Beiträge von Oli051978

    Das Supersport-Fahrwerk war wirklich nix, und ich wollte aus Erfahrung ein KW V2. Über Ebay Kleinanzeigen konnte ich ein KW2 für den Golf 3 ergattern. Die Federn waren ziemlich verrostet.




    Die Dämpfer waren dicht und nur leicht angerostet, mit Edelstahlreiniger konnte das entfernt werden. Nach längerem Suchen konnte ich von Andreas Pfeffer von gepfeffert.de einen Satz neuer Federn für den Golf 2 kaufen. KW hat mir neue Aufkleber für die Dämpfer zugeschickt. Verbaut wurde alles mit neuen Domlagern etc (vorne vom Golf 3).



    Zeit, sich auch mit Leistung, TÜV etc. auseinanderzusetzen. Ich hatte mir parallel einen 16V PL Motor in die Garage gelegt und hatte überlegt auf 16V G60 umzubauen (was bestimmt noch irgendwann kommt). Der G60 Motor ist eingetragen mit "kleinerem Laderad und Softwareanpassung" was natürlich Raum für eine kreative Auslegung lässt. Also, erst mal weiter 8V G60. Zwischenzeitlich hatte ich mit Tobias Theibach Kontakt aufgenommen und dort einen RS Chip bestellt. Der ominöse verbaute und nicht zuzuordnende Chip wurde rausgeschmissen. Parallel konnte ich von 4 auf auf 3 bar Benzindruck wechseln.



    Verbaut war ein Hartmann Big Sound Auspuff (70mm??), allerdings vom Golf 3. Der Sound war gut, aber die Optik mit den komischen Endrohr war nicht so meins. Uudem hatte der TÜV Prüfer die Nummern des Auspuffes falsch eingetragen - also war der quasi nicht legal verbaut. Und in Hessen bekommt man sowas nicht mehr so einfach eingetragen.






    Wenn man den endlosen Diskussionen im Internet folgt scheint zu wenig Rückstau ja nicht optimal für den G60 zu sein. Was tun? Dieses ganze Ebay Zeug von Friedrich etc scheint ja auch nicht das gelbe vom Ei zu sein. Ich habe den Hartmann (der echt in schlechtem Zustand war) noch für teuer Geld verkauft und mir nach langem hin und her erstmal einen IMASAF Auspuff in Original Optik und -Durchmesser zugelegt. Für angepeilte 210 PS sollte der dicke reichen. Und ich muss auch nicht bei jeder Polizeikontrolle dabei sein. Allerdings passte der erst mal nicht, da der Vorbesitzer die Golf 2 Auspuffhalter für den Golf 3 Auspuff unter Einsatz von viel Schweissdraht umgeschweisst hat. Das musste erst alles weg und die Golf 2 Halter neu angepasst werden. Außerdem war das Hitzeschutzblech am MSD durchgescheuert. Die Bleche habe ich mit einem Messingaufsatz auf der Bohrmaschine abgeschliffen und mit einer Hitzeschutzmatte repariert (wenn ich vernünftige Hitzebleche finde tausche ich das noch aus).



    Wie schon geschrieben, der ganze Umbau wurde eigentlich nur mit billigen Teilen (Supersport / TA Technics / Billig LLK etc). und ziemlich schludrig durchgeführt. Überall wurden Kabelbinder eingesetzt, Schrauben fehlten, Teile waren defekt oder falsch. Das rechte Vorderrad war z.B. mit 4 (!) unterschiedlichen Schrauben befestigt. Alles war undicht, der Benzindruckregler mit Holzschrauben in der Leiste befestigt. Der Luftfilterkasten war mit Klebeband zugeklebt (war kein G60 Kasten, mittlerweile habe ich einen). Die Handbremse hat nicht funktioniert (Seile zu lang da falsch gelegt) und ich frage mich wie der jemals TÜV bekommen hat.

    Die fehlende Leistung hat mich echt Nerven gekostet, der Motor hat nicht sauber durchgezogen. Also das üblich kontrolliert, Steuerzeiten, Zündzeitpunkt, LSV, Kablebaum, Masseverbindung zum STG etc etc und siehe da, plötzlich lief er. Allerdings war der verbaute TA Technix Krümmer oben undicht. also Ansaugbrücke runter (wollte eh auf die große AD brücke umbauen) und den Krümmer ausgebaut und mit Temperaturband versehen. Es wurde gleich eine neue Lambdasonde verbaut und der Krümmer wurde mit neuen Dichtungen und Brennring erneut montiert. Nach dem Zusammenbau und erstem Anlassen der Schock, das Ding klackert wie verrückt. Dem Rat meines Kumpels (das sind die Hydros!) konnte ich nicht so recht glauben. Also Kompression gemessen und der Zylinder 4 hatte plötzlich 3 bar weniger.... also, wieder alles abgebaut und Kopf runter:




    Fazit: Kolben defekt, irgendwas hat er angesaugt (mir ist immer noch schleierhaft, was). Zum Glück hatte die Laufbahn nur minimale Riefen. Das wars also erst mal, und das versiffte Ding im Motorraum hat mir eh nicht gefallen. Der Motor wurde ausgebaut.




    alle Kolben raus und neue Sputterlager verbaut. Parallel habe ich mir eine Sandstrahlkabine plus Kompressor zugelegt um die Anbauteile mit Glasperlen zu strahlen und mit Klarlack zu versiegeln. Der Motorblock und die Ölwanne wurden entrostet und neu lackiert. Ein P-Kopf und graue Einspritzdüsen wurden verbaut.










    Zudem wurde das Getriebe gereinigt.



    Die erste Probefahrt lief leider eher durchwachsen, nach ca. 10 km quoll Rauch aus dem Motorraum. Also sofort angehalten und Haube auf - und siehe da - der Schlauch zum Ölkühler war durchtrennt und das im ganzen Motorraum verteilte Öl hat gemütlich vor sich hin gebrannt. Zum Glück war direkt ein Anwohner zur Stelle und ich konnte binnen Sekunden das Feuer löschen. Sonst wäre mir das Auto vermutlich abgebrannt. Also - Ölspur beseitigt und den Golf heim geschleppt.


    Ursache war meine eigene Dummheit, ich hatte wie oben angemerkt hatte ich neue Stahlflexschläuche verlegt. Einer davon hat das Plus am Anlasser berührt und das wars dann :wall . Der Motorkabelbaum sowie diverse andere Teile waren angekokelt. Den Motorkabelbaum habe ich erst mal selbst repariert und diverse durchgescheuerte Kabel erneuert/repariert. Zudem wurde ein neuer Kabelbaum für die Einspritzdüsen verbaut.




    Zwischenzeitlich konnte ich für sehr schmales Geld eine komplette graue Recaro UY Ausstattung inkl. elektrischer Konsolen, Türpappen etc ergattern. Einzig der Fahrersitz hatte abgewetzte Seiten- und Sitzwangen. Zudem wurde ein sehr gut erhaltenes Lederlenkrad vom G60 verbaut und ein neuer Schaltsack inkl. Lederschaltknauf.





    Der Stoff für die Seitenwangen ist fast überhaupt nicht mehr zu bekommen, ich habe nach ewigem Suchen für ein Schweinegeld schließlich eine komplette sehr gut erhaltene Rücklehne für den Beifahrersitz kaufen können, diese wurde nun mit dem Bezug der Fahrerseite von einer Näherin kombiniert sodass der Lehnenbezug der fahrerseite wie neu aussieht. Ein neues Sitzpolster wurde auch organisiert. Der Himmel wurde mit Foliatec nachgeschwärzt und schwarze A/B/C Säulenverkleidungen sowie schwarze Sonnenblenden verbaut.


    Zuallererst wurde die Front auf Serie umgebaut und da es zu dem Zeitpunkt keine gebrauchten G60 LLK auf dem Markt unter 400€ gab habe ich mir einen Wagner LLK zugelegt, der etwas tiefer baut. Ein neuer, gebrauchter Schlossträger musste für den LLK und den Ölkühler umgebaut werden. Der alte Ölkühler wurde auch rausgeschmissen und gegen einen neuen inklusive neuer Stahlflexschläuche ausgetauscht. Ein neuer Wasserkühler und ein neuer Spal-Lüfter wurden verbaut. zudem wurden diverse Ladeluft- und Wasserschläuche auf Original umgebaut, eine neue Batterie eingesetzt und der Zündverteiler ersetzt.






    Die Ledersitze sind rausgeflogen und die Innenausstattung wurde auf schwarzen Teppich und blaue und Edition One Ausstattung umgenbaut. Zudem hielt ein weiches Armaturenbrett Einzug. Nachdem alles fertig war, lief er---- aber sehr bescheiden (ein Problem was mich noch länger begleiten sollte). Bei der Probefahrt zeigte sich auch, dass das Supersport Gewindefahrwerk einfach viel zu hart ist.









    Eine weitere Baustelle war und ist die Elektrik. Diverse abgeknipste und nicht abisolierte Kabel vor dem Sicherungskasten, eine seltsame Zündspule (die gegen eine originale ersetzt wurde) sowie ein Schalter, der das Zündschloß überbrückt hat, haben mich echt Nerven gekostet. Der Motorkabelbaum sah auch übel aus. Es wurden noch die Öle gewechselt und ein neuer Luft- und Krafstofffilter verbaut.

    Hallo Zusammen,

    Hier mal meine Umbaustory... im Dezember 2015 habe ich mir einen Golf 2 Madison, ex 55 PS und umgebaut auf G60 für 4.500€ zugelegt. Ich versuche hier mal nach und nach den Umbau zu dokumentieren (mit dem ich noch nicht fertig bin). Das wird alles ein bisschen dauern, ich bitte also um ein bisschen Geduld :-)

    Ich hatte Ende 2015 nach einigen Jahren Schrauberpause plötzlich wieder Lust auf ein altes Auto - nur was? In der Vergangenheit hatte ich nach diversen anderen Autos bereits einen Golf 2 2.9 VR6 und einen Rallye Golf (erste Hand, scheckheftgepflegt, für 3500 € im Jahr 2002 verkauft :wall ) und so etwas in der Art sollte es wieder werden. Rallyes gab es damals ab 12.000€ , was zu viel für mein Budget war. Also habe ich mich auf die Suche nach einem vernünftigen "normalen" Golf 2 gemacht - ich habe dann monatelang einen originalen G60 oder auch GTI 16V gesucht und habe ausschließlich überteuerten Schrott anschauen dürfen. Keine Ahnung warum zu dem Zeitpunkt der Markt so heiß gelaufen war, aber unter 10.000€ gab es keinerlei vernünftige G60 zu kaufen. Die Preise heute sind ja wieder etwas realistischer. Naja, jedenfalls stand dieser bei einem Händler bei Heilbronn und ich bin sofort mit Verstärkung und Hänger hin. Ich hab das Ding quasi schon vorab am Telefon gekauft da sich diverse Interessenten (angeblich) gemeldet hatten. An dem Preis war auch nix mehr zu machen. Also wir an einem regnerischen Abend nach Heilbronn gedüst. Der Golf hatte fast neu TÜV, es war alles eingetragen (dachte ich) und Rost hatte er keinen. Die Front war auf seitliches Kennzeichen und einem RIESIGEN LLK umgebaut und sogar das war eingetragen. Er war schon ziemlich verbastelt, ziemlich ranzig und es war klar dass etwas gemacht werden musste, aber technisch schin er okay zu sein. Egal, ich wollte JETZT einen G60. Die Probefahrt lief gut, der Lader machte keine Geräusche auf der Bühne sah alles gut aus. Also das Ding eingepackt und heim gefahren.




    Erste Bilder im Kaufzustand. Man beachte die kreative Wasserschlauchführung:




    Hallo Zusammen,

    Ich bin an meinem Golf gerade am Unterboden. Unterbodenschutz ist fast komplett weg, Roststellen wurden gestrahlt und die Falze wo nötig und möglich mit Owatrol geflutet. Jetzt habe ich Brantho Korrux Nitrofest als Grundierung aufgebracht.

    Eigentlich wollte ich jetzt jede Fuge mit Karosseriedichtmasse verfügen. Bin mir aber gar nicht sicher ob das Sinn macht.... die Schweissnähte werd ich damit verfügen, aber den Rest???? Ich wollte jetzt noch 2 Schichten Brantho 3in1 aufbringen, reicht das nicht als Abdichtung? Zumal ich froh bin dass der Unterbodenschutz runter ist, wenn ich jetzt wieder alles vollschmiere sehe ich ja wieder nicht ob irgendwo Rost rauskommt....

    Das Auto wird keinen Winter mehr sehen und hoffentlich keinen Regen.

    Wie würdet ihr vorgehen oder hat jemand bereits entsprechende Erfahrungen gemacht?

    Danke!

    Danke euch allen. Ich habe noch ein paar Stunden gegoogelt und Bilder verglichen... es scheint folgendermaßen zu sein:


    - Happich Ausstellfenster haben auch Sekurit Gläser, allerdings mit Aufdruck "Happich Sekurit".

    - Sekurit hat eigene Ausstellfenster verkauft, diese haben nur den Aufdruck "Sekurit"

    - Die Sekurit Scheiben scheinen etwas kleiner zu sein, d.h. es sind wohl andere Dichtungen wie bei Happich verbaut

    - Die 2 "Plastikknubbel" die von außen an der Scheibe zu sehen sind (an den Löchern der Scheibe an der B-Säule) sind bei Happich rund, bei Sekurit sind sie viereckig

    - Die "Aussteller" sind wohl bei beiden gleich (deshalb war ich auch etwas verwirrt)


    Ich habe mehrere grüne Happich Ausstellfenster die zum Verkauf angeboten werden/wurden gefunden. Sekurit scheinen wirklich seltener zu sein, hier habe ich nur insgesamt 2 Angebote allerdings mit klaren Fenster gefunden.


    Es gibt wohl auch noch Britax als Hersteller, allerdings habe ich hier auch nichts herausfinden können.

    Der Typ bei eBay Kleinanzeigen bin ich ;)


    Irgendwie ist das echt komisch, es steht nur Sekurit drauf, kein Happich Sekurit. Die Hebel scheinen aber von Happich zu sein. Über die Sekurit Ausstellfenster finde ich überhaupt keine Infos, Auktionen bei eBay oder sonstiges....

    Hallo Zusammen,

    ich habe vor einiger Zeit grüne Ausstellfenster für den Golf 2 erstanden. Verkauft wurden sie mir als Happich Ausstellfenster. Auf den Fenstern steht aber statt "Happich Sekurit" nur "Sekurit". ich wollte sie nun ggf. verkaufen, aber ich finde keinerlei Info ob das nun wirklich Sekurit oder Happich Teile sind. Grüne Happichs sind ja sehr rar, aber grüne Sekurit habe ich noch überhaupt nicht gesehen?!

    Kennt sich jemand damit aus oder hat solche verbaut?

    Danke im Voraus!

    Also ich muss hier mal eine Lanze für den Verkäufer brechen; ich war mal bei ihm wegen eines 16V KRs, da wurde absolut nichts verschwiegen und ganz offen mit Mängeln, die logischerweise an so alten Fahrzeugen vorhanden sind, umgegangen.


    Ich habe das Fahrzeug damals nicht gekauft, war jedoch noch mehrmals im Kontakt wegen anderer Fahrzeuge. Das war wirklich vorbildlich, ich habe schon genug Verkäufer besucht, die versuchen Mist als Gold zu verkaufen.


    Schaut doch mal was, einigermaßen originale G60 kosten, da ist der als Syncro mit Sicherheit nicht zu abwegig.

    Hallo,


    mein erster Post hier, Vorstellung kommt noch :)


    Ich habe mir diesen Golf angeschaut und habe ihn nicht gekauft. Der Verkäufer schreibt, dass der Unterboden rostfrei sei, was definitiv falsch ist. Diverse Teile bis hin zum Stossdämpfer sind verrostet. Die Neulackierung ist schlecht, inklusive Staubeinschlüsse usw. Das Dach, Spiegel und die Leiste am Kofferraumdeckel sind warum auch immer nicht lackiert worden. Die Stoßstange hing ab, es gab bereits kleine Rostblasen am Schweller, etwas Rost am Scheibenrahmen usw. Mir kam es so vor, als ob hier eine schlechte Karosse für wenig Geld hübsch gemacht werden sollte. Der Verkäufer ging auch sofort auf 4.500,- € runter.


    Mich hat das sehr geärgert, ich habe mich auf Grund dieser sehr positiven Anzeige 6 Stunden ins Auto gesetzt und dann entspricht das Auto nicht der Beschreibung.



    Viele Grüße
    Oli