Beiträge von dreitürer

    Wenn du schon weißt über welche Sicherung der Strom fließt dann überprüfe doch die besagten Verbraucher.

    Hatte ich auch gerade bei meinem Mercedes. Kofferraumverkleidung war ausgebaut. Da der Kontakt im Deckel aber auf dieser aufliegt, ging die Beleuchtung nicht aus. Die Batterie war binnen 5-6 Tagen tiefen entladen. Einfach das Handy auf Videoaufnahme stellen, in kofferraum, Handschuhfach etc. legen und schließen. Dann sieht man sofort ob die Schalter funktionieren oder nicht.

    Die Kerzen sehen ok aus. So lange sie nicht Pechschwarz oder Schneeweiß sind, sollte es ok sein. Sind doch alle recht gleichmäßig und wenn er unauffällig fährt, dann solltest du genau das tun, einfach fahren und Spaß dran haben! :)


    Ach ja, da es ein 16V ist, sollte er erst recht ab 3500-4500 U/min gut marschieren ;) da drunter ist er etwas träger.

    Das kommt auf die Felgen an, 1cm wäre aber sehr wenig!

    Kleines Beispiel einer meiner Felgen:

    7j breit = 17,78cm tatsächliche Breite von Rand zu Rand ist 20,5cm!

    Um die ET zu messen macht das einen riesen Unterschied.

    Ich habe für meine RM vor nun sieben Jahren irgendwas zwischen 400 und 500€ gezahlt. Demontieren, lackieren, Betten auf Hochglanz polieren und Zusammenbau samt Abdichtung. Es war ok aber nicht perfekt. Mit meinem heutigen Wissen und Können, mache ich sowas nun einfach selber.


    Wenn du aus dem Norden bist, würde ich dir empfehlen die Sterne(Innenschüsseln) vorher professionell entlacken zu lassen, der ein oder andere Aufbereite schleift sie nur an vorm Lackieren.

    Der EntlackungsServiceNord in Hamburg ist dafür eine sehr gute Adresse. Schnell, gut und günstig. Für vier Sterne samt Deckeln habe ich dort 40€ gezahlt und konnte alles nach drei Tagen wieder abholen.

    Es ist durchaus richtig diese und ähnliche Stellen blank zu lassen.

    Ich habe auch keine Probleme damit den Lack/ das Pulver an solchen Stellen nachträglich mit sehr feiner Körnung wieder herunter zu holen. Die Schrauben würde ich unbedingt beim beschichten eingedreht lassen.

    Man kann den Rand der Auflagefläche nach dem montieren der Achszapfen ja ruhig versiegeln. Bei meiner Achse ist an der Stelle nach fast dreißig Jahren jedoch null Rost zwischen den Teilen gewesen.

    anscheinend erzählt einen jede versicherung was anderes.

    occ braucht sowas wohl ?

    Auch wenn das, wie ein paar andere Sachen hier, irgendwie etwas ab vom Thema ist.

    Die OCC braucht nicht zwingend ein Gutachten. Wir haben ein paar Autos dort versichert und nur eines davon hat ein Wertgutachten, was allerdings schon älter und vom Vorbesitzer ist. Alle anderen haben keines, es mussten lediglich Fotos der Autos vorgelegt werden und ein ungefährer Schätzwert sollte genannt werden.

    Mir scheint dieser Hype um die Wertgutachten auch oft etwas übertrieben. Erstens, das zahlt bei einem Verkauf eh kaum jemand.

    Zweitens, solange das Fahrzeug nicht gestohlen wird oder abbrennt, ermittelt ein fähiger Gutachter auch nach einem Unfall den Wert den das Fahrzeug zuvor hatte.

    Okay alles klar dann werde ich das hier sehr interessiert verfolgen!:]

    Wir haben ja den selben Motor, was hat deiner gelaufen?

    Meiner ist jetzt irgendwo in den 150tkm, den genauen Tachostand habe ich nicht im Kopf.

    Irgendwann möchte ich ihn auch nochmal komplett auf 1990 zurück beamen:wink:, bis jetzt fehlt aber ein triftiger Grund. Er macht keine Probleme, hängt gut am Gas, verbraucht kein Wasser und vernachlässigbar Öl und ist optisch für das Alter auch noch gut in Schuss. Darum wäre zur Zeit nur an Kosmetik wie gelbverzinken, strahlen und beschichten der jeweiligen Teile zu denken.


    Beim Getriebe bin ich aber höchst gespannt! Denke das muss bei mir zwar noch nicht gemacht werden, schaden kann es wiederum aber auch nicht.