Beiträge von ibizound

    Hallo


    Danke für die Infos und Bilder! Ganz so sieht der MSD nicht aus, ein Bild von meinen Teilen hab ich angehängt. Die Aufnamepunkte für die Gummis stimmen genau, also der gehört dort drunter. Viel Platz ist dort leider nicht, um den Pumpenkörper versetzen zu können. Sonst hätte ich eure Expertise nicht angefragt. Ich werde versuchen die Bude die Tage mal hochzuheben und noch ein paar Photos von der Geschichte zu machen. Aber jedenfalls schonmal vielen Dank!

    Hallo


    Die Teilenummern will ehr wohl haben, um sicherzustellen, dass die Kühlleistung ausreichend ist und um zu prüfen, ob das, was ich da an Auspuff druntergeschraubt hab, bei einem anderen VW vom Werk drunter ist, und er sich dann an diesem Fahrzeug was die Geräusche und Abgaswerte angeht, orientieren kann. So hat er mirs gesagt. Da er eine Vollabnahme machen muss, will er eben sichergehen, dass die Bude verkehrssicher ist und mir z.B. beim Bremsen auf Schnee in der Kurve das Heck nicht wegfliegt. Sind seine Aussagen. Wenn ihr sagt, dass diese Dinge eigentlich für die Abnahme nicht von Bedeutung sind...versteh ich das Gezerre nur noch weniger. So wirklich alternativen zu dem Mensch hab ich hier nicht...das is doch Mist.

    Hallo


    Ich hab den MSD als Neuteil schon rumliegen. Deswegen möchte ich ihn gerne verbauen, zumal die Anlage mit dem Doppelendrohr (ist schon dran) und dem Doppel-MSD bei den leistungsstärkeren Syncros von Werk aus verbaut ist. Ich möchte das ja auch eingetragen bekommen und mein TÜV Mensch hat das als Vorraussetzung genannt, dass die Abgasanlage nicht zusammengestückelt sein darf. Siehe dazu bitte auch meinen anderen Thread. Jedenfalls möchte ich wissen, ob die G60 Pumpe im Tank mit ihren 3 bar ausreicht, um die Einspritzanlage vom 9A (Motronik) sicher zu versorgen, oder ob ich die 6...6,5 bar von der Unterbodenpumpe zwingend benötige. Falls das nämlich nicht so ist, hau ich die Pumpe unterm Auto raus, ersetze die im Tank und gut ist. Es würde mir sehr helfen, wenn mir dazu jemand was sagen könnte.


    Vielen Dank

    Hallo liebe Mitglieder


    Ich bin neu hier und möchte eine Frage zur Einbauposition der Kraftstoffpumpen im Golf 2 Syncro. Ich möchte den Doppel-Mittelschalldämpfer von IMASAF anbauen (VW Nummer 191253401M). Dazu sind unterm Fahrzeug zwei Mulden vorhanden. In einer der beiden befindet sich jedoch die Kraftstoffpumpeneinheit (Filter und Pumpe), sodass der MSD nicht passt. Ich weiß nicht, ob die Pumpe vom Werk aus dort montiert war, bei dem Fahrzeug wurde angefangen, den 9A Motor aus einem Passat zu verbauen, bevor ich den Golf gekauft habe...und nun nehme ich an, dass der Vorbesitzer die Pumpeneinheit dort angebracht hat, weiß das aber nicht genau. Der oben genannte MSD ist jedenfalls für den 2er Syncro gedsacht und dort auch verbaut. Die Pumpe muss also woanders vorgesehen sein. Nur wo? Ich habe auch schon gelesen, dass es eine "G60 Pumpe" im Tank gibt, die genug Druck aufbaut, sodass die unterm Auto gar nicht gebraucht wird. Die im Moment am Unterboden verbaute Pumpeneinheit liefert 6...6,5 bar. Ein KFZ Meister sagte mir, dass dieser Druck mit dem Motor abgestimmt ist und auch nicht verändert werden darf. Die "G60 Pumpe" im Tank hat nach meinen Recherchen aber nur 3 bar. Was kann ich tun? Welche Pumpe muss ich verbauen, damit der Druck am Mengenteiler ausreicht?


    Vielen Dank

    Hallo liebe Mitglieder


    Ich bin neu hier und hoffe auf einen Erfahrungsbericht zu folgendem Thema: Ich habe aus einem Passat 35i den 9A Motor in meinen 2er Syncro verpflanzt. Ich stehe mit einem Mitarbeiter vom TÜV in Kontakt, was ich alles vorbereiten muss, damit ich das Maschinchen eingetragen bekomme. Folgendes wurde mir aufgetragen: Fahrwerk vermessen und einstellen, Geräuschabnahme nach einer bestimmten Norm (u.a. Vorbeifahrten mit verschiedenen Geschwindigkeiten), Bremskraftregler der Hinterachse einstellen lassen, org. VW Nummern suchen vom Kühler, MSD, ESD.


    Ich habe solch einen Umbau noch nicht vorgenommen, jedoch scheint mir das doch etwas übertrieben. Sicher sind diese Papiere alle beizubringen, aber ich muss mit dem Auto ja auch zu den Prüfstellen kommen...einen Hänger habe ich allerdings nicht. Außerdem soll z.B. die Geräuschmessung bis 400€ kosten...das ist nicht unerheblich. Meine Frage nun: Ich habe hier und auch an diversen anderen Stellen schon oft von Motorumbauten gehört und gelesen. Mir scheint es, als ob die meisten einfach zum TÜV fahren, erklären, was sie gemacht haben, und dann wird eben eine Vollabnahme gemacht. Sehe ich das falsch? Habe ich einen besonders unwilligen/strengen Prüfer erwischt? Wie ist so eine Eintragung bei euch abgelaufen?


    Vielen Dank


    Sascha

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig