Treffen komischerweise auch eher seltener anzusehen.

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig